neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Ende Juni hat EADS CASA Militärflugzeuge auf dem Stützpunkt Morón (bei Sevilla) der spanischen Luftwaffe mit der Langzeit-Hitzeerprobung eines Eurofighter unter Einsatzbedingungen begonnen. Nach den im letzten Winter durchgeführten Kältetests am schwedischen Polarkreis wurden nun das instrumentierte Serienflugzeug IPA4 und die mobile Telemetriestation von EADS Militärflugzeuge Spanien in Getafe bei Madrid nach Morón bei Sevilla gebracht, um dort ein ebenso ehrgeiziges Versuchsprogramm zu absolvieren.

 

Da der Eurofighter den Nutzer-Luftwaffen die künftig unverzichtbare Fähigkeit zu integrierten Netzwerk-Operationen (NEC) bietet, wird die spanische Luftwaffe durch die Bereitstellung von einem oder zwei ihrer bereits beim Geschwader 113 in Morón in Dienst gestellten Eurofighter sowie einer auf dem Luftwaffenstützpunkt Talavera an der Grenze zu Portugal stationierten und von dort betriebenen Netzwerkstation die Versuche aktiv begleiten. Zu diesem Zweck wird EADS Militärflugzeuge Spanien auch die für operationelle Datenübertragungszwecke vorhandene MIDS-Bodenstation (Multiple Information Distribution System) einsetzen. MIDS befähigt die Eurofighter-Piloten, aktuelle Lage- und Ziel-Informationen in Echtzeit mit anderen MIDS-Terminals an Bord anderer Flugzeuge oder boden- und schiffsgestützten Waffensystemen, Kommandostellen usw. auszutauschen.

Morón im Süden Spaniens bietet optimale Voraussetzungen für die erfolgreiche Durchführung der Kampagne. Das sind zum einen die außergewöhnlich hohen Temperaturen in diesem Sommer, die dem Nachweis dienen, dass der Eurofighter auch unter diesen extremen Umweltbedingungen allen operationellen Forderungen mehr als gerecht wird. Ferner verfügt der Flugplatz durch seine Küstennähe über speziell ausgewiesene Flugkorridore, die Überschallflüge über dem Atlantischen Ozean auch in geringen Höhen ermöglichen.

Das Erprobungsprogramm sieht eine Reihe von Schwerpunkten vor, die in 41 Flügen und zahlreichen Bodentests untersucht werden. Die ambitionierte Zahl wird bei erfolgreicher Durchführung des Programm einen wichtigen Beitrag zum pünktlichen Erreichen der „Type Acceptance“ des Block 2B leisten. Im Rahmen der Hitzeerprobung setzt EADS Militärflugzeuge Spanien das im Sommer 2004 begonnene Testprogramm in diesem Jahr mit der neuen Konfiguration der IPA4, die die Systeme FLIR (Forward Looking Infra-Red – in Flugrichtung wirkender Infrarotsensor) und DASS (Defensive Aids Subsystems – elektronisches Bordselbstschutzsystem) umfasst, fort. Die Tests finden bei Temperaturen von ca. 43°C statt.

Neben dieser Versuchsreihe unter der sengenden Sonne Andalusiens geht es ferner um zusätzliche Erprobungsschritte, die dem „Care Free Handling“, also der Erleichterung der Arbeitsbelastung des Piloten dienen, wie etwa das neue automatische Manoeuvre Limitation System. Dieses schützt Flugzeug und Piloten davor, außerhalb der zulässigen Grenzwerte der Flugparameter zu geraten. Weitere Testpunkte sind die Handhabung des Flugzeugs im transsonischen Bereich und die Datengewinnung über das aeroelastische Verhalten des Flugzeugs bei hohen Geschwindigkeiten (bis zu 750 Kts).

Um den Flugbetrieb im Rahmen der Erprobungskampagne optimal zu nutzen, hat EADS Militärflugzeuge Spanien zudem die Durchführung von Luftbetankungsflügen geplant, die mit Unterstützung einer C-130 Hercules der spanischen Luftwaffe stattfinden werden.

Die Kampagne ist bis September 2005 angesetzt. Ein Kernteam von 25 Personen ist mit der Ausführung der Tests betraut. Wie auch bei anderen vergleichbaren Kampagnen, wird EADS Militärflugzeuge Spanien zudem eng mit den Eurofighter-Partnern in Deutschland, Großbritannien und Italien sowie den Flugerprobungszentren und den bereits mit dem Eurofighter ausgerüsteten Luftwaffen-Einheiten dieser Länder zusammenarbeiten.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 107 Jahren

Galerie

20200321164933 D59ad8b7 2s
462
01.09.19
20180217174831 419d65db 2s
1474
23.06.12
20190306193832 85494106 2s
899
08.09.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.