neueste Beiträge

  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Nach der offiziellen Übergabe des ersten Seriensystems der Aufklärungsdrohne KZO (Kleinfluggerät ZielOrtung) von Rheinmetall an die Bundeswehr hat EADS Defence Electronics die Serienproduktion des KZO-Datenlink-Systems aufgenommen. Das Datenlink-System garantiert eine weltweit unerreichte Störsicherheit bei der Datenübertragung zwischen Fluggerät und Bodenstation.

„Unser Datenlink weist weltweit einzigartige Fähigkeiten auf, die auf den unterschiedlichsten Fluggeräten zu Einsatz kommen können – das ist modernste Technologie für das Zukunftsfeld Drohnen“, erklärte Bernhard Gerwert, Leiter von EADS Defence Electronics.

Das Datenlink-System besteht aus einem Air Data Terminal (ADT) in der Drohne und einem Ground Data Terminal (GDT) am Boden. Dabei wurde das sehr kleine und kompakte ADT unter Anwendung spezieller Miniaturisierungstechniken eigens für unbemannte Fluggeräte geringer Größe ausgelegt. Es erlaubt eine störsichere Echtzeit-Datenübertragung von großen Datenmengen über mehr als 120 Kilometer.

Mit dem Datenlink-System werden Missionsinformationen und Steuerungssignale vom Boden ins Fluggerät sowie umgekehrt Zustandsdaten des Fluggerätes und Videosignale über Breitbandkanal an die Bodenstation übertragen. Die Übertragungsrate kann bei geringeren Anforderungen an die Störsicherheit um ein Mehrfaches heraufgesetzt werden.

Durch sich automatisch aufeinander ausrichtende, sehr schmal bündelnde Antennen in der Drohne und am Boden, dem Einsatz von Bandspreiz- und Frequenzsprungtechnik sowie weiteren modernen Verfahren der Signalverarbeitung weist die Datenübertragung eine bisher unerreichte Resistenz gegen Störungen auf. Zudem verwendet Defence Electronics Radartechniken, die die Position der Drohne unabhängig von GPS hochgenau vermessen. So können Missionen trotz GPS-Störern sicher durchgeführt werden. Die ersten Entwicklungsschritte für den Datenlink wurden bereits von den EADS-Vorgängerfirmen auf deutscher und französischer Seite im Programm BREVEL gemacht.

In modifizierter Form wird der EADS-Datenlink auch im französischen Experimental-Programm SIDM (Système Intermédiaire de Drone MALE), einem Aufklärungs-UAV-System für Flughöhen bis 12.000 Meter und langer Flugdauer, eingesetzt. Seine Zuverlässigkeit hat das Datenlink-System auch beim Einsatz in dem Überwachungs- und Aufklärungsystem OPALE von Rheinmetall Defence Electronics bewiesen.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren
Heute vor 39 Jahren

Galerie

20180317161208 60be7f28 2s
613
30.05.17
20171122154209 D8abc207 2s
492
26.08.17
20190414170220 2b3c83cc 2s
294
19.05.18