neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
FRA/wds - Die südliche der Parallelbahnen am Flughafen Frankfurt soll – wie die Nordbahn bereits 2003/2005 – von Grund auf saniert werden. Eine Bestandsaufnahme der Oberflächenqualität zeigte, dass die verschleißbedingten Schäden an dieser Start- und Landebahn so groß sind, dass Ausbesserungen nicht länger reichen. Die Südbahn wird deshalb voraussichtlich ab 04. Oktober bis zum November 2007 komplett erneuert.

Die anstehende Sanierung erfolgt nach dem gleichen Prinzip, mit dem die Fraport AG in der weltweiten Airportbranche bereits bei der Nordbahn Furore machte: Nächtlich erfolgen Abbrucharbeiten zum Entfernen der schadhaften Decke und das Aufbringen des neuen Belags in vielen kleinen Teilschritten. Jeweils zum frühen Morgen muss die gesamte Piste wieder dem Verkehr zur Verfügung stehen. Die Gesamtkosten der geplanten Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 42 Millionen Euro.

 

Die südliche der beiden Frankfurter Parallelbahnen ist etwa 35 Jahre alt. Pro Jahr sind hier rund 150.000 Starts und Landungen zu bewältigen. Die Bahn muss zwar erneuert werden, die Kapazität des größten deutschen Flughafens darf darunter jedoch nicht leiden.

Deshalb wird die 80 Zentimeter starke neue Asphaltschicht in etwa 350 Nächten aufgebracht, unterteilt in fünf verschiedene Bauabschnitte. Gearbeitet wird von Montag/Dienstag bis Freitag/Samstag. Immer um 22 Uhr soll die Bahn gesperrt werden, morgens um 6 Uhr wird sie dann wieder betriebsbereit sein. Im Hochsommer und Winter wird jeweils eine Pause eingelegt.

Vorgesehen ist, nach generalstabsmäßiger Planung nachts 15 Meter-Streifen der vier Kilometer langen Südbahn erst einmal zu sanieren mit einer provisorischen Oberfläche. Sind 100 bis 150 Meter geschafft, wird der neue Bahnabschnitt ca. vier Zentimeter tief abgefräst und mit einem endgültigen Feinbelag versehen.

Quelle: fraport.de

Galerie

20200606153539 Af01d845 2s
389
29.08.19
20201231170725 Feca0e71 2s
146
25.08.20
20190801212615 A0c05147 2s
815
13.06.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.