neueste Beiträge

  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • MAKS 2019 Bilder

    In der Galerie sind nun alle Static MAKS 2019 Bilder abrufbar. Nun rund 150 Fotos von stehenden Flugzeugen und Hubschraubern, die Flight Bilder folgen. mehr...
  • JetJournal wünscht ein friedliches 2020!

    Zum Ende des Jahres 2019 möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. Ihr habt uns weiter Rekordzahlen beschert, so zählen wir auf http://www.jetjournal.net aktuell ca. 400 Berichte mit knapp 3 Millionen Zugriffen seit dem letzten Umzug. In der Galerie unter mehr...
  • Demnächst: Hangar 10 Fly In, Heringsdorf 2019

    Aktuell und frisch von der Bilderplatte: Fly In Hangar 10, Heringsdorf 2019. Demnaechst hier! Auch in der Luft: FW-190A mehr...
  • 1
Im fliegenden Wechsel hat zum 1. Mai der ADAC turnusgemäß den Luftrettungsstützpunkt "Christophorus Europa 3" in Suben für die kommenden sechs Monate an den ÖAMTC übergegeben. Vom 1. November vergangenen Jahres bis zum 30. April war ein ADAC-Helikopter vom Typ EC 135 im bayerisch-oberösterreichischen Grenzgebiet im Einsatz, nun wird wieder mit einer ÖAMTC-Maschine geflogen. 55 Prozent der Einsätze der vergangenen sechs Monaten fanden in Bayern statt. Die Rettungscrews des Gemeinschaftsprojekts der beiden Automobilclubs waren in dieser Zeit insgesamt 400 Mal in der Luft und versorgten 363 Patienten. Das entspricht einer Steigerung von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 80 Prozent der Rettungsflüge dienten der Erstversorgung bei Notfällen. Knapp elf Prozent waren so genannte Sekundäreinsätze, bei denen ein Patient von einem Krankenhaus in ein anderes transportiert wurde. Der Rest waren Fehlalarmierungen.

Vorreiterrolle bei der grenzüberschreitenden Luftrettung in Europa

"Der Stützpunkt Suben hat im Hinblick auf die Qualität als auch hinsichtlich der reibungslosen Abläufe eine Vorreiterrolle bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Luftrettung in Europa. Heute steht fest, dass mit der Einrichtung der Station in Suben die notfallmedizinische Versorgung im Großraum Passau/Bayerischer Wald und im Innviertel entscheidend verbessert wurde. Das belegen auch die stetig steigenden Einsatzzahlen", betont Alois Ortner, Mitglied der ADAC Technik-Kommission, aus Passau. 800 000 Menschen leben im Einsatzbereich des Rettungshubschraubers, der sie im Notfall innerhalb von nur zehn Minuten erreichen kann.

Die Piloten kommen im Wechsel von ADAC und ÖAMTC, ebenso die Notärzte und Rettungsassistenten, die zur Hälfte vom Bayerischen und dem Österreichischen Roten Kreuz kommen. Die Koordination der Flüge übernimmt die Rot Kreuz Leitstelle Innviertel in Ried im Innkreis in Absprache mit der Rettungsleitstelle Passau. Unter den Notrufnummern 19 222, 110 und 112 im deutschen Telefonnetz und 144 in Österreich hilft Christophorus Europa 3 jedem Notfallopfer unabhängig von einer Club-Mitgliedschaft oder finanziellen Möglichkeiten. Einsatzbereit sind die Rettungscrews von sieben Uhr morgens bis Sonnenuntergang.

Quelle: ADAC Luftrettung

Galerie

20180226205111 A29c9442 2s
459
02.05.15
20171122154209 500d4ffc 2s
150
16.06.07
20190101150449 1077e513 2s
252
07.09.18