neueste Beiträge

  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • Coming Soon: NATO Tigermeet 2018 Poznan / Poznan Airshow

    Coming Soon: NATO Tigermeet 2018 Poznan / Poznan Airshow

      Galerie: LINK

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

    Unter den Namen Memorial Airshow hindet im Norden der Tschechischen Republik alle 2 Jahre eine kleine Airshow statt. Klein, nicht

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Angesichts der Nachfrage des Marktes nach seinen neueren Flugzeugmodellen wird Airbus die A300/A310-Endmontage Schritt für Schritt auslaufen lassen. Zu diesem Schritt entschloss sich Airbus nach 35 Jahren der erfolgreichen Vermarktung und Produktion seines ursprünglichen Flugzeugprogramms. Die letzte bestellte A300-600 wird im Juli 2007 ausgeliefert.

„Es liegt im besten Geschäftsinteresse von Airbus, den Einsatz seiner Ressourcen jetzt zu optimieren. Mit dem in nächster Zeit auslaufenden A300/A310-Programm leiten wir zugleich eine bedeutende Produktionssteigerung in unserem Unternehmen ein. Damit reagieren wir auf die steigende Nachfrage unserer Kunden nach neueren Airbus-Produkten wie die A321, die A330/A340-Familie und die neue A350, die das Marktsegment unseres ursprünglichen Flugzeugprogramms abdecken oder noch darüber hinausgehen“, sagte Dr. Gustav Humbert, President und CEO von Airbus.

 

„Mit dem A300/A310-Programm begann die Erfolgsgeschichte von Airbus, und mit insgesamt 821 Bestellungen hat dieses Programm alle kommerziellen Erwartungen übertroffen. Der Geist der A300/310 lebt im 21. Jahrhundert fort, etwa in den aktuellen A380- und A350-Programmen”, sagte Gustav Humbert. „Ich möchte allen Kunden und Airbus-Mitarbeitern, die im Laufe der Jahre an der Konzeption, Entwicklung, Vermarktung und Fertigung dieser außergewöhnlichen Flugzeuge mitgewirkt haben, aufrichtig danken.”

In den letzten zwei Jahren produzierten rund 150 Airbus-Mitarbeiter etwa ein Flugzeug pro Monat auf der A300/A310-Endmontagelinie. Allen an der A300/A310-Produktion beteiligten Mitarbeitern wird ein neuer Arbeitsplatz in anderen aktuellen oder zukünftigen Flugzeugprogrammen angeboten. Airbus fährt gegenwärtig seine Produktion hoch und verzeichnet intern eine hohe Nachfrage nach entsprechend qualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern. Airbus wird im Jahr 2006 voraussichtlich mehr als 400 Flugzeuge ausliefern (2005: 378 Flugzeuge).

Die im Mai 1969 eingeführte und im Mai 1974 von Air France in Dienst gestellte A300 war das erste zweistrahlige Großraumflugzeug auf dem Markt und setzte völlig neue Maßstäbe in der Branche. Bei der im Juli 1978 vorgestellten und im April 1983 von Lufthansa und Swissair in Dienst gestellten A310 setzte Airbus erneut neue Maßstäbe mit dem ersten Zweimann-Cockpit in einem Großraumflugzeug, in dem Digitaltechnik und Kathodenstrahlbildschirme erstmals Einzug hielten. Dank dieser technischen Entwicklungen konnte Airbus seine Glaubwürdigkeit als zuverlässiger Flugzeughersteller mit einer Zukunftsvision untermauern und den Grundstein für seinen heutigen Erfolg legen.

Für das A300/A310-Programm wurden insgesamt 821 Bestellungen verzeichnet. Bis Ende Januar 2006 wurden 802 Flugzeuge ausgeliefert. Im Auftragsbestand befinden sich noch A300-Frachtflugzeuge, die an Federal Express (FedEx), United Parcel Service (UPS) und Galaxy Airlines ausgeliefert werden. Nach Auslaufen des A300/A310-Programms will Airbus neue Frachtermodelle seiner aktuellen Flugzeuge anbieten.

Mehr als 650 A300 und A310 stehen gegenwärtig bei rund 80 Betreibern weltweit im Dienst. Es wird erwartet, dass die A300- und A310-Flugzeuge noch viele Jahre in Betrieb sein werden, wobei etwa die Hälfte der Flotte noch über das Jahr 2025 hinaus im Einsatz sein dürfte. Das Airbus-Programm zur langfristigen Flottenunterstützung wird die Betriebsbereitschaft der A300/A310 bis zur Außerdienststellung des allerletzten Flugzeugs sicherstellen.

Quelle: eads.net

Galerie

20180324204947 124138ea 2s
39
21.04.17
20171122154209 325dd9ed 2s
46
26.07.16
20180324203622 Df5e4af5 2s
40
30.05.17