neueste Beiträge

  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
FRA/wds - Der zurückliegende Monat zeigte weitere kräftige Wachstumstendenzen beim Passagier- und Frachtaufkommen am größten deutschen Flughafen. In Frankfurt wurden im Juni gut 4,6 Millionen Passagiere gezählt. Im Vergleich zum Rekordjahr 2004 bedeutete dies eine nochmalige Zunahme um 3,9 Prozent und das bisher beste Juni-Ergebnis für FRA.

Überproportionale Wachstumsraten gab es vor allem bei den Mittelstrecken nach Nord- und Osteuropa. Kräftig gewachsen ist auch die Passagierzahl nach Kanada, Südafrika und Nahost. Motoren der positiven Luftver­kehrsentwicklung auf den Langstrecken sind ferner Indien und China.

Noch deutlicher als bei den Fluggästen fiel der Auf­schwung im Frachtumschlag aus. Hier kam Frankfurt im Juni auf gut 155.000 Tonnen – 8,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Vorn lagen vor allem Strecken nach Nah- und Fernost. Wegen der bewussten Auflösung des Nachtpost­sterns verringerte sich die Tonnage der verladenen Briefe und Päckchen weiter um 16,6 Prozent auf gut 7.400 Tonnen, was eine deutliche Reduzierung der Umweltbe­lastung in der Nacht darstellt.

 

Um 4,2 Prozent erhöhte sich im Juni die Zahl der Flug­bewegungen auf 42.183 Starts und Landungen, die Höchststartgewichte verzeichneten einen Anstieg um vier Prozent auf über 2,4 Millionen Tonnen.

Durchweg weiter positiv fielen auch die Verkehrszahlen für die beiden ersten Quartale 2005 aus. Hier kam Frankfurt auf 24.757.381 Passagiere, im Vergleich zum Rekordjahr 2004 nochmals eine Steigerung von 1,9 Prozent. Die Luft­fracht legte im ersten Halbjahr sogar um 7,8 Prozent zu und erreichte 900.101 Tonnen. Die Flugbewegungen nahmen um 3,3 Prozent auf 239.780 zu, die für die Airportentgelte besonders wichtigen Höchststartgewichte lagen mit 13.740.140 Tonnen sogar 5,2 Prozent über denen von 2004.

Gut vorangekommen ist auch der Airport Frankfurt-Hahn: Dort flogen im ersten Halbjahr 1.431.512 Reisende, ein Plus von 10,7 Prozent. Hannover meldete 2.512.683 Passagiere (7,8 Prozent), Saarbrücken kam auf 202.726 Fluggäste (3,3 Prozent).

Keinen Zuwachs gab es in Antalya an der türkischen Riviera: Da neben dem Fraport-Terminal nun ein zweites in Betrieb ging, belief sich die Zahl der Reisenden bis Juni auf 2.565.752 (41,4 Prozent weniger als 2004). Den Flughafen Lima nutzten 2.666.252 Passagiere (plus 10,2 Prozent).

Konzernweit kam Fraport von Januar bis Juni insgesamt auf 34.132.474 Fluggäste (minus 2,3 Prozent wegen des Antalya-Effekts), der Cargoumschlag der Konzernflug­häfen legte zu auf 1.115.522 Tonnen (plus 6,9 Prozent).

Quelle: fraport.de

Galerie

20180306204712 Ce50657e 2s
633
23.08.05
20190707202737 Ca5cd015 2s
461
20.05.19
20180222204313 Ea517f34 2s
512
08.09.13

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.