neueste Beiträge

  • Demnächst: Poznan Airshow 2018

    Demnächst: Poznan Airshow 2018

     

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Die Tschechische Republik hat zwei Airbus Corporate Jetliner (ACJ) bestellt und reiht sich damit in die steigende Zahl von Regierungen und Privatkunden ein, die sich nach offizieller Ausschreibung für dieses Flugzeug entschieden haben. Airbus hat damit bis heute bereits rund 70 Flugzeuge der ACJ-Familie verkauft.

Die künftigen Regierungsjets der Tschechischen Republik erhalten CFM56-5-Triebwerke von CFM International, mit denen sie erheblich sparsamer fliegen werden als die Tupolew Tu-154, die sie nun ablösen werden. Auch insgesamt werden die Airbus ACJ wertvolle Einsparungen bei den Betriebs- und Wartungskosten für die Regierungsflotte bringen.

 

Ein „Quick-Change Kit“ wird zudem die schnelle Umrüstung der ACJ ermöglichen, so dass diese nicht nur für die Beförderung von Vertretern der tschechischen Regierung eingesetzt werden können, sondern auch als Truppentransporter. Die Ausstattung der Kabine wird dabei von Lufthansa Technik in Hamburg übernommen.

Die Tschechische Republik ist das dritte europäische Land, das den Airbus ACJ als Regierungsflugzeug ausgewählt hat: bei den Luftwaffen Italiens und Frankreichs befinden sich Flugzeuge dieses Typs bereits erfolgreich im Einsatz. Zu den Staaten, die ebenfalls Airbus ACJ in Auftrag gegeben haben, zählen Aserbaidschan, Brasilien, Qatar, Thailand, Venezuela sowie einige weitere Länder des Nahen Ostens.

Geschäftsflugzeuge sind ein immer wichtigeres Arbeitsmittel für hochrangige Regierungsvertreter ebenso wie für Topmanager von Unternehmen. Mit ihrer Hilfe lassen sich noch mehr Aufgaben innerhalb eines einzigen Tages bewältigen, und sie tragen auch dazu bei, dass Regierungsvertreter in optimaler Verfassung am Ziel eintreffen, um dort ihr Land zu repräsentieren oder Verhandlungen zum besten Ergebnis zu führen.

Flugzeuge wie der Airbus ACJ bieten hier gegenüber herkömmlichen Business Jets noch einen zusätzlichen Vorteil, da sie auch größere Delegationen mit 20 bis 40 Mitgliedern befördern können. Dies vereinfacht die Reiseabwicklung, da alle Mitglieder einer Delegation gemeinsam reisen können, wobei schon während des Flugs produktives Arbeiten möglich ist.

Die Airbus ACJ-Familie besteht aus den Modellen A318 Elite, Airbus Corporate Jetliner (ACJ) und A320 Prestige, wobei es sich jeweils um Sonderausführungen der erfolgreichen Verkehrsflugzeuge A318, A319 bzw. A320 handelt. Sie bieten die breiteste, höchste und komfortabelste Kabine unter allen Geschäftsreiseflugzeugen und zeichnen sich darüber hinaus durch modernste Konstruktion, hervorragende Zuverlässigkeit und alle Vorteile des weltweiten Kundendienst- und Service-Netzes von Airbus aus.

Die A320-Familie von Airbus verfolgte von Anfang an ein hochmodernes Design-Konzept und liefert höheren Kundennutzen aufgrund einer Vielzahl von Leistungsmerkmalen, wie einer Auswahl moderner Triebwerke, treibstoffsparender aerodynamischer Konstruktion - u.a. mit Winglets - und dem umfassenden Einsatz von gewichtsparenden Kohlefaser-Verbundwerkstoffen (CFK). Ein einzigartiger Vorteil, mit dem alle heute produzierten
Passagierflugzeuge von Airbus aufwarten, ist zudem das Airbus-Kommunalitätskonzept mit weitgehend identisch aufgebauten Cockpits, Fly-by-Wire-Steuerung und zentralisierter Wartung.

Airbus hat für seine A320-Familie bisher mehr als 4 300 Festbestellungen verbucht. Über 2 600 dieser Flugzeuge sind bereits bei mehr als 200 Kunden und Betreibern im Einsatz, was diese Produktpalette zum erfolgreichsten Verkehrsflugzeugprogramm der Welt macht. Flugzeuge der A320-Familie sind bei herkömmlichen Airlines ebenso im Einsatz wie bei Niedrigpreisgesellschaften, und wie dieser jüngste Auftrag zeigt, werden sie in zunehmendem Maße auch als Geschäftsflugzeuge bevorzugt.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 85 Jahren

Galerie

20171122154209 B59ab643 2s
38
05.06.16
20171122154209 04623b79 2s
68
17.09.16
20171218211051 1a45823f 2s
51
25.05.17