neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung zukünftiger Rotortechnologien konnte Eurocopter am Standort Donauwörth feiern. Nachdem im September 2005 ein Hubschrauber des Typs BK117 das erste Mal erfolgreich mit einem Rotor mit adaptiver Klappensteuerung geflogen war, gelang heute der Erstflug des neuartigen 5-Blatt-„Advanced Technology Rotor“ (ATR) auf einem EC145 Erprobungsträger. Dieser Rotor ist optimal für einen Helikopter der 4-Tonnen-Klasse ausgelegt.

Die Entwicklung von Hi-Tech-Rotorsystemen hat bei Eurocopter eine lange Tradition: Sie nahm ihren Anfang mit den gelenklosen Rotoren der Bölkow-Helikopter BO105 und BK117 und führte über den lagerlosen 4-Blatt-Rotor der EC135 hin zur Realisierung des ATR-5- Blatt-Rotors.

Wesentliches Merkmal des neuen lagerlosen ATR ist eine äußerst kompakte und leichte Rotornabe sowie die Modularität der Komponenten. Im Vergleich zum heutigen EC145-Rotor werden durch dieses innovative Design Flugeigenschaften und Komfort verbessert, sowie erhebliche Kosten- und Gewichtsvorteile erzielt.

Komfortgewinn durch geringe Vibrationen und verbesserte Flugeigenschaften

Die Auslegung des ATR als 5-Blatt-Rotor führt zu einer Verringerung der Vibrationen, die im Helikopter auf Passagiere und Komponenten wirken. In Verbindung mit der kompakten Rotornabe verbessern sich zudem die Flugeigenschaften des Hubschraubers. Ein weiterer positiver Effekt insbesondere für die Umweltverträglichkeit ist die Reduzierung des Treibstoffverbrauchs und des Außenlärms des Hubschraubers durch die Möglichkeit die Rotordrehzahl über einen erweiterten Bereich zu verändern. In diesem Rahmen ist es erwähnenswert, dass Eurocopter-Hubschrauber zu den weltweit leisesten gehören und die international gültigen Lärmgrenzwerte deutlich unterschreiten.

Kostenvorteil im Betrieb

Auch unter dem Gesichtspunkt der Reduktion der Betriebskosten setzt der ATR-5-Blatt-Rotor neue Maßstäbe. Besonders Kosten sparend wirkt sich der modulare Aufbau des Rotors aus. Die Trennstelle zwischen Blattwurzel und Rotorblatt ermöglicht eine rasche Faltung des Rotors, die Anpassung der Blätter an spezielle Einsatzzwecke und die Realisierung von Familienkonzepten in der Herstellung. Der neue „Advanced-Technology“-5-Blatt-Rotor vereinigt die weltweit fortschrittlichste Bauweise von Rotoren mit einer aerodynamischen Auslegung, die auf beste Leistungsausbeute bei geringster Geräuschentwicklung zielt“, erläutert Dr. Marius Bebesel, Programmleiter Vehicle Technology & Materials bei Eurocopter. Der „Advanced Technology Rotor“ wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Forschungsvorhaben LARS (Lagerloses Aktives Rotorsystem) entwickelt. Eurocopter ist zu 100 Prozent ein Tochterunternehmen der EADS. Die EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen, mit einem Umsatz von € 34,2 Milliarden im Jahr 2005 und rund 113.000 Mitarbeitern. Zur EADS gehören der Flugzeughersteller Airbus, das weltweit größte Hubschrauber-Unternehmen Eurocopter und das Joint-Venture MBDA, der führende internationale Lenkflugkörperproduzent der Welt. EADS ist der größte Partner im Eurofighter- Konsortium, Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane, entwickelt das militärische Transportflugzeug A400M und ist größter industrieller Partner für das europäische Satellitennavigationssystem Galileo.

Quelle: eads.net

Galerie

20181229181416 A81a86e5 2s
729
30.07.18
20190416202525 9ee6e18a 2s
817
19.05.18
20171122154209 5ae62a63 2s
774
12.07.16

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.