neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
“Jubiläums“-Bauteil für den deutschen Einsitzer GS017

Die 100. rechte Serien-Tragfläche wurde von EADS Defence and Security Systems in Spanien an die Endmontagelinie der EADS im bayerischen Manching ausgeliefert. Dies teilte die EADS am Dienstag mit.

 

Seit im Jahr 2000 im Werk Getafe bei Madrid mit der Fertigung von rechten Tragflächen für den Eurofighter begonnen wurde, ist die Fertigungsrate kontinuierlich gestiegen und hat mit der Produktion von derzeit vier Tragflächen pro Monat einen Spitzenwert erreicht. Die Produktionssteigerung zeigt, wie perfekt die Arbeitsprozesse aufeinander abgestimmt worden sind und wie EADS Defence and Security Systems in Spanien allen vertraglichen Meilensteinen und den Exporterfordernissen pünktlich nachkommt.
Bei näherer Betrachtung des Montageverfahrens werden einige Besonderheiten der speziellen Tragflächen-Fertigungslinie deutlich. An insgesamt neun verschiedenen Stationen der Montagestraße führen hochqualifizierte Mechaniker, Elektriker und Hydraulikspezialisten ihre Arbeit nach genauen Plänen aus. Unterstützt werden diese Experten von modernsten Vorrichtungen und eigens konstruierten Fertigungsmaschinen. Werkzeuge wie die numerisch gesteuerte Grossflächen-Bohranlage können über 8.000 Bohrungen verschiedenster Größe in den unteren und oberen Flügelbeplankungen ausführen. Dank der Fähigkeit zur automatischen Materialerkennung können Geschwindigkeit, Bohrtiefe und variable Parameter individuell angepasst werden.
Die Tragfläche weist eine Eigenschaft auf, die einige konstruktive und fertigungstechnische Besonderheiten aufweist: Es handelt sich um ein sogenanntes „nasses“ Bauteil, d.h., die Tragfläche dient zugleich als Kraftstoffbehälter. Aus diesem Grund müssen spezielle Oberflächenbehandlungen und Abdichttechniken zum Einsatz kommen, die eine perfekte Isolation des Kraftstoffs sowie die Konservierung der mit dem Kraftstoff in Berührung kommenden Tragflächen-Komponenten gewährleisten.

Nachdem alle innenliegenden Hydraulik- und Elektrikkomponenten installiert und geprüft worden sind und der Flügel verschlossen wurde, wird die rechte Tragfläche einem sogenannten Structural Health Monitoring (Überprüfung der strukturellen Unversehrtheit) unterzogen und verschiedenen Belastungen ausgesetzt.

Die letzte Stufe der Fertigung ist dann der Zusammenbau und das Einstellen der aus Titan durch superplastisches Verformen / Diffusionskontaktkleben gefertigten Vorflügel (Slats), der außen- und innenbordseitigen Flaperons und des elektronischen Selbstschutzsystems, das in einem speziellen Behälter an der Flügelspitze integriert ist. Bevor die rechte Tragfläche schließlich an die vier nationalen Eurofighter-Endmontagelinien in Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien ausgeliefert wird, testen Spezialisten nochmals sämtliche Funktionalitäten.

Pablo de Bergia, Präsident von EADS Military Aircraft in Spanien, zeigte sich sehr zufrieden und stellte fest: “Die von uns erzielten erstklassigen Ergebnisse sind nur durch konstante Anstrengungen möglich. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern im Eurofighter-Programm für die herausragenden Leistungen bedanken.

Quelle: eads.net

Fotos Copyright EADS
40653656a
































40653661a































Yesterday News

Heute vor 109 Jahren

Galerie

20180527164212 Dc2080f0 2s
55
28.04.18
20181021183950 06e5d6bb 2s
11
25.08.18
20180105184423 59f24809 2s
59
27.08.17