12 items tagged "Saab"

  • (Schweden) Söderhamn Saab AJ37 Viggen 37031

    Diese Viggen (F15-54) mit der Seriennummer 37031 steht an der E4, Höhe Abfahrt Söderhamn. Zugänglich ist sie vom in der Nähe liegenden Einkaufszentrum. Diese Maschine diente der F15. Die F15 gibt es nicht mehr, aber am dortigen Flugplatz gibt es ein kleines Museum. Die Hälsinge Flygflottilj F15 vom Flugplatz Söderhamn schenkte diese Maschine der Stadt Söderhamn zum 375.Stadtjubiläum.

    Mehr Informationen zu Söderhamn gibt es unter: http://www.soderhamn.se/

    Image 

  • Aeroseum, Göteborg Säve (aktualisiert 20.03.2007)

    2007 wird in der Nähe des Flughafen Göteborg City (Säve) ein neues Luftfahrtmuseum eröffnet. JetJournal hatte bereits Gelegenheit sich vor Ort umzusehen.

    Das Museum befindet sich in einer Kaverne. Es handelt sich dabei um in Fels gehauene Flugzeughangars in denen die Luftfahrzeuge der schwedischen Luftwaffe gewartet, betankt und bewaffnet werden konnten. Rollwege verbanden die Kaverne mit der in der Nähe befindlichen Startbahn. Der erste Hangar wurde 1942 gebaut und umfasste 8.000m².  In den frühen Fünfzigern wurde ein zweiter Hangar in den Fels gebaut. ‚Nya Berget' wie er genannt wrdi, erstreckt sich über 22.000m² ca. 30m unter der Erde.

    Die Aeroseum Foundation hat sich bereits im Frühjahr 1999 der Erhaltung der Anlage verschrieben. Sie ist nationales Kulturerbe und Denkmalschutz wurde beantragt. Das schwedische Verteidigungsministerium steht dem Aeroseum positiv gegenüber und übergab am 01.01.2003 die Anlage verbunden mit einer Einmalzahlung.

    Ziel des Aeroseums ist es die Entwicklung der Luftfahrt von Ikarus bis zur Gegenwart darzustellen. Zusätzlich soll vor dem Bunker ein Erlebnispark mit luftfahrtbezogenen Attraktionen entstehen und die Besucher die Möglichkeit bekommen mit virtuellen und realen Flügen das Thema Luftfahrt zu erleben. Die Bunkeranlage soll im Originalzustand erhalten werden. Zuletzt genutzt wurde die Anlage von der schwedischen Luftwaffe 1991 und zu den Mitarbeitern des Museums gehören Menschen die früher in der Kaverne gearbeitet haben.

    Die offizielle Eröffnung ist für 2007 geplant. Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben. Mehr Informationen zum Aeroseum unter http://www.aeroseum.se/english/index.html

    Letzte Neuzugänge des Museums waren im August 2006 die 32512/03 J32E Lansen und im Oktober 2006 die 35586/62 J35J Draken.

    {ads2} 

  • Aus für den schwedischen Donnerkeil

    Am 26.06.2007 absolvierten die letzten beiden militärisch/operationell genutzten Viggen ihren letzten Flug. Um 13.27 Uhr Ortszeit hoben beide Maschinen ab, um einen letzten Flugauftrag zu erfüllen. Die 37813 landete nach einer Stunde in Halmstad, die 37809 nach 1h40 in Malmen. Damit geht die Zeit des Donnerkeil endgültig zu Ende.

  • F10 Flygmuseum Ängelholm

    Ängelholm war von 1945 bis 2002 die Heimat der F10. Nur knapp zwei Jahr nach Abwicklung des Verbandes öffnete bereits das Ängelholm Flygmuseum, um die Geschichte und Tradition der F10 für die Nachwelt zu bewahren.

    Image
    35409/35 J35 Draken
  • F15 Flygmuseum Söderhamn

    Söderhamn, etwa 250km nördlich von Stockholm, war von 1945 bis 1998 Heimat der F15 Hälsinge Flygflottilj. Schon nach Bekanntwerden der Schließungspläne machten sich Geschwaderangehörige daran eine Sammlung auf die Beine zu stellen, die an die F15 erinnert.

