• Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

  • SIAF 2017

    SIAF 2017

  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

neueste Beiträge

  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

    Unter den Namen Memorial Airshow hindet im Norden der Tschechischen Republik alle 2 Jahre eine kleine Airshow statt. Klein, nicht

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Zum dritten Tag der Bundeswehr wurde 2017 auch in Fassberg geladen. Typisch Lüneburger Heide ist der Fliegerhorst Fassberg an 364

    mehr...
  • Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Zu einem guten Hafengeburtstag gehört Wasser. Und Schiffe. Und Besucher. Und Hubschrauber. Warum Hubschrauber? Aktuell sind Hubschrauber die schnellste Möglichkeit

    mehr...
  • Foto Archiv MiG & Co

    Foto Archiv MiG & Co

    In unserem Foto-Archiv liegen viele Dias, die wir vor Jahren erstellt haben. Diese Bilder wurden bislang noch nicht veröffentlicht. Obwohl

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Wir arbeiten an der Zukunft

    Liebe Fans und Gäste, Im Moment erscheinen neue Inhalte verzögert auf unseren Seiten. Der Grund: wir arbeiten an der technischen Umsetzung einer neuen Galerie. Die neue Galerie wird schneller, einfacher bedienbar, schneller zu finden und deutlich größer werden. Aktuell übernehmen mehr...
  • 1
Die Armee hat den subsidiären Sicherungseinsatz am World Economic Forum 2005 (WEF) erfolgreich abgeschlossen. Es gab weder gravierende Unfälle noch besondere Ereignisse zu verzeichnen. Bis Ende Woche werden voraussichtlich auch die Abbauarbeiten beendet sein.

 

Der Einsatz der Armee im Rahmen der Sicherheitsmassnahmen rund um das WEF 2005 verlief reibungslos und ohne Zwischenfälle. Die Truppen leisteten ihren Einsatz bei klirrender Kälte zur vollsten Zufriedenheit der zivilen Behörden des Kantons Graubünden. Die Zusammenarbeit wird von allen Partnern als sehr gut bezeichnet.

Die Luftwaffe verzeichnete gegenüber anderen Jahren deutlich weniger Verletzungen des eingeschränkten Luftraums über Davos. Sie musste sechs Mal mit Flugzeugen der Typen F/A-18 und PC-7 intervenieren. Der Schutz des eingeschränkten Luftraums war jederzeit gewährleistet. Die Luftraumverletzungen werden in enger Zusammenarbeit zwischen Luftwaffe und Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) abgeklärt. Die Verantwortung für den Luftraum liegt seit Sonntag Mittag wieder bei den zivilen Behörden, die Bodentruppen wurden im Verlaufe des Montags von ihren letzten Sicherungsaufträgen entbunden. Bis Ende Woche werden voraussichtlich auch die Abbauarbeiten beendet sein.

Durchschnittlich 3100 Soldaten pro Tag leisteten zwischen dem 17. und dem 31. Januar Assistenzdienst zu Gunsten der zivilen Behörden des Kantons Graubünden. Die Armee hat damit das vom Parlament bewilligte Kontingent von 6500 Soldaten nicht ausschöpfen müssen. Von den rund 5400 zur Verfügung stehenden Armeeangehörigen kamen maximal 4700 zum Einsatz. Die restlichen Soldatinnen und Soldaten leisteten einen normalen Wiederholungskurs. Durch ihr diskretes und kompetentes Auftreten gewannen die Armeeangehörigen die Wertschätzung der Bevölkerung und der WEF-Teilnehmer. Die Soldaten selbst bezeichneten ihren Einsatz als sinnvoll und überdurchschnittlich motivierend und liessen sich auch durch Temperaturen von teilweise deutlich unter -20° C nicht in der Erfüllung ihrer Aufträge beeinflussen.

Die Armee schützte Infrastruktureinrichtungen in den Bereichen Verkehr, Strom- und Wasserversorgung. Sie gewährleistete die Sicherheit im Luftraum und führte Lufttransporte durch. In Davos selbst standen während dem Jahrestreffen des World Economic Forums nur die Profisoldaten der Militärischen Sicherheit im Einsatz, sie waren mit Personenschutz und Zutrittskontrollen betraut. Zu keinem Zeitpunkt waren Angehörige der Armee für Ordnungsdienstaufträge vorgesehen.

Durch die Wahrnehmung ihres Auftrags ermöglichte es die Armee der Polizei, deren Mittel konzentriert einzusetzen. Die Zusammenarbeit zwischen zivilen Behörden und der Armee verlief ausgezeichnet. Die Verantwortung für die Truppen der Land Task Force trug der Kommandant der Territorialregion 3, Divisionär Hugo Christen. Die Air Task Force wurde vom Chef des Einsatzstabes der Luftwaffe, Divisionär Markus Gygax, geführt. Massgeblich zum Erfolg des Einsatzes beigetragen haben auch die Leistungen der Führungsunterstützungsbasis sowie der Logistikbasis der Armee. Die Vorgehensverantwortung für die Planung und Führung des Assistenzdiensteinsatzes auf Stufe Armee lag beim Führungsstab der Armee.


Weitere Informationen zum Einsatz der Armee zu Gunsten der Behörden des Kantons Graubünden im Rahmen der Sicherheitsmassnahmen um das WEF 05 finden Sie im Internet unter:

http://www.vbs-ddps.ch/internet/groupgst/de/home/eins/eins/wef2005.html

Quelle: vbs.ch

Foto Archiv JetJournal
IMG 0143































Yesterday News