neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Neueste Technologie der EADS wird die Luftraumkontrolle über Deutschland verbessern. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, ist der Bereich EADS Defence Electronics vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB), Koblenz, beauftragt worden, sechs Weitbereichs-Luftraumüberwachungs-Radarsysteme der deutschen Luftwaffe mit modernsten Identifizierungsgeräten auszurüsten. Mit den so genannten IFF-Abfragesystemen (IFF = Identification Friend or Foe/Identifizierung Freund oder Feind) werden Flugzeuge durch Austausch von kodierten Signalen zuverlässig und rasch identifiziert.

Im Umfeld der anstehenden Fußball-WM in Deutschland gibt es bei der EADS zahlreiche Projekte und Überlegungen, mit denen die Sicherheit im Umfeld dieser Großveranstaltung gewährleistet werden kann. Die EADS beschäftigt sich intensiv mit dieser Thematik und entwickelt und fertigt umfassende Systemlösungen, die auch für die innere Sicherheit genutzt werden können.

 

Der Auftrag beinhaltet sowohl die Lieferung als auch die Integration der IFF- Abfragesysteme in bestehende Radaranlagen amerikanischer Hersteller. Bereits in diesem Jahr wird das erste System für die Radaranlage auf dem Erbeskopf im Hunsrück geliefert und in Betrieb genommen. Die anderen Systeme werden noch vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland in die bestehenden Radaranlagen integriert, um die Luftraumkontrolle über Deutschland zu verbessern – ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit der WM.

„Dieser Auftrag bringt die deutsche militärische Luftraumkontrolle auf den neuesten technischen Stand“, so Bernhard Gerwert, Leiter EADS Defence Electronics. „Der Auftrag bestätigt die führende Rolle der EADS Defence Electronics auf dem Gebiet von Radarkennungssystemen.“

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 49 Jahren
Heute vor 84 Jahren

Galerie

20190413190020 165d49d9 2s
688
19.05.18
20180804141834 515de36f 2s
927
14.07.18
20180101210044 99e186db 2s
736
27.08.17

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.