    Image 

  • Flygmuseet F21 Luleå

    Im hohen Norden Schwedens ist die Norrbottens flygflottilj F21 beheimatet. Zum Stützpunkt gehört auch ein Museum, das Flygmuseet F21 Luleå. Das Museum befindet sich direkt neben der Wache des Geschwaders. Ziel des Museums ist es die Geschichte der F21 von 1941 bis heute zu bewahren und zugänglich zu machen. Rund um das Museumsgebäude sind etliche Luftfahrzeuge zu bestaunen, die in der Historie der F21 eine Rolle spielten.

  • Militärluftfahrtausstellung in Zeltweg

    Ende 2006 war es noch nicht sicher, wie es mit der Ausstellung in Zeltweg weitergeht. Doch jetzt steht fest, es geht weiter. Geöffnet ist die Ausstellung vom 11.05.-14.10.2007 täglich 09.00 bis 17.00 Uhr außer Montags. Der Eintritt ist frei. Die Militärluftfahrtausstellung ist in der Halle 8 des Fliegerhorstes Hinterstoisser untergebracht und bequem über den Parkplatz der Aichfeldhalle direkt zu erreichen. Neben der Ausstellung der Luftfahrzeuge werden auch Fahrzeuge und Geräte der Fliegerabwehrtruppe gezeigt. Führungen durch fachkundiges Personal werden gegen Voranmeldung angeboten (Tel. 050201-53596 oder 53597).

    Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

    Image

    Image

    Image 

    {ads2}

  • Neuzugang in Speyer: Draken

    Vor kurzem erhielt das Technik Museum Speyer eine Draken der österreichischen Luftstreitkräfte. Es handelt sich um die 04, welche per Strassentransport am 30.01.2008 das Museumsgelände erreichte. Die 04 ist eine Saab J35OE Mk.II, c/n 351404. Ursprünglich handelt es sich um die J35D (c/n 35317).

    Image

    Image

    Link zum Technik Museum Speyer  

    {ads2} 

  • ÖLM revisited

    Der letzte Besuch im Österreichischen Luftfahrtmuseum Graz liegt schon eine Weile zurück. Im Oktober 2015 bot sich die Gelegenheit wieder mal vorbeizuschauen. Der Zustand der Exemplare im Freien wirkte deutlich besser als beim letzten Besuch. Die 2005 und 2006 erworbenen Viggen und Draken haben einen festen Platz in der Ausstellung gefunden.

    37431 Saab JA-37DI Viggen
    07 Saab 35OE Draken

    2011 kam eine Aermacchi MB-326 hinzu. Diese Maschine begann ihre Karriere bei der Luftwaffe Südafrikas bevor sie 1970 zur National Test Pilot School in den USA kam.

    N162TP Aermacchi MB326M ex 473 SAAF

    Auffälligste bzw. offensichlichste Veränderung ist die Transall. Am 08.05.2012 um 11:30 Uhr traf die 50+94 vom LTG63 begleitet von Eurofighter in Graz ein. 11758 Flugstunden und 9492 Landungen hat die Maschine auf dem Buckel und ist eines der Highlights der Ausstellung. In Graz hat es diese Transall auch in Film und Fernsehen geschafft.  Sie wurde für Dreharbeiten eines Werbefilms der Firma Jack Wolfskin genutzt und auch Szenen für die Hollywoodproduktion "Big Game" mit Samuel L. Jackson wurden in der Trall gedreht.

    50+94 C-160D Transall

    2013 kamen zwei Tragschrauber hinzu. Einer davon ist die OE-XOF, einem Bausatz aus den USA. Es handelt sich um einen Dauerleihgabe des Steirer Otto Frank.

