neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Das weltweit neueste und größte Flugzeug, der Airbus A380, besucht Ende dieses Monats die deutsche Stadt Frankfurt für Tests zur Überprüfung der Flughafentauglichkeit. In der ersten Novemberhälfte geht die Reise des Megaliners weiter nach Singapur, Kuala Lumpur, Sydney, Melbourne und Brisbane, und in der zweiten Novemberhälfte ist er auf der Luftfahrtausstellung in Dubai zu besichtigen.

Diese Besuche, bei denen der Airbus A380 erstmals außerhalb Europas zu sehen ist, bieten Kunden die Möglichkeit, das Flugzeug mit eigenen Augen zu erleben, während die Flughäfen frühzeitig Gelegenheit erhalten, den Stand ihrer Vorbereitungen für die Abfertigung des Flugzeugs im Liniendienst zu überprüfen.

Die Tests in Frankfurt umfassen das Rollen auf dem Flughafengelände, das Andocken an einem Terminal und die Überprüfung der Luftgastbrückenpositionierung für die Passagiere. Bei diesen Tests wird auch der einfache Zugang für Servicefahrzeuge - wie beispielsweise Catering-Fahrzeuge, Gepäcktransporter, Tankfahrzeuge und Fahrzeuge zur Frischwasserversorgung - sowohl einzeln als auch gemeinsam demonstriert, wie dies bei der Flugzeugabfertigung auch üblich ist.

 

Der Airbus A380, der auf diese Reise geht, ist MSN0001 – der erste Megaliner, der sich in die Lüfte erhoben hat, und eines von fünf Flugzeugen, die am Flugerprobungsprogramm teilnehmen. In der Kabine dieses Flugzeugs befindet sich eine ganze Batterie von Flugtestinstrumenten sowie Messausrüstungen und Ballasttanks, die mit Wasser gefüllt werden können, um das Gewicht der Passagiere und Fracht bei voller Zuladung zu simulieren.

Angesichts von mehr als 100 Flügen und rund 350 bis heute absolvierten Flugstunden im Rahmen eines umfassenden Flugerprobungsprogramms, das bereits den Nachweis für das ausgeklügelte und ausgereifte Design des Megaliners erbracht hat, ist der Airbus A380 auf dem besten Wege, seine Versprechen zu erfüllen.

Dazu gehören um 15 bis 20 Prozent niedrigere Betriebskosten pro Sitz, breitere und komfortablere Sitze für alle Passagiere in der Economy Class sowie geringere Umweltauswirkungen, da weniger Emissionen entstehen und die Lärmbelastung um 50 Prozent geringer ist als bei den größten Flugzeugen, die heute im Liniendienst sind.

Die Airbus A380-Familie (A380 und A380F) hat bereits viele der weltweit renommiertesten Airlines überzeugt und eine feste Fangemeinde erobert. Bislang liegen 159 Bestellungen von 16 Kunden für diese Flugzeuge vor. Zu den Kunden gehören unter anderem Singapore Airlines, die den Airbus A380 Ende 2006 als erste Airline übernehmen wird, gefolgt von Qantas Airways und Emirates im zweiten Quartal 2007.

Die A380 wurde so konstruiert, dass sie heute existierende Flughäfen nutzen kann, und kommt sogar mit kürzeren Start- und Landewegen aus als das größte heutige Flugzeug. Sie ist zwar schwerer, weil sie mehr Passagiere befördert, verfügt jedoch über mehr Räder zur Verteilung ihres Gewichts und beansprucht dadurch die Rollbahnen weniger. Als Antwort auf die Empfehlungen von Flughäfen wurde die Länge und Spannweite der A380 auf unter 80 Meter begrenzt. Dadurch kann das weltweit größte Flugzeug in die vorhandenen Flughafeneinrichtungen leichter integriert werden.

Im Folgenden sind die Kunden der Airbus A380-Familie und die Zahl der von ihnen bestellten A380-Flugzeuge aufgeführt: Air France (10), China Southern Airlines (5), Emirates (41 und 2 Frachter), Etihad Airways (4), Federal Express (10 Frachter), ILFC (5 A380 und 5 Frachter), Kingfisher Airlines (5), Korean Air (5), Lufthansa (15), Malaysia Airlines (6), Qatar Airways (2), Qantas Airways (12), Singapore Airlines (10), Thai Airways (6), United Parcel Service (10 Frachter) und Virgin Atlantic Airways (6).

Quelle: eads.net

Galerie

20190127182159 02369171 2s
136
07.09.18
20180203195301 50c803ce 2s
496
10.06.17
20191020202809 Addc4209 2s
22
30.08.19