neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
FRA/wds - Der zurückliegende Monat zeigte weitere kräftige Wachstumstendenzen beim Passagier- und Frachtaufkommen am größten deutschen Flughafen. In Frankfurt wurden im Juni gut 4,6 Millionen Passagiere gezählt. Im Vergleich zum Rekordjahr 2004 bedeutete dies eine nochmalige Zunahme um 3,9 Prozent und das bisher beste Juni-Ergebnis für FRA.

Überproportionale Wachstumsraten gab es vor allem bei den Mittelstrecken nach Nord- und Osteuropa. Kräftig gewachsen ist auch die Passagierzahl nach Kanada, Südafrika und Nahost. Motoren der positiven Luftver­kehrsentwicklung auf den Langstrecken sind ferner Indien und China.

Noch deutlicher als bei den Fluggästen fiel der Auf­schwung im Frachtumschlag aus. Hier kam Frankfurt im Juni auf gut 155.000 Tonnen – 8,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Vorn lagen vor allem Strecken nach Nah- und Fernost. Wegen der bewussten Auflösung des Nachtpost­sterns verringerte sich die Tonnage der verladenen Briefe und Päckchen weiter um 16,6 Prozent auf gut 7.400 Tonnen, was eine deutliche Reduzierung der Umweltbe­lastung in der Nacht darstellt.

 

Um 4,2 Prozent erhöhte sich im Juni die Zahl der Flug­bewegungen auf 42.183 Starts und Landungen, die Höchststartgewichte verzeichneten einen Anstieg um vier Prozent auf über 2,4 Millionen Tonnen.

Durchweg weiter positiv fielen auch die Verkehrszahlen für die beiden ersten Quartale 2005 aus. Hier kam Frankfurt auf 24.757.381 Passagiere, im Vergleich zum Rekordjahr 2004 nochmals eine Steigerung von 1,9 Prozent. Die Luft­fracht legte im ersten Halbjahr sogar um 7,8 Prozent zu und erreichte 900.101 Tonnen. Die Flugbewegungen nahmen um 3,3 Prozent auf 239.780 zu, die für die Airportentgelte besonders wichtigen Höchststartgewichte lagen mit 13.740.140 Tonnen sogar 5,2 Prozent über denen von 2004.

Gut vorangekommen ist auch der Airport Frankfurt-Hahn: Dort flogen im ersten Halbjahr 1.431.512 Reisende, ein Plus von 10,7 Prozent. Hannover meldete 2.512.683 Passagiere (7,8 Prozent), Saarbrücken kam auf 202.726 Fluggäste (3,3 Prozent).

Keinen Zuwachs gab es in Antalya an der türkischen Riviera: Da neben dem Fraport-Terminal nun ein zweites in Betrieb ging, belief sich die Zahl der Reisenden bis Juni auf 2.565.752 (41,4 Prozent weniger als 2004). Den Flughafen Lima nutzten 2.666.252 Passagiere (plus 10,2 Prozent).

Konzernweit kam Fraport von Januar bis Juni insgesamt auf 34.132.474 Fluggäste (minus 2,3 Prozent wegen des Antalya-Effekts), der Cargoumschlag der Konzernflug­häfen legte zu auf 1.115.522 Tonnen (plus 6,9 Prozent).

Quelle: fraport.de

Galerie

20180527165127 Dc5643e8 2s
230
28.04.18
20180105182925 A5820fd0 2s
208
27.08.17
20190612174309 0eb8e340 2s
86
18.05.19