    Tragschrauber

    Jüngster Neuzugang ist die MiG-21UM (9011). Diese hing viele Jahr an der Decke der Sport-Oase Salzburg. Angesichts eines bevorstehenden Umbaus wollte sich die Sport-Oase von der MiG trennen und das ÖLM nutzte die Gelegenheit. Vom 22.-25.06.2015 wurde der Jet mit wenigen Freiwilligen aus der Sportanlage "befreit" und von einer Transportfirma von Salzburg nach Graz verbracht.

    9011 MiG-21UM

    Hier geht es zum alten Bericht: http://www.jetjournal.net/journal/luftfahrmuseen/4599-terreichisches-luftfahrt-museum-graz-thalerhof

    Bilder in der Galerie: http://www.jetjournal.net/galerie/museen/oesterreichisches-luftfahrt-museum-graz-thalerhof

    Homepage des Museums: http://www.luftfahrtmuseum.at/

  • Österreichisches Luftfahrt-Museum, Graz-Thalerhof

    Ziel des Museums ist die Dokumentation der Aviatik des Landes Österreiches. Dazu werden Luftfahrzeuge aller Epochen gesammelt und restauriert. Jeweils Sonntag und Feiertags von Mai bis Oktober steht das Museum interessierten Besuchern offen. Vor dem Besuch empfiehlt es sich im Internet unter www.luftfahrtmuseum.at über die aktuellen Öffnungszeiten zu informieren. Desweiteren finden sich auf der Internetseite des Museums Informationen zur Anreise und natürlich über die ausgestellten Luftfahrzeuge, sowie aktuelle Neuigkeiten in Bezug auf das Museum.

    Das Luftfahrt-Museum verfügt über eine ansehnliche Palette von Ausstellungsstücken. Aus Platzgründen können nicht alle Exponate gleichzeitig gezeigt werden. Die „Überzähligen“ sind in einem Depot eingelagert. Ansehnlich sind aber nur die in einer Halle ausgestellten Maschine, welche sehr gut erhalten sind. Die im Freigelände aufgereihten Flugzeuge bieten fast alle einen traurigen Anblick. Verwittert, verrostet und unvollständig präsentieren sie sich dem Betrachter. Ein Umstand wie er jedoch auch in anderen Luftfahrtmuseen anzutreffen ist. Es fehlt an Geld, Zeit und Personal um die Luftfahrzeuge dauerhaft in einem dem Original möglichst nahe kommenden Zustand zu erhalten. An dieser Stelle ein Überblick über die Exponate vor Ort, der jedoch nicht vollständig ist. Das Museum verfügt über mehr Ausstellungsstücke, einige davon eingelagert. 

    Image 
    De Havilland DH-115 Vampire: Leihgabe des Bundesheeres und restauriert in Linz-Hörsching
    Image 
    Image
    4D-BT Agusta Bell AB-204B: Leihgabe des Österreichischen Bundesheeres. 26 Maschinen dieses Typs waren im Einsatz beim Bundesheer
    Image 
    Image 
    Image 
    3A-BF Cessna L-19: Leihgabe des Bundesheeres
    Image 
    Image 
    4406 MiG-21MF: Geschenk der ungarischen Luftstreitkräfte. 1996 per Straßentransport ins Museum verbracht und von ungarischen Technikern zusammengebaut
    Image 
    Image 
    35804/86 Saab Sk35C Draken: Dauerleihgabe des Flygvapenmuseums in Linköping (Schweden)
    Image 
    35804/86 Saab Sk35C Draken: Dauerleihgabe des Flygvapenmuseums in Linköping (Schweden)
    Image 
    J-4094 Hawker Hunter F58: Geschenk der Schweizer Armee. Dieser Jet wurde im Juli 1996 von Meiringen (CH) nach Graz geflogen
    Image 
    32510/02 Saab J32E Lansen: Dauerleihgabe des Flygvapensmuseums in Linköping (Schweden)
    Image 
    Image 
    J-1733 De Havilland DH-112 Venom FB54: Geschenk der Schweizer Armee. Diese Maschine wurde am 28.05.1984 von Major Ferdinand Meyer von Dübendorf (CH) nach Graz geflogen
    Image 
    Cessna Reims F150
    Image 
    Image 
    Image 
    2919 Antonow An-2TP: Dieses Exemplar des wohl meistgebauten Eineinhalbdecker wurde dem Museum von der polnischen Regierung 1984 geschenkt. Anlaß war der 70.Geburtstag des Flughafen Graz-Thalerhof
    Image 
    1326 MiG-15/Lim-2: Geschenk Polens. 1984 per Bahn von Warschau nach Graz verbracht und von polnischen Technikern wieder zusammengebaut
    Image 

