neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
“Jubiläums“-Bauteil für den deutschen Einsitzer GS017

Die 100. rechte Serien-Tragfläche wurde von EADS Defence and Security Systems in Spanien an die Endmontagelinie der EADS im bayerischen Manching ausgeliefert. Dies teilte die EADS am Dienstag mit.

 

Seit im Jahr 2000 im Werk Getafe bei Madrid mit der Fertigung von rechten Tragflächen für den Eurofighter begonnen wurde, ist die Fertigungsrate kontinuierlich gestiegen und hat mit der Produktion von derzeit vier Tragflächen pro Monat einen Spitzenwert erreicht. Die Produktionssteigerung zeigt, wie perfekt die Arbeitsprozesse aufeinander abgestimmt worden sind und wie EADS Defence and Security Systems in Spanien allen vertraglichen Meilensteinen und den Exporterfordernissen pünktlich nachkommt.
Bei näherer Betrachtung des Montageverfahrens werden einige Besonderheiten der speziellen Tragflächen-Fertigungslinie deutlich. An insgesamt neun verschiedenen Stationen der Montagestraße führen hochqualifizierte Mechaniker, Elektriker und Hydraulikspezialisten ihre Arbeit nach genauen Plänen aus. Unterstützt werden diese Experten von modernsten Vorrichtungen und eigens konstruierten Fertigungsmaschinen. Werkzeuge wie die numerisch gesteuerte Grossflächen-Bohranlage können über 8.000 Bohrungen verschiedenster Größe in den unteren und oberen Flügelbeplankungen ausführen. Dank der Fähigkeit zur automatischen Materialerkennung können Geschwindigkeit, Bohrtiefe und variable Parameter individuell angepasst werden.
Die Tragfläche weist eine Eigenschaft auf, die einige konstruktive und fertigungstechnische Besonderheiten aufweist: Es handelt sich um ein sogenanntes „nasses“ Bauteil, d.h., die Tragfläche dient zugleich als Kraftstoffbehälter. Aus diesem Grund müssen spezielle Oberflächenbehandlungen und Abdichttechniken zum Einsatz kommen, die eine perfekte Isolation des Kraftstoffs sowie die Konservierung der mit dem Kraftstoff in Berührung kommenden Tragflächen-Komponenten gewährleisten.

Nachdem alle innenliegenden Hydraulik- und Elektrikkomponenten installiert und geprüft worden sind und der Flügel verschlossen wurde, wird die rechte Tragfläche einem sogenannten Structural Health Monitoring (Überprüfung der strukturellen Unversehrtheit) unterzogen und verschiedenen Belastungen ausgesetzt.

Die letzte Stufe der Fertigung ist dann der Zusammenbau und das Einstellen der aus Titan durch superplastisches Verformen / Diffusionskontaktkleben gefertigten Vorflügel (Slats), der außen- und innenbordseitigen Flaperons und des elektronischen Selbstschutzsystems, das in einem speziellen Behälter an der Flügelspitze integriert ist. Bevor die rechte Tragfläche schließlich an die vier nationalen Eurofighter-Endmontagelinien in Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien ausgeliefert wird, testen Spezialisten nochmals sämtliche Funktionalitäten.

Pablo de Bergia, Präsident von EADS Military Aircraft in Spanien, zeigte sich sehr zufrieden und stellte fest: “Die von uns erzielten erstklassigen Ergebnisse sind nur durch konstante Anstrengungen möglich. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern im Eurofighter-Programm für die herausragenden Leistungen bedanken.

Quelle: eads.net

Fotos Copyright EADS
40653656a
































40653661a































Yesterday News

Heute vor 107 Jahren

Galerie

20171122154209 1b7eec56 2s
958
17.09.16
20171122154209 F8ea4a36 2s
1004
14.08.16
20210313181538 27f7e55d 2s
91
25.08.20

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.