neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Für die afrikanische Mission im Sudan transportierte das Lufttransportgeschwader 61 am 10. März das deutsche Einsatzkontingent in den Tschad.

Am 10. März 2006, um 10:11 Uhr, hob die Transall C-160 - erstes von drei Transportflugzeugen des Lufttransportgeschwaders 61 zum dritten Unterstützungseinsatz im Rahmen der "African Mission In Sudan" (AMIS) - Richtung Tschad ab. Die beiden anderen Maschinen folgten in kurzen Abständen, so dass sich der Verband bereits um 10:35 Uhr gemeinsam in der Luft befand.

Den Großteil des 56-köpfigen deutschen Einsatzkontingents stellten das Lufttransportgeschwader 61, sowie die Sicherungssoldaten des 1. Objektschutzbataillons aus Jever. Ergänzt wurde das Team durch Ärzte und Sanitätspersonal aus unterschiedlichen Verbänden, Personal des Presse- und Informationszentrums der Luftwaffe aus Köln und einem französischem Austauschpiloten, der als Verbindungsoffizier fungiert. Neben den Passagieren transportierten die drei Transall zusätzliches Material mit einem Gesamtgewicht von 13.616 kg.

Der Zielort des Kontingents war die Hauptstadt des Tschads, N'Djamena.

Galerie

20181026200618 E4211733 2s
176
25.08.18
20190107015741 53997489 2s
159
07.09.18
20190212214140 444442bc 2s
102
08.09.18