neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
FRA/AH – Die Fraport AG hat das Jahr 2005 mit einer neuen Rekord-Passagierzahl abgeschlossen. Insgesamt nutzten 52.219.412 Fluggäste den Frankfurter Airport. Das sind 2,2 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2004. Auch beim Frachtumschlag hat das internationale Drehkreuz FRA kräftig zugelegt. 1.892.100 Tonnen bedeuten einen Zuwachs von 8,1 Prozent – ebenfalls ein neuer Spitzenwert.

Die Zahl der Flugbewegungen stieg im zurückliegenden Jahr um 2,7 Prozent auf insgesamt 490.147. Gerade bei den für die Entgeltberechnung Ausschlag gebenden Höchststartgewichten legte Frankfurt sogar um 3,4 Pro­zent zu und kam auf einen neuen Jahreshöchstwert von 28.160.324 Tonnen. Wie erwartet rückläufig entwickelte sich im gleichen Zeitraum die Luftpost: 2005 wurden in Frankfurt 99.437 Tonnen umgeschlagen; das Minus von 15,6 Prozent ist auf die zum Sommer erfolgte Auflösung des Nachtpoststerns zurückzuführen.

 

Einen Beitrag zum Jahreserfolg leistete auch das beste Dezemberergebnis der Flughafengeschichte. Im Weih­nachtsmonat zählte der Frankfurter Airport 3.682.908 Passagiere. Dies entspricht im Vergleich zum ohnehin starken Vorjahr einem Plus von nochmals 1,5 Prozent, wobei das Dezember-Wachstum gerade durch den Aus­landsverkehr generiert wurde. Im Vordergrund stand hier­bei der Europaverkehr, allein Osteuropa legte um rund zehn Prozent zu. Im Interkontinentalverkehr stach einmal mehr die Region Nahost als dynamischster Wachstums­markt hervor, fast alle Ziele wuchsen hier zweistellig.

Einen leichten Rückgang im Dezember verzeichnete Frankfurt erstmals seit zwei Jahren bei der Zahl der Flug­bewegungen (37.433, minus 1,1 Prozent) und bei den Höchststartgewichten (2.164.912 Tonnen, minus 1,4 Pro­zent), wegen der Flugplanausdünnungen nach Weih­nachten. Witterungsbedingte Ausfälle lagen im üblichen jahreszeitlichen Rahmen.

Neue Dezemberhöchstwerte brachte neben der Passage auch der Frachtumschlag. Hier stehen 170.269 Tonnen für einen Zuwachs von 8,6 Prozent. Getragen wurde dieser Anstieg von einer Tonnagesteigerung um 20 Pro­zent im Interkontinentalverkehr mit Asien. Im volumen­starken Nordatlantik-Geschäft konnte erneut ein Plus von zwei Prozent erzielt werden.

Die deutschen Konzernflughäfen blicken ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurück. Den Airport Frankfurt-Hahn nutzten 3.075.561 Passagiere, ein Plus von 11,9 Prozent. Hannover kam im gleichen Zeitraum auf 5.637.382 Fluggäste (plus 7,4 Prozent). Saarbrücken zählte 486.230 Reisende (plus 5,7 Prozent).

Während die Fluggastzahlen des vergangenen Jahres in Lima um 11,6 Prozent auf 5.662.288 anstiegen, wirkte sich in Antalya beginnend mit dem Frühjahr die Inbetrieb­nahme eines zweiten Abfertigungsterminals auf die Passagierzahlen aus. 5.058.012 Fluggäste in Terminal 1 bedeuten ein Minus von 59,2 Prozent.

Konzernweit kam die Fraport AG 2005 auf 72.138.885 Passagiere. Das sind aufgrund der Entwicklung in Antalya 6,4 Prozent weniger als 2004. Für 2006 ist dort eine Neu­verteilung der Passagierabfertigung geplant, die das Terminal der Fraport AG wieder stärker auslasten wird. Ungebrochen positiv entwickelte sich an allen Standorten der Frachtumschlag. 2.385.560 Tonnen machen eine Steigerung von 7,6 Prozent aus.

Quelle: fraport.de

Yesterday News

Heute vor 17 Jahren
Heute vor 58 Jahren

Galerie

20190817211310 953cbb41 2s
569
13.06.19
20180317163320 F521aa36 2s
1129
30.05.17
20180310203509 Afeaba77 2s
1209
02.09.17

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.