neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
2004 war wieder ein herausragendes Jahr für Airbus, ein Jahr, in dem das Unternehmen seine Position als Nummer eins sowohl für die Auftragseingänge als auch für die Auslieferungen behaupten konnte.

Mit 320 ausgelieferten Flugzeugen übertraf Airbus die Erwartungen vom Jahresanfang, als die Firma mitgeteilt hatte, dass die Lieferungen im günstigsten Fall das Niveau von 2003 erreichen würden, als sie 305 Flugzeuge ausgeliefert hatte. Die 320 gelieferten Flugzeuge bedeuten auch etwa 53 Prozent aller Lieferungen von Flugzeugen mit über 100 Sitzen, und der damit erzielte Umsatz übersteigt 20 Milliarden Euro. Von den gelieferten Flugzeugen gehören 233 der Familie der A320 an, 37 sind Frachter A300-600 und A330-200, und 50 sind A330-300 und A340.

Auch beim Auftragseingang hielt Airbus ihre Führungsposition, mit 370 neuen festen Bestellungen im Wert von 34 Milliarden US Dollar, 57 Prozent des Marktes in Stückzahlen. Im ganzen Jahr registrierte Airbus nur vier Stornierungen, die den Marktanteil nicht beeinflussen.

Diese Ergebnisse sind zu vergleichen mit den 284 Auftragseingängen des Jahres 2003.

,,Diese Ergebnisse sind sehr ermutigend und bestätigen, dass sich der Markt langsam vom Rückgang in der ersten Hälfte des Jahrzehnts erholt. Wir sind sehr zuversichtlich in Bezug auf das lang erwartete Wachstum des Luftreiseverkehrs, der Sitze benötigt, um die stetig steigende Nachfrage zu bewältigen,“ sagt Noël Forgeard, President und CEO von Airbus. „Diese Ergebnisse zeigen auch klar die Beliebtheit des Produktprogramms von Airbus, das sich fraglos als Führer in allen Marktsegmenten erwiesen hat“.

Mit 279 Aufträgen und 64 Prozent Marktanteil ist die Familie der Flugzeuge mit einem Mittelgang von Airbus endgültig die Referenz, sowohl bei den Fluggesellschaften mit umfassendem Service als auch bei den Low-Cost-Gesellschaften. In dieser letzteren Kategorie verzeichnet Airbus sieben neue Kunden und eine große Anzahl Neubestellungen. In der Kategorie der Großraumflugzeuge hat die Familie der A330/A340 ihre Führungsposition behauptet, mit 56 festen Aufträgen, die 57 Prozent der Kategorie 330-375 Sitze darstellen. Insbesondere wurde die A340-500 mit Singapore Airlines in Betrieb genommen und ermöglichte erstmals Non-StopVerbindungen von Los Angeles und New York nach Singapur. Und schließlich erfüllte Airbus auch die Vorhersage, noch in der Zeit vor der Auslieferung einen weiteren Kunden pro Jahr für die A380 zu gewinnen: für die A380 wurden tatsächlich zwei neue Kunden gewonnen: Etihad Airways und Thai Airways International haben vier bzw. sechs Exemplare des neuen ,,Double-Deckers“ in Auftrag gegeben und damit die Gesamtzahl der festen Bestellungen von insgesamt 13 Kunden auf 139 erhöht.

2004 war auch, vom industriellen Standpunkt und von den Programmen aus betrachtet ein sehr bedeutendes Jahr. Es war das Jahr, in dem die A380 Form annahm und in dem die Endmontage des ersten Flugzeugs im Mai begann. Vier Flugzeuge werden zur Zeit montiert und wie geplant den Integrationstests unterzogen, mit der offiziellen „Vorstellung“ des ersten Flugzeugs am 18. Januar. Und schließlich hat Airbus, dem Prinzip der konsequenten Marktorientierung folgend, im Dezember die kommerzielle Einführung eines neuen Modells als Schwesterflugzeug der Serie A330 mit längerer Reichweite angekündigt, der A350-800 und —900.

Mit dem zunehmenden Markt rechnet Airbus damit, die Produktionszahlen 2005 zu steigern, um mit den Lieferungen Schritt halten zu können, von denen angenommen wird, dass sie gegenüber 2004 um etwa 10 Prozent ansteigen werden.

Quelle: eads.net

Galerie

20171122154209 B5f46614 2s
1369
18.09.16
20171122154209 Aaaa0ac6 2s
895
26.08.17
20171122154209 Ab1f9f22 2s
1044
18.09.16

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.