• Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

  • SIAF 2017

    SIAF 2017

  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

neueste Beiträge

  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

    Unter den Namen Memorial Airshow hindet im Norden der Tschechischen Republik alle 2 Jahre eine kleine Airshow statt. Klein, nicht

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Zum dritten Tag der Bundeswehr wurde 2017 auch in Fassberg geladen. Typisch Lüneburger Heide ist der Fliegerhorst Fassberg an 364

    mehr...
  • Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Zu einem guten Hafengeburtstag gehört Wasser. Und Schiffe. Und Besucher. Und Hubschrauber. Warum Hubschrauber? Aktuell sind Hubschrauber die schnellste Möglichkeit

    mehr...
  • Foto Archiv MiG & Co

    Foto Archiv MiG & Co

    In unserem Foto-Archiv liegen viele Dias, die wir vor Jahren erstellt haben. Diese Bilder wurden bislang noch nicht veröffentlicht. Obwohl

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Wir arbeiten an der Zukunft

    Liebe Fans und Gäste, Im Moment erscheinen neue Inhalte verzögert auf unseren Seiten. Der Grund: wir arbeiten an der technischen Umsetzung einer neuen Galerie. Die neue Galerie wird schneller, einfacher bedienbar, schneller zu finden und deutlich größer werden. Aktuell übernehmen mehr...
  • 1
Anfang 2005 belief sich die Zahl der ausgelieferten EC 155 auf 63, die 54.000 Flugstunden verzeichnen können. Eurocopter profitierte von den im Betrieb gewonnen Erfahrungen, um diesen Hubschrauber weiterzuentwickeln, der nun seine Reife erreicht hat. Durch die jüngsten Änderungen konnten der Betriebsbereich der EC 155 erweitert und die Flugvorbereitung sowie die Wartung verbessert werden.

 

Um die Wettbewerbsfähigkeit der 155 B1 auf dem Offshore Markt zu steigern, wurde das maximale Startgewicht auf 4920 kg erhöht. Die Zulassung erfolgte Ende 2004.

Weitere neue Zertifizierungen konnten im vergangenen Jahr erreicht werden. Der Bereich für das Anlassen des Rotors bei starkem Wind erhöhte sich auf 55 Knoten (100 km/h) dank einer neuen optionellen Ausrüstung, als „coning stops“ (Konusanschläge) bekannt. Der Hubschrauber wurde ebenfalls für den Betrieb bei Temperaturen bis zu –40 Grad Celsius zertifiziert. Diese beiden Entwicklungen erweiterten den Betriebsbereich der EC 155 erheblich und sind für die Nachrüstung der Versionen B und B1 verfügbar.

Das Verriegelungssystem der Schiebetüren wurde ebenfalls zuverlässiger. Die Luftverteilungs- und Ablasssysteme der Klimaanlage wurden verbessert und sind nun effizienter und leichter zu bedienen.

Entsprechend dem Wunsch der Kunden arbeitete Eurocopter an der Reduzierung der Betriebskosten der EC 155. Durch eingehende Beobachtung der in Betrieb stehenden Flotte – insbesondere im Offshore Sektor beim Einsatz in allen Breitengraden – war es Eurocopter möglich, die TBO (Time Between Overhauls) aller dynamischen Komponenten zu erhöhen. Die nach der RTM-Technologie (Resin Transfer Molding – Formen durch Harztransfer) gefertigten Heckrotorblätter bieten eine hohe Erosionsfestigkeit, und ihre Lebensdauer wurde verdreifacht. Des Weiteren reduziert ein optionelles System zur Verbrennung von Triebwerkpartikeln die Anzahl der nichtkritischen Alarmanzeigen und dadurch die Anzahl der unnötig verkürzten Missionen.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren