neueste Beiträge

  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1
Angesichts der Nachfrage des Marktes nach seinen neueren Flugzeugmodellen wird Airbus die A300/A310-Endmontage Schritt für Schritt auslaufen lassen. Zu diesem Schritt entschloss sich Airbus nach 35 Jahren der erfolgreichen Vermarktung und Produktion seines ursprünglichen Flugzeugprogramms. Die letzte bestellte A300-600 wird im Juli 2007 ausgeliefert.

„Es liegt im besten Geschäftsinteresse von Airbus, den Einsatz seiner Ressourcen jetzt zu optimieren. Mit dem in nächster Zeit auslaufenden A300/A310-Programm leiten wir zugleich eine bedeutende Produktionssteigerung in unserem Unternehmen ein. Damit reagieren wir auf die steigende Nachfrage unserer Kunden nach neueren Airbus-Produkten wie die A321, die A330/A340-Familie und die neue A350, die das Marktsegment unseres ursprünglichen Flugzeugprogramms abdecken oder noch darüber hinausgehen“, sagte Dr. Gustav Humbert, President und CEO von Airbus.

 

„Mit dem A300/A310-Programm begann die Erfolgsgeschichte von Airbus, und mit insgesamt 821 Bestellungen hat dieses Programm alle kommerziellen Erwartungen übertroffen. Der Geist der A300/310 lebt im 21. Jahrhundert fort, etwa in den aktuellen A380- und A350-Programmen”, sagte Gustav Humbert. „Ich möchte allen Kunden und Airbus-Mitarbeitern, die im Laufe der Jahre an der Konzeption, Entwicklung, Vermarktung und Fertigung dieser außergewöhnlichen Flugzeuge mitgewirkt haben, aufrichtig danken.”

In den letzten zwei Jahren produzierten rund 150 Airbus-Mitarbeiter etwa ein Flugzeug pro Monat auf der A300/A310-Endmontagelinie. Allen an der A300/A310-Produktion beteiligten Mitarbeitern wird ein neuer Arbeitsplatz in anderen aktuellen oder zukünftigen Flugzeugprogrammen angeboten. Airbus fährt gegenwärtig seine Produktion hoch und verzeichnet intern eine hohe Nachfrage nach entsprechend qualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern. Airbus wird im Jahr 2006 voraussichtlich mehr als 400 Flugzeuge ausliefern (2005: 378 Flugzeuge).

Die im Mai 1969 eingeführte und im Mai 1974 von Air France in Dienst gestellte A300 war das erste zweistrahlige Großraumflugzeug auf dem Markt und setzte völlig neue Maßstäbe in der Branche. Bei der im Juli 1978 vorgestellten und im April 1983 von Lufthansa und Swissair in Dienst gestellten A310 setzte Airbus erneut neue Maßstäbe mit dem ersten Zweimann-Cockpit in einem Großraumflugzeug, in dem Digitaltechnik und Kathodenstrahlbildschirme erstmals Einzug hielten. Dank dieser technischen Entwicklungen konnte Airbus seine Glaubwürdigkeit als zuverlässiger Flugzeughersteller mit einer Zukunftsvision untermauern und den Grundstein für seinen heutigen Erfolg legen.

Für das A300/A310-Programm wurden insgesamt 821 Bestellungen verzeichnet. Bis Ende Januar 2006 wurden 802 Flugzeuge ausgeliefert. Im Auftragsbestand befinden sich noch A300-Frachtflugzeuge, die an Federal Express (FedEx), United Parcel Service (UPS) und Galaxy Airlines ausgeliefert werden. Nach Auslaufen des A300/A310-Programms will Airbus neue Frachtermodelle seiner aktuellen Flugzeuge anbieten.

Mehr als 650 A300 und A310 stehen gegenwärtig bei rund 80 Betreibern weltweit im Dienst. Es wird erwartet, dass die A300- und A310-Flugzeuge noch viele Jahre in Betrieb sein werden, wobei etwa die Hälfte der Flotte noch über das Jahr 2025 hinaus im Einsatz sein dürfte. Das Airbus-Programm zur langfristigen Flottenunterstützung wird die Betriebsbereitschaft der A300/A310 bis zur Außerdienststellung des allerletzten Flugzeugs sicherstellen.

Quelle: eads.net

Galerie

20180909200927 994d949c 2s
203
18.05.18
20180315203924 721cafe6 2s
210
02.09.17
20190724165435 664072ed 2s
16
13.06.19