neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Wien (BMLV) - Zur aktuellen Diskussion um die österreichische Eurofighter-Beschaffung stellt das Bundesministerium für Landesverteidigung erneut fest:

Im 2003 geschlossenen Vertrag wurde vereinbart, dass Österreich beginnend im Jahr 2007 18 Stück Eurofighter der Tranche 2 ausgeliefert bekommt. Verteidigungsminister Günther Platter hat im Parlament bereits am 29. Juni 2005 dazu festgestellt: Sollte zu Beginn der Auslieferung die Tranche 2 nicht verfügbar sein, so wird Tranche 1 geliefert und auf Kosten der Eurofighter GmbH upgegradet.
Die Luftraumüberwachung ist lückenlos sichergestellt, so Platter am 29. Juni 2005 im Parlament.

Die Kritik der Opposition geht ins Leere. Die Vorgehensweise der Eurofighter GmbH ist zu hundert Prozent vertragskonform. Für einen Vertragsausstieg ergibt dies keine Grundlage.

Für die österreichischen Flugzeuge ist keine Luft-Boden-Fähigkeit vorgesehen, weil Österreich die Flugzeuge für die Luftraumüberwachung einsetzen wird und daher auch in der Luft-Luft-Rolle bestellt hat. Österreich hat gemeinsam mit der deutschen Referenzluftwaffe ein gemeinsames Ausbildungsprogramm erstellt. Die Ausbildung für die Techniker, logistisches Personal und Piloten ist ausgeplant und in Teilen bereits im Laufen. Im Herbst 2006 werden die ersten Eurofighter-Piloten zur fliegerischen Ausbildung entsandt.

Quelle: bundesheer.at

Galerie

20200621141058 2b0040d1 2s
273
29.08.19
20210219203503 A35acdeb 2s
109
29.04.18
20181010214246 Fa51b684 2s
735
25.08.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.