neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Am 3. Februar hat am Eurocopter-Standort Ottobrunn eine Anlage zum Vernähen von Composite-Textilpreforms den Betrieb aufgenommen. Damit vollzieht Eurocopter den ersten Schritt hin zu einer neuen Fertigungs-Preformtechnolgie im Rahmen der weiteren Einführung des RTM (Resin Moulding)-Verfahrens für Composite-Bauteile.

 

Durch die neue Fertigungsanlage wird nicht nur ein Bereich mit hohem Wertschöpfungsanteil ins Unternehmen geholt, sondern auch neue Möglichkeiten der Bauteilkonstruktion erschlossen. Als wichtige Verarbeitungstechnologie von morgen ebnet sie den Boden für eine zukunftsweisende weitere Rationalisierung der Serienfertigung von Faserverbund-Teilen.

Bisher werden die einzelnen Gewebelagen bereits fertig zugeschnitten von externen Firmen angeliefert und einzeln auf speziell hierfür gebauten Vorrichtungen für das Harzinjektionsverfahren vorgeformt. Das Vernähen und die gleichzeitig durchgeführte automatische Herstellung des Lagenaufbaus ersetzen nun diese thermische Vorkompaktierung. Der Vorteil: Eine erheblich höhere Wirtschaftlichkeit insbesondere auch dank der stark reduzierten Anzahl an benötigten Fertigungsmitteln sowie eine höhere Bauteilqualität.

Die Anlage legt in einem ersten Schritt bis zu vier auf Rollen aufgewickelte Composite-Lagen spannungsfrei übereinander ab. In einem zweiten Schritt werden diese über ein Conveyor-System (spezielles Transportsystem) zu einer zweiachsigen Näheinheit weitertransportiert und dort miteinander vernäht. Das Ergebnis: Ein komplexer, vollautomatisch erzeugter, topologischer Aufbau aus verschiedenen Lagen, der sich hervorragend bauteilgerecht drapieren und weiterverarbeiten lässt.

Für die Einführung in den Serienbetrieb im nächsten Jahr wird die Anlage weiter automatisiert und der angeschlossene Cutter um ein Laser-Referenziersystem erweitert. Die Kombination aus Legen, Nähen und Schneiden bietet dann auch die Möglichkeit der Verknüpfung von Konstruktionsdaten zu Produktions- und Prozessdaten. Auf der zwölf mal zwölf Meter großen Anlage mit einem Nähfeld von 3,20 Meter auf 1,50 Meter können Bauteile bis zu einer Länge von vier Metern bearbeitet werden. Die Zukunftstechnologie, die zunächst schwerpunktmäßige in der NH90-Teilefertigung eingesetzt werden soll, ist auch bestens für den Bereich Flugzeugkomponenten sowie für die zivilen Programme geeignet.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 71 Jahren

Galerie

20171122154209 537c403b 2s
47
24.06.17
20180819135746 03761ef4 2s
39
18.05.18
20180506114550 C719c1b7 2s
53
28.04.18