neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Hamburg International ist mit einer Bestellung von 14 A319 mit Option auf sechs weitere Flugzeuge dieses Typs zu einem A319-Neukunden geworden. Zehn dieser neuen Airbus-Jets werden die Flotte von Standardrumpfflugzeugen einer früheren Generation ersetzen, die das Unternehmen derzeit noch im Einsatz hat. Airbus wird die Flugzeuge mit einer komfortablen Einklassenkabine für 150 Passagiere ausliefern. Der heute von Hamburg International bekannt gegebene Vertrag wurde bereits im Dezember 2005 unterzeichnet.

Die 1998 in Hamburg gegründete Airline fliegt im Auftrag verschiedener renommierter Reiseveranstalter, betreibt Charterdienste und bedient außerdem weitere wichtige Nischenmärkte wie Executive-Charter- und Firmenflüge. Zehn der neuen A319 sind für den Einsatz auf europäischen Charterrouten sowie für internationale Sonderflüge nach Afrika, Asien und in den Nahen Osten vorgesehen.

 

Norbert Grella, Klaus-A. Schlichtmann und Christoph von Saldern, die Geschäftsführer von Hamburg International, erklärten dazu: „Wir sind voller Stolz und freuen uns darauf, den Namen unserer Heimatbasis Hamburg mit einer modernen Flotte von in Hamburg montierten Airbus-Flugzeugen in die Welt hinaus zu tragen. Wir sind davon überzeugt, dass die Erneuerung unserer Flotte mit A319-Flugzeugen die Zufriedenheit unserer Kunden, was den Komfort und Flexibilität bei der Bedienung unserer Nischenmärkte angeht, weiter verbessern wird.”

Dr. Gustav Humbert, President und Chief Executive Officer von Airbus, sagte: „Ich bin höchst erfreut darüber, dass Hamburg International für seine künftige Flotte die A319 ausgewählt hat – insbesondere, weil dieses hoch angesehene Unternehmen in der gleichen Stadt zu Hause ist, die auch den größten Airbus-Standort Deutschlands beherbergt. Dieser Auftrag unterstreicht erneut den Rang der A320-Familie als Referenzprodukt für Chartergesellschaften und Low-Cost Carrier in aller Welt. Ich bin sicher, dass die überragende Wirtschaftlichkeit unserer Flugzeuge und deren hohe Attraktivität für die Passagiere der Airline zur Festigung ihrer Position als führender spezialisierter Nischenanbieter verhelfen werden.”

Die A319 ist ein Mitglied der modernen Airbus Single-Aisle-Familie von Flugzeugen mit Fly-by-Wire-Steuerung, zu der außerdem die Modelle A318, A320 und A321 mit einer Kapazitätspalette von 100 bis 200 Sitzen gehören. Die A320-Familie von Airbus gilt als die technologisch führende Produktpalette in der Kategorie der Standardrumpfflugzeuge und zeichnet sich unter anderem durch hoch entwickelte Merkmale wie kraftstoffsparende Winglets, den Einsatz gewichtssparender Kompositwerkstoffe und die Zuverlässigkeit einer modernen, wartungsfreundlichen Konstruktion aus.

Sie hat sich mit ihrem überragenden Raumangebot und Komfort, moderner Bauweise und marktführender Wirtschaftlichkeit bei Fluggästen wie Fluggesellschaften und Finanzinstituten als fester Favorit etabliert, der in unabhängigen Umfragen bei Passagieren und Betreibern stets Spitzenränge belegt, was auch durch die Statistiken untermauert wird. Airbus hat für die A320-Familie bis heute mehr als 4.200 Festbestellungen verbucht, wobei über 2.600 dieser Flugzeuge schon bei mehr als 190 Kunden und Betreibern in aller Welt im Einsatz sind.

Quelle: eads.net

Galerie

20180310202329 0c56fb95 2s
288
02.09.17
20180710204055 7a0ec138 2s
328
28.04.18
20190825165844 8dba1820 2s
28
13.06.19