neueste Beiträge

  • Coming Soon: NATO Tigermeet 2018 Poznan / Poznan Airshow

    Coming Soon: NATO Tigermeet 2018 Poznan / Poznan Airshow

      Galerie: LINK

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

    Unter den Namen Memorial Airshow hindet im Norden der Tschechischen Republik alle 2 Jahre eine kleine Airshow statt. Klein, nicht

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Zum dritten Tag der Bundeswehr wurde 2017 auch in Fassberg geladen. Typisch Lüneburger Heide ist der Fliegerhorst Fassberg an 364

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Wir arbeiten an der Zukunft

    Liebe Fans und Gäste, Im Moment erscheinen neue Inhalte verzögert auf unseren Seiten. Der Grund: wir arbeiten an der technischen Umsetzung einer neuen Galerie. Die neue Galerie wird schneller, einfacher bedienbar, schneller zu finden und deutlich größer werden. Aktuell übernehmen mehr...
  • 1
Lufthansa hat sich in den ersten drei Monaten 2006 trotz Ölpreisen auf Rekordniveau behauptet. Im traditionell schwächsten Quartal des Jahres verbesserte Lufthansa das Konzernergebnis um 15,5 Prozent auf -98 Millionen Euro. Das operative Ergebnis beträgt -75 Millionen Euro (Vorjahr: -26 Millionen Euro). Ohne die Veränderungen im Konsolidierungskreis hätte das operative Ergebnis -47 Millionen Euro betragen. „Das Ergebnis entspricht unseren Erwartungen. In der Airline-Branche fällt das erste Quartal traditionell schwach aus", sagte der Lufthansa Vorstandsvorsitzende Wolfgang Mayrhuber zur Vorlage der Quartalszahlen. „Lufthansa hält Kurs und trotzt dem Gegenwind. Auch bei einem Ölpreis von über 70 Dollar trägt unsere Strategie, mit innovativen Produkten zu überzeugen und neue Kunden zu gewinnen." Für das Gesamtjahr ist Mayrhuber zuversichtlich und erwartet weiterhin ein operatives Ergebnis mindestens in Höhe des Vorjahres (2005: 577 Millionen Euro).

Lufthansa wird im laufenden Jahr ihre Strategie der attraktiven Preise bei höchster Qualität weiter verfolgen. Seit April gilt für alle europäischen Hin- und Rückflüge ab Deutschland der Einstiegspreis von 99 Euro. Die Resonanz der Kunden ist sehr positiv. Im Premiumsegment hat Lufthansa ebenfalls zugelegt. So kann Lufthansa Private Jet nach dem großen Erfolg in Zentraleuropa mittlerweile auch in der gesamten russischen Föderation gebucht werden.

Mayrhuber betonte, die Integration von SWISS schreite zügig voran. „Unsere Kunden profitieren von abgestimmten Flugplänen, vom integrierten Vielfliegerprogramm Miles & More und dem gemeinsamen Auftritt an immer mehr Flughäfen."

Bei der Restrukturierung der LSG Sky Chefs in Nordamerika hat der Konzern einen wichtigen Meilenstein erreicht. Änderungen des Tarifvertrages und langfristiger Mietverträge führen zu jährlichen Einsparungen von rund 50 Millionen US-Dollar.

Wolfgang Mayrhuber machte deutlich, dass strikte Kostenkontrolle und Flexibilitätssteigerungen unverändert im Fokus des Unternehmens stehen. „Die Treibstoffpreise haben sich in den letzten zwei Jahren mehr als verdoppelt. Das zeigt, wie wichtig es in unserer Branche ist, vorausschauend Kostenstruktur und Produktivität zu verbessern. Wir handeln heute, um auch morgen zu den Gewinnern zu gehören."

Der 2004 gestartete Aktionsplan, der bis Ende des Jahres Ergebnisverbesserungen von 1,2 Milliarden Euro zum Ziel hat, verlaufe erfolgreich und planmäßig, unterstrich der Vorstandschef. Bis Ende März wurden bereits nachhaltige Einsparungen von 985 Millionen Euro erzielt.

Auch über das Jahr 2006 hinaus wird Lufthansa Möglichkeiten zur Stärkung der Schlagkraft suchen. „Wir sparen, um zu wachsen, nicht umgekehrt. Einsparungen re-investieren wir in neue Strecken, neue Produkte und attraktive Preise. Das schafft Perspektiven für alle: für unsere Kunden, für unsere Aktionäre und für die Mitarbeiter des gesamten Konzerns", sagte Mayrhuber.

Das 1. Quartal 2006 in Zahlen

In den ersten drei Monaten des Jahres erzielte der Lufthansa Konzern Umsatzerlöse von 4,4 Milliarden Euro, das waren 13,9 Prozent mehr als im ersten Quartal 2005. Wie bei allen Werten ist der Vorjahresvergleich durch Veränderungen im Konsolidierungskreis, unter anderem die erstmalige Einbeziehung der Eurowings-Gruppe, nur eingeschränkt möglich. Die Verkehrserlöse der Fluggesellschaften stiegen um 12,9 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro.

Der betriebliche Aufwand erhöhte sich parallel zu den gestiegenen Umsatzerlösen auf 4,8 Milliarden Euro. Neben dem erweiterten Konsolidierungskreis war vor allem der hohe Ölpreis für den Anstieg verantwortlich. Im Berichtszeitraum gab der Konzern 751 Millionen Euro für Kerosin aus, ein Plus von 293 Millionen Euro oder 64,0 Prozent. Ohne die erfolgreichen Maßnahmen zur Treibstoffpreissicherung hätten die Fluggesellschaften 29 Millionen Euro mehr für Treibstoff ausgeben müssen.

Das operative Ergebnis für das erste Quartal 2006 beträgt -75 Millionen Euro (Vorjahr -26 Millionen Euro). Ein deutlich verbessertes Finanzergebnis ließ das Konzernergebnis ansteigen. Es erhöhte sich um 18 Millionen Euro und wird mit -98 Millionen Euro ausgewiesen.

Im Berichtszeitraum investierte Lufthansa 612 Millionen Euro, davon 145 Millionen Euro in Flugzeuge. Der operative Cashflow betrug 290 Millionen Euