neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Der deutsche Low-Cost-Carrier Air Berlin und ihr österreichischer Partner NIKI haben die ersten Airbus A320-Flugzeuge von insgesamt 60 bestellten Flugzeugen für Air Berlin und 10 für NIKI übernommen. Im Rahmen einer Feier am Flughafen Berlin-Tempelhof präsentieren die Airlines beide Flugzeuge der Öffentlichkeit.

Die A320 für Air Berlin und NIKI sind mit CFM56-Triebwerken von CFM International ausgerüstet. Die Flugzeuge werden künftig für Flüge zu Ferienzielen im Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln sowie innerhalb des schnell wachsenden europaweiten Euro Shuttle-Netzes beider Unternehmen eingesetzt.

Dr. Gustav Humbert, President und Chief Executive Officer von Airbus, sagte: „Es ist für uns eine ganz besondere Freude, Air Berlin in die Liste unserer Betreiber aus dem Low-Cost-Marktsegment aufnehmen zu können. Dies ist in Verbindung mit der wachsenden Airbus-Flotte von NIKI ein weiterer Beweis für die führende Rolle der A320-Familie in diesem aufstrebenden Markt. Airbus setzt sich voll dafür ein, beide Airlines auf ihrem weiteren Wachstumskurs mit A320-Flugzeugen zu unterstützen.”

 

Mit den niedrigsten Betriebskosten in ihrer Klasse und einer Kabine, die Low-Cost-Airlines kurze Abfertigungszeiten ermöglicht, hat sich die A320-Familie klar als die bevorzugte Palette von Standardrumpfflugzeugen für den Low-Cost-Markt etabliert. Gegenwärtig fliegen mehr als 430 Flugzeuge der A320-Familie bei Niedrigpreisfluglinien in aller Welt; weitere 500 stehen noch in den Airbus-Auftragsbüchern, was zwei Dritteln des Auftragsbestands in diesem Marktsegment entspricht.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 49 Jahren
Heute vor 84 Jahren

Galerie

20190303133637 08b66674 2s
644
02.03.19
20200905203107 47f05ad3 2s
267
29.08.19
20180310204410 E922fdf6 2s
1013
02.09.17

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.