neueste Beiträge

  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • MAKS 2019 Bilder

    In der Galerie sind nun alle Static MAKS 2019 Bilder abrufbar. Nun rund 150 Fotos von stehenden Flugzeugen und Hubschraubern, die Flight Bilder folgen. mehr...
  • JetJournal wünscht ein friedliches 2020!

    Zum Ende des Jahres 2019 möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. Ihr habt uns weiter Rekordzahlen beschert, so zählen wir auf http://www.jetjournal.net aktuell ca. 400 Berichte mit knapp 3 Millionen Zugriffen seit dem letzten Umzug. In der Galerie unter mehr...
  • Demnächst: Hangar 10 Fly In, Heringsdorf 2019

    Aktuell und frisch von der Bilderplatte: Fly In Hangar 10, Heringsdorf 2019. Demnaechst hier! Auch in der Luft: FW-190A mehr...
  • 1
Am 3. Februar hat am Eurocopter-Standort Ottobrunn eine Anlage zum Vernähen von Composite-Textilpreforms den Betrieb aufgenommen. Damit vollzieht Eurocopter den ersten Schritt hin zu einer neuen Fertigungs-Preformtechnolgie im Rahmen der weiteren Einführung des RTM (Resin Moulding)-Verfahrens für Composite-Bauteile.

 

Durch die neue Fertigungsanlage wird nicht nur ein Bereich mit hohem Wertschöpfungsanteil ins Unternehmen geholt, sondern auch neue Möglichkeiten der Bauteilkonstruktion erschlossen. Als wichtige Verarbeitungstechnologie von morgen ebnet sie den Boden für eine zukunftsweisende weitere Rationalisierung der Serienfertigung von Faserverbund-Teilen.

Bisher werden die einzelnen Gewebelagen bereits fertig zugeschnitten von externen Firmen angeliefert und einzeln auf speziell hierfür gebauten Vorrichtungen für das Harzinjektionsverfahren vorgeformt. Das Vernähen und die gleichzeitig durchgeführte automatische Herstellung des Lagenaufbaus ersetzen nun diese thermische Vorkompaktierung. Der Vorteil: Eine erheblich höhere Wirtschaftlichkeit insbesondere auch dank der stark reduzierten Anzahl an benötigten Fertigungsmitteln sowie eine höhere Bauteilqualität.

Die Anlage legt in einem ersten Schritt bis zu vier auf Rollen aufgewickelte Composite-Lagen spannungsfrei übereinander ab. In einem zweiten Schritt werden diese über ein Conveyor-System (spezielles Transportsystem) zu einer zweiachsigen Näheinheit weitertransportiert und dort miteinander vernäht. Das Ergebnis: Ein komplexer, vollautomatisch erzeugter, topologischer Aufbau aus verschiedenen Lagen, der sich hervorragend bauteilgerecht drapieren und weiterverarbeiten lässt.

Für die Einführung in den Serienbetrieb im nächsten Jahr wird die Anlage weiter automatisiert und der angeschlossene Cutter um ein Laser-Referenziersystem erweitert. Die Kombination aus Legen, Nähen und Schneiden bietet dann auch die Möglichkeit der Verknüpfung von Konstruktionsdaten zu Produktions- und Prozessdaten. Auf der zwölf mal zwölf Meter großen Anlage mit einem Nähfeld von 3,20 Meter auf 1,50 Meter können Bauteile bis zu einer Länge von vier Metern bearbeitet werden. Die Zukunftstechnologie, die zunächst schwerpunktmäßige in der NH90-Teilefertigung eingesetzt werden soll, ist auch bestens für den Bereich Flugzeugkomponenten sowie für die zivilen Programme geeignet.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren

Galerie

20171218181338 A0157a64 2s
468
07.10.17
20180909200927 994d949c 2s
307
18.05.18
20180618204942 B4898397 2s
304
28.04.18