neueste Beiträge

  • Demnächst: Poznan Airshow 2018

    Demnächst: Poznan Airshow 2018

     

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Die Tage des Fliegerhorstes Skrydstrup als Einheit sind gezählt: Im Rahmen einer feierlichen Parade am Dienstagnachmittag wurde stattdessen das Geschwader »Fighter Wing Skrydstrup« »auf die Beine gestellt«.
Damit hat sich der Fliegerhorst nun auch formal den neuen globalen Gegebenheiten angepasst. Funktionen verwaltungstechnischer Art, wie die Verantwortung für den Betrieb, das Personal und die Finanzen, entfallen künftig für das Geschwader. Sämtliche dänischen F-16-Jäger haben künftig in Skrydstrup ihre Base.
»Was kann man von einem Jahr erwarten, das mit Kopfschmerzen beginnt? – Ich glaube, diese Frage stellen sich viele«, sagte der Chef der Fighter Wing, Oberstleutnant Søren Wilhelm Andersen (WIS), in seiner Ansprache. Die Umstrukturierung auf dem Fliegerhorst hätte das vergangene Jahr geprägt, und das habe auch für Verunsicherung bei Mitarbeitern gesorgt: Sei es doch das zweite Mal binnen drei Jahren, dass in Skrydstrup organisatorische Änderungen vorgenommen werden. Auch 2006 wird ein turbulentes Jahr – mit weiteren Umstrukturierungen, Unsicherheit und Veränderungen, kündigte WIS an, der sich seit 1. Januar Garnisonskommandant nennen darf.

 

Zugleich zog er eine positive Bilanz. Sämtliche Aufgaben seien im Vorjahr zufriedenstellend gelöst worden. Der Oberstleutnant steckte zugleich das große Ziel ab:
»Unsere Vision für die Zukunft ist klar. Wir wollen das bevorzugte Geschwader der Nato werden!« Das bedeute, dass sich Skrydstrup gleichberechtigt und kompetent an jedweder Koalition beteiligen könne, in der Dänemark Jagdflugzeuge einzusetzen wünsche.
Für dieses Jahr kündigte WIS große Herausforderungen an – spannende zwar, doch derart, dass die Fighter Wing möglicherweise an den Rand dessen gebracht werden könnte, was sie zu leisten vermöge. Im März kommen 28 Kampfflugzeuge aus acht Nationen nach Skrydstrup, um dort an der der 14-tägigen Übung »Brilliant Arrow« teilzunehmen: Etwa 600 ausländische Soldaten werden dann auf der Base sein. Am 11. Juni findet erneut der Tag der offenen Tür statt.
Unklar sei noch, so der Geschwaderchef, wie viele Flugzeuge von Skrydstrup nach Afghanistan entsendet werden, da das Folketing noch keinen endgültigen Beschluss über die Entsendungsstärke getroffen habe.
Zwei Soldaten hob WIS besonders hervor: Stabsfeldwebel Ib Vensel Nielsen wurde wegen seines Engagements in der Soldatenausbildung zum Soldaten des Jahres ernannt. Und Obergefreiter Poul Erik Nielsen erhielt ein »Well done« für seinen hervorragenden Einsatz im Rahmen einer Übung im vergangenen Herbst.

Quelle: nordschleswiger.dk

Yesterday News

Heute vor 85 Jahren

Galerie

20171122100530 C17fce8c 2s
47
09.04.17
20180203194416 C3ff3155 2s
60
10.06.17
20171218212426 F1265f9f 2s
72
07.05.17