    221 PZL TS-11-100 Iskra: Geschenk Polens. 1984 per Bahn von Warschau nach Graz verbracht und von polnischen Technikern wieder zusammengesetzt

    Image 
    29541 Saab J29F Tunnan (Fliegende Tonne): 1961-1970 war der Typ beim Bundesheer im Einsatz. Diese Maschine stand nach der Außerdienststellung auf dem Spielplatz des Schulhofes in Feldkirchen, bevor sie ins Museum kam
    Image 
    Einer der letzten Neuzugänge ist eine Saab Viggen. Am 11.04.2005 gegen Mittag landete auf dem Flughafen Graz eine Saab Viggen der schwedischen Luftwaffe.Die Maschine wurde vom Piloten Claes Bernander direkt von Ljungbyhed in Schweden nach Graz geflogen. Flugzeit 1h12. Anschließend erfolgte die Übernahme der Viggen durch Sven Scheiderbauer, Direktor des schwedischen Luftfahrtmuseums, sowie Brigadier Leif Küller, schwedischer Militärattaché in Wien an Hermann Wagner, Obmann des Österreichischen Luftfahrtmuseums Graz. Die Maschine wurde auf der militärischen Seite des Flugplatzes entmilitarisiert, um dann ihren Platz im Museum einzunehmen. Es handelt sich um die JA-37DI Viggen mit der Werknummer 37431/31
    Image 
    Ein weiterer Neuzugang Marke Saab: Am Dienstag, den 27.06.2006 um 15:30h, wurde der Saab Draken 07 des Österreichischen Bundesheeres in das Museum überstellt! 
  • Viggen - wo sind sie geblieben?

    Am 01.09.2007 absolvierten die letzte militärisch/operationell genutzte Viggen (37809) ihren letzten Flug (wir berichteten: Link ). Während viele Maschinen in die Schrottpresse gewandert sind, ist einigen "Donnerkeilen" der Schneidbrenner erspart geblieben. In Schweden und anderen europäischen Ländern sind sie zu finden in Museen, Lehrwerkstätten und als Übungsobjekte für die Feuerwehr. Wir wollen hier eine Übersicht darüber geben. Diese wird um neue Daten und Bilder ergänzt sobald verfügbar

  • Volvo Museum Göteborg 30.08.2010

    Wenn Namen wie Draken, Viggen oder Gripen fallen, denken die meisten sicher erst mal an Saab, aber wohl nur die wenigsten an Volvo. Doch neben Saab hat dieser schwedische Konzern, der genau wie Saab auch PKWs produziert, einen maßgeblichen Anteil an den Kampfflugzeugen aus Schweden. Schon seit Jahrzehnten entwickelt und baut Volvo Triebwerke für die Jets von Saab. Nicht zuletzt deshalb finden sich im Volvo Museum in Göteborg, nicht nur Personen- & Lastkraftwagen aus den vergangenen Jahrzehnten, sondern auch eine Sammlung verschiedener Triebwerke sowie eine Draken und eine Viggen.

    Image 

EasyTagCloud v2.8

Galerie

  • N453FE A310-222F Fedex Express
  • Zugriffe: 307

Aktuelle Termine

  • 05 Apr 2017
    AERO Friedrichshafen 01:00 to 01:00
  • 20 Mai 2017
    Kjeller Flydag 2017 01:00 to 01:00
  • 20 Mai 2017
    SAR-MEET 2017 Spotterday All Day
  • 09 Jun 2017
    Finland 100 Anniversary Air Show All Day
  • 10 Jun 2017
    Sola Airshow 2017 01:00 to 01:00
  • 05 Apr - 12 Jun