2 items tagged "Boeing Stearman"

  • Flugtag FSV Cumulus

    Pünktlich am Himmelfahrtstag, gern auch als Vatertag von Nichtvätern gefeiert, findet auf dem Uelzener Flugplatz der Flugplatz des FSV Cumulus statt.

    Für uns immer Gelegenheit die Saison zu beginnen, die (neue) Technik zu checken und die eingerosteten Mitziehbewegungen zu üben.
    Für viele andere ist dieser Flugtag seit Jahren ein beliebter Ausflugsort, fast schon Jahrmarkt.

    Der ortsansässige Verein nutzt diesen Tag um sich zu präsentieren, Gäste einzuladen und die Technik vorzustellen.

     

    Uelzen Ba 11

    Ein kleiner Blick auf diese Veranstaltung, diese war (wie immer) sehr gut organisiert, professionell vorbereitet und gut mit Besuchern gefüllt. Schlicht - alles sehr freundlich! (Stearman N60HW)

    Uelzen Ba 20

    Der Verein und der Flugplatz stellen sich vor!
    Sie sehen, die Nähe zur Start- und Landebahn ist gegeben, alles ganz natürlich.

    Uelzen Ba 10

    Hauptsächlich ist das ein Flugtag. Es wird geflogen. Meist mit Passagieren, hier die An-2, D-FWJH. Für mein Gefühl, war sie in diesem Jahr mehr unterwegs als in anderen Jahren. Gut so, ist damit doch hoffentlich wieder ein Stück Erhalt dieses Flugzeuges gesichert.

    Uelzen Ba 1

    Es war Stearman Treffen, hier die N9051N. Es war windig, Anflüge sicher eine Herausforderung. 

    Uelzen Ba 13

    Heimvorteil dagegen für die Jak-50, T7-JAC. Schade, keine weiteren Jak-50 / Jak-52 (ich schreibe nicht Yak-52...) eintrafen. Rotenburg/Wümme ist doch nicht weit.  

    Uelzen Ba 16

    In so einer Cri-Cri ist es bestimmt eng. Da muss man vor dem Start noch mal Luft holen :) 
    D-GCFPA, 2 x 11 kW heben gleich ab!

    Uelzen Ba 17

    Speed Canard SC-01B, D-EAUS. Geschmack ist bekanntlich Ansichtssache...aber der Sound und die Silouhette am Himmel einzig!

    Uelzen Ba 9

    RV-8, D-EJFH mit Invasionsstreifen... wollte wohl mal Mustang werden.

    Uelzen Ba7

    gleiches Modell, RV-8, D-ERVI. Das Flugzeug scheint recht neu zu sein.

    Uelzen Ba 8

    Und fast Nr. 3, RV-4, D-EJMD

    Uelzen Ba4

    Ein Oldtimer dagegen, Klemm 107B, D-ECAH, das war Nr. 1

    Uelzen Ba5

    Nr. 2, D-EKEK, Klemm-107C

    Uelzen Ba2

    Die dritte Stearman, D-EMDV

    Uelzen Ba 6

    Czech Sport Aircraft SportCruiser, PH-LSA. Hergestellt in Kunovice/CZ, zugelassen in den Niederlanden, beheimatet in Norddeutschland

    Uelzen Ba 3

    Ebenfalls in Kunovice gebaut wurde diese Zlin (Moravan) Z-526F, D-EZBI. Das dürfte allerdings mittlerweile 45 Jahre her sein. 

    Uelzen Ba 15

    Noch etwas älter ist die An-2, D-FWJH. Man könnte aber denken, sie ist nagelneu So sieht sie aus - ein perfektes Äußeres!

    Uelzen Ba 14

    So ging es zu an Himmelfahrt, immer etwas los, auch auf der Erde. Im Vordergrund D-2781, Zulu 9

    Uelzen Ba 18

    Fast zum Schluss - Gyrocopter D-MYYM

    Uelzen Ba 12

    Das war es schon. Noch ein Blick in der Uhrenladen, auch dieser ist nicht überall möglich und gewollt! Hier schon.
    Auf zur Saison 2015!

    Bilder und Text (C) JetJournal.net, Jan Koennig, 2015

  • Hangar 10

    Hangar10 20

    Das klassische Museum stellt Flugzeuge aus und hofft, dass Gäste kommen. So ist das im Hangar 10 nicht. Die klassische Restaurationswerkstatt schottet sich vom Publikumsverkehr ab, um Flugzeuge zu restaurieren. So ist das im Hangar 10 nicht. Der klassische Fliegerclub lässt Gäste mitfliegen, stellt seine Maschinen sonst aber nicht aus. So ist das im Hangar 10 nicht.

    Der Hangar 10 ist eine Kombination von allem, man stellt Flugzeuge aus, restauriert, lässt mitfliegen. Das ist recht einmalig in Deutschland.

    Hangar10 20

    Es befindet sich im nordöstlichsten Zipfel von Deutschland, aus der Insel Usedom, am Flugplatz Heringsdorf. In einer ehemaligen Wartungshalle entstand eine Mischung aus Indoor-Freizeitpark für Kinder (Kletterparadies auf der einen Hallenseite) und einem Spielplatz für große Kinder (Ausstellung auf der anderen Seite), der Hangar 10. Zwischen ausgewählten Flugzeugen sind auch einige Autos und Krafträder zu finden.

    Hangar10 10

    Northrop P-51D Mustang, D-FUNN

    Fast alle Flugzeuge sind flugfähig. Die Ausstellung ist aber nicht statisch, es gibt immer wieder Ab- und Zugänge. Mit einem Teil der Flugzeuge können Rundflüge gebucht werden, auch das trägt zum Erhalt des Museums bei.
    Davon kann das Ganze aber nicht bezahlt werden, auch die Anschaffung der Flugzeuge wird zusätzliche private Gelder beanspruchen.

     

    Hangar10 1

    Messerschmitt Bf-106 G-14

    Die Messerschmitt "Schwarze 2" ist nicht flugfähig restauriert. Die Maschine stürzte 1944 nach Luftkampf mit B-17 Bombern ab. Eigentlich ist dieses Exemplar ein Replica, denn "original" ist hier wohl nur der Leitwerksbereich.
    Eine weitere Bf-109, aber in flugfähigem Zustand, soll den Hangar 10 demnächste erweitern. In der Bf-109 G-6 "Schwarze 8" lief Ende 2015 erstmalig das Triebwerk.

    Hangar10 2

    Bücker Bü-133 Jungmeister D-EPAX

    Hangar10 15

    Bücker Bü-131 Jungmann, D-EPAX

     

    Hanga10 16

    Das letzte (komplette) deutsche Flugzeug ist eine Focke Wulf FW-190 D-9, Die weisse 16 ist ebenfalls ein Replica, nicht flugfähig und von der Restaurierungsqualität - sagen wir mal - anders.
    Vielleicht war es gewollt, dass alte (originale?) Teile fast im Ursprungszustand belassen wurden, neue Teile auch als solche sichtbar sind. Die Maschine sit mittlerweile verkauft und hat den Hangar 10 verlassen.
    Auch der zwischenzeitlich ausgestellte Fieseler Storch ist nicht mehr auf Usedom zu finden.

    Hangar10 3

    Polikarpow Po-2, eigentlich eine CSS-13, D-EEPO

    Hangar10 4

    Jakowlew Jak-9UM, D-FAFA

    Ebenfalls flugfähig, aber eher kein Original, die Jak-9. Ein Neubau aus 1996 mit Allison Motor, unter angeblicher Verwendung von Jak Originalteilen.

    Hangar10 5

    Spitfire Mk.IX T9, D-FMKM

    Immer mal wieder müssen die Flugzeuge gewartet weren, so auch der Doppelsitzer D-FMKM

    Hangar10 6

    Hier liegt die Haube des zweiten, hinteren Sitzes, dieser kann aber auch mit einem Blech abgedeckt werden. Interessant ist die Kombination der Registrierungen und der Hoheitszeichen. Auch diese Maschine könnte den Hangar 10 bald verlassen, eine weitere Spitfire soll gerade gekauft worden sein.

    Hangar10 7

    Boeing Stearman A75N1, D-ERAX

    Hangar10 9

    North American AT-6A Havard II, D-FITE

    Hangar10 8

    Neben den gut gepflegten Flugzeugen auch ein Wrack einer Bf-109 E-3a aus den Alpen im Zustand des Auffindens.

    Insgesamt ist die Ausstellung Hangar 10 sehr gepflegt, sehr sauber, vielleicht schon ein wenig zu steril. Aber die Pflege der Maschinen geht vor, man riecht es im gesamten Gebäude. Im Sommer wird man das eine oder andere Flugzeug im Aussenbereich oder in der Luft sehen.
    Zusätzlich bietet der Hangar 10 einen Souvenirshop und ein Restaurant.
    So kann ein Urlaubstag mit Besuch des Hangar 10 auch abseits des Strandes auf Usedom sinnvoll verbraucht werden!   

    Den genauen Weg zum Museum finden Sie unten, die Galerie hier, dazu noch ein Link zur Webseite des Hangar 10.

    von Adresse:
    oder Map 

     Bilder und Text (C) Jan Könnig

QiEasyTagCloud v2.8

Galerie

  • MiG-29, 26 blau
  • Zugriffe: 696

Aktuelle Termine

  • 18 Apr 2018
    AERO Friedrichshafen 01:00 to 01:00
  • 25 Apr 2018
    ILA 2018 01:00 to 01:00
  • 14 Mai 2018
    NATO Tiger Meet 2018 01:00 to 01:00
  • 16 Mai 2018
    Black Sea Defense & Aerospace 2018 01:00 to 01:00
  • 19 Mai 2018
    Nordic Aero Expo 01:00 to 01:00