neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
EADS Defence Electronics liefert elektronische Kernkomponenten für das Selbstschutzsystem des Eurofighter EuroDASS, das die Überlebensfähigkeit des Kampfflugzeugs in militärischen Einsätzen erhöht. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, hat EADS Defence Electronics einen Auftrag im Wert von 260 Millionen Euro für die Lieferung hochspezialisierter Komponenten für die 236 Flugzeuge der zweiten Tranche des Vier-Nationen-Projekts erhalten.

"Gegen die vielfältigen Bedrohungen in den heutigen Einsatzszenarien bietet ein effizientes Selbstschutzsystem wie EuroDASS ein Höchstmaß an Schutz für das einzelne Flugzeug und die Besatzung," erklärte Bernhard Gerwert, Leiter der Business Unit EADS Defence Electronics. "Zusammen mit dem schon im Dezember 2004 eingegangenen Auftrag für das CAPTOR-Radar der Tranche 2 sichert das Eurofighter-Programm an den Standorten von EADS Defence Electronics hochqualifizierte Arbeitsplätze bis ins Jahr 2012 hinein".

 

Im Konsortium EuroDASS (DASS = Defensive Aids Subsystem) arbeitet EADS Defence Electronics zusammen mit den Electronic Warfare-Spezialisten der Eurofighter-Nationen, den Firmen Selex (vormals BAE Systems) in Großbritannien, Elettronica in Italien und Indra in Spanien.

EuroDASS besteht aus einem integrierten Radarwarner und Radarstörsender (ESM/ECM) und einem Warnsystem vor anfliegenden Lenkflugkörpern, die von einem zentralen Selbstschutzcomputer (Defensive Aids Computer – DAC) gesteuert werden und mit einem Täuschkörper-Subsystem (Chaff/Flare) zusammenwirken. Das Selbstschutzsystem des Eurofighter arbeitet mit den neuesten Hochfrequenz- und Digitaltechnologien, die in Echtzeit eine präzise Detektion von Bedrohungen und das Einleiten von Gegenmaßnahmen ermöglichen. Dabei warnt EuroDASS den Piloten vor Boden-Luftraketen-Radarstellungen, gegnerischen Flugzeugen, Flugkörpern im Anflug auf das eigene Flugzeug sowie Luftraumüberwachungsradaren. Mögliche Gegenmaßnahmen sind das Stören oder Täuschen von Radaren und radargesteuerten Flugkörpern sowie die Auslösung von Täuschkörpern und das Einleiten von Ausweichmanövern.

Defence Electronics (DE) ist das Electronic Warfare House der EADS mit reichhaltiger Erfahrung auf dem Gebiet der Elektronischen Kampfführung und vor allem des elektronischen Selbstschutzes von Flugzeugen, Schiffen und Fahrzeugen. So ist DE unter anderem verantwortlich für das Selbstschutzsystem des A400M-Transportflugzeugs sowie der Helikopter NH90 und Tiger. EADS Defence Electronics beschäftigt cirka 3.500 Mitarbeiter in vier Ländern. Hauptstandorte in Deutschland sind Ulm, Friedrichshafen und München-Unterschleißheim.

Defence Electronics (DE) ist ein integrierter Geschäftsbereich der Defence & Security Systems Division (DS) der EADS. Mit einem Umsatz von rund € 5,4 Milliarden im Jahr 2004 und etwa 23.000 Mitarbeitern in zehn Ländern bündelt DS die wesentlichen Verteidigungs- und Sicherheitsaktivitäten der EADS. Die Division bietet integrierte Systemlösungen für die neuen Herausforderungen der Streitkräfte und Sicherheitskräfte an. Sie ist in den Bereichen Militärflugzeuge, Lenkflugkörper, Aufklärung und Überwachung (ISR) mit bemannten und unbemannten Flugzeugen (UAVs), Gefechtsführungssystemen, Verteidigungselektronik, Sensorik und Avionik, sowie den dazugehörigen Dienstleistungen tätig.

Quelle: eads.net

Galerie

20190512210017 C15278fe 2s
286
14.07.18
20190306185807 3992cc7d 2s
269
08.09.18
20180727175943 7d62475e 2s
371
20.05.18