neueste Beiträge

  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die Abnahme durch die französische Militärbehörde (Délégation Générale pour l’Armement – DGA) der ersten EC 725 fand am Donnerstag, 10. Februar 2005 im Eurocopter Werk Marignane statt. Diese EC 725 ist für Kampf-SAR Missionen der französischen Luftwaffe bestimmt.

 

Die geplanten Auslieferungen erstrecken sich über die Jahre 2005 und 2006. Das jüngste Mitglied der Cougar-Reihe profitiert nicht nur von den Betriebserfahrungen seiner Vorgänger sondern auch von den wichtigsten technischen Weiterentwicklungen.

Die französische Luftwaffe – Erstkunde der EC 725 – wird sechs dieser Hubschrauber für Kampf-SAR Missionen (Combat Search And Rescue – CSAR) und das französische Heer acht Hubschrauber betreiben, die für die Fliegerstaffel bei Sondereinsätzen bestimmt sind.

Die EC 725 ist das jüngste Mitglied der Cougar-Familie. Bei der Auslegung dieses Hubschraubers flossen die Erfahrungen seiner Vorgänger sowie bedeutende technische Verbesserungen ein. Die EC 725 wurde sowohl für den taktischen Transport mit großer Reichweite, SAR-, Kampf-SAR- und Rettungsmissionen als auch für Logistikunterstützung entwickelt. Sie kann außerdem für Marinemissionen eingesetzt werden.

Die EC 725 absolvierte ihren Jungfernflug im November 2000. Sie ist ein zweimotoriger, mittelschwerer Hubschrauber der elf Tonnen-Klasse, dessen Leistungen erheblich gesteigert wurden.

Der Hubschrauber EC 725 erhielt am 23.12.2004 seine Qualifikation durch die Luftfahrtabteilung der DGA.

Die militärische Nutzlast dieser neuen Version hat im Verhältnis zur Cougar-Version Mk1 erheblich zugenommen.

Die wichtigsten neuen Merkmale der EC 725 sind insbesondere ein vollständig neuer Rotorkopf, ein verstärktes Hauptgetriebe, eine neue Motorisierung und ein neues integriertes Flugführungs- und Visualisierungssystem. Für die EC 725 wählte Eurocopter die Rumpfstruktur der Cougar Mk2 wegen ihrer ausgezeichneten, schon lange im Betrieb erprobten Einsatzqualitäten sowie wegen der Vielfalt der verfügbaren Optionen und Ausrüstungen.
Neuer Fünf-Blatt-HauptrotorBei der EC 725 wird die erprobte Spheriflex-Technologie für Haupt- und Heckrotor eingesetzt, deren Betriebs- und Wartungskosten eine erfreuliche Reduzierung aufweisen. Mit fünf Rotorblättern profitiert der Hauptrotor von den neuesten Fortschritten in den Bereichen des Blattprofils und der aerodynamischen Leistung. Die Konstruktion der Blätter basiert auf einem Holm aus Verbundwerkstoffen und zeichnet sich ebenfalls durch ihre Multi-Kastenstruktur aus. Diese Fünf-Blattkonfiguration verleiht dem Hubschrauber außerdem einen besonders niedrigen Schwingungspegel.

Der Durchmesser dieses Hauptrotors beträgt 16,2 Meter. Die Rotoren und die Stabilisierungsfläche können mit einem Enteisungs-/Vereisungsschutzsystem ausgerüstet werden, um den Flug unter extrem vereisenden Bedingungen zu ermöglichen.
Neues HauptgetriebeDas Hauptgetriebe der EC 725 wurde verstärkt, um die gesteigerte Turbinenleistung und die Erhöhung des Hubschrauber-Höchstgewichts zu berücksichtigen. Das Antriebssystem der Mk2 wurde beibehalten sowie die mit Hilfe der Hochnitrierungstechnologie behandelten Spiralkegelräder mit der neuesten Optimierung der Verzahnungen. Die Schmieranlage besitzt ein Hilfssystem zur Einspritzung, das einen 30 Minuten langen Betrieb ohne Öl ermöglicht.
Neue MotorisierungDie EC 725 ist mit zwei Turbinentriebwerken Makila 2A ausgerüstet. Dieses neue von der Gesellschaft Turbomeca entwickelte Triebwerk besitzt einen Verdichter der neuen Generation und kann in höheren Temperaturbereichen als sein Vorgänger, das Triebwerk Makila 1A2, betrieben werden. Es liefert 1800 kW (2448 PS – 2413 shp) im Notbetrieb, d. h. 14 Prozent mehr als die vorige Version.

Das digitale Regelungssystem FADEC mit Doppelkanal sowie die „blade shadding“-Vorrichtung der Arbeitsturbine gewährleisten moderne, zuverlässige und sichere Einsatzbedingungen. Jedes Triebwerk ist eine autonome Baugruppe mit allen für seinen Betrieb erforderlichen Systemen, Ausrüstungen und Hilfsgeräten. Die Modulbauweise der Triebwerke erleichtert die Inspektions- und Wartungsarbeiten.
Neues integriertes VisualisierungssystemDie EC 725 ist mit neuen Avionikgeräten ausgerüstet, Ergebnis der umfangreichen Erfahrung von Eurocopter auf dem Gebiet der Technologie der Pilot-Hubschrauber-Schnittstelle und der Enwicklung ergonomischer Funktionen.

Das Flug-Visualisierungssystem umfassst vier Flüssigkristall-(LCD)-Multifunktionsbild-schirme (6" x 8") und zwei zusätzlichen Bildschirme (4“ x 5“) für die Hubschrauberparameter. Diese Bildschirme liefern dem Bediener eine gleichzeitige Anzeige der Parameter für Flugführung, Navigation und Missionen. Durch ihre modulare Auslegung sind zahlreiche verschiedene Konfigurationen möglich. Die Rechner integrieren alle Flug-, Navigations- und taktischen Parameter. Dank dieses integrierten Systems können sich Pilot und Kopilot auf die hubschrauberexternen Missionselemente konzentrieren und somit die Wahrscheinlichkeit für das Gelingen erhöhen.

Die Militärversion bietet die Möglichkeit der Betankung im Flug, wodurch die Reichweite des Hubschrauber erheblich erhöht wird.

Bis heute wurden bereits 22 Hubschrauber der EC 725 / 225 Familie und mehr als 650 Hubschrauber der Super Puma / EC 225 – Cougar / EC 725 Familie von 85 Kunden in 47 Ländern bestellt.

Die Auslieferung der ersten zivilen EC 225 erfolgte im Dezember 2004. Es handelte sich dabei um einen Hubschrauber in VIP-Konfiguration.

Quelle: eads.net

Foto Copyright Eurocopter
EC 725





















Yesterday News

Heute vor 13 Jahren

Galerie

20190107015741 53997489 2s
690
07.09.18
20180330201656 41aee653 2s
706
30.03.18
20180824203608 Edb900c0 2s
615
18.05.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.