neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1


Mit der Jak-15 ( Yak-15 ) von Czech Models steht das frühste sowjetische Flugzeug mit TL Antrieb im Maßstabe 1/48 auf unserem Basteltisch.
Die wenigen Bauteile und die relative "Einfachheit" des Bausatzes sollten eigentlich eine schnellen Bau garantieren.
Doch weit gefehlt.

 Image
 


Bis zu diesem Ergebnis sollten 6 Monate vergehen.
Ich muß dazu anmerken, dass der Modellbau das "letzte" Hobby neben 3 anderen ist natürlich hinter Familie und Job ansteht. Nebenbei baue ich auch noch Panzermodelle.. 

Der erste Versuch endete im Mülleimer, da die beiden Rumpfhälften nicht symmetrisch waren. Auch beim zweiten Bausatz war dieser Fehler sichtbar, konnte aber korrigiert werden.
Die linke vordere untere Rumpfseite ist weniger stark ausgeformt und konnte nur mit viel Spachtel angepasst werden.

Beim stumpfen Ansatz der Flächen an den Rumpf verblieben oben 1,5 mm Luft, unten wurde naturlich bündig angesetzt. Trotzdem klaffte im Fahrwerksraum auch ein Spalt von knapp 2 mm.
Viel zu tun, leider gingen dabei natürlich alle Nieten/Paneellinien flöten. Alle Gravuren wurden erneuert und viele Nieten zugefügt. 

Der Kunststoff des Bausatzes ist sehr spröde und lässt sich schlecht bearbeiten.
Ebenfalls kaum zu gebrauchen sind die Resinteile für das Cockpit.
Folgende Änderungen wurden durchgeführt:

- Cockpitböden neu erstellt
- Amarturenbrett aus Fotoätzteilen (Bausatzfremd)
- Fahrwerksabdeckklappen mit Fotoätzteilen befestigt.
- Bremsleitungen zugefügt
- Staurohr, MG-Läufe aus Metallröhrchen
- Höhenruder ausgelenkt.
- neues Visier
- Lufthutzen am Triebwerk aus Klarsicht Vaku gezogen

Image 
 
 Image
 

Galerie

20210521151225 Cbc5d8e3 2s
27
31.03.16
20200129123604 Fab5818a 2s
654
28.09.19
20210724163945 079202ff 2s
1
03.07.21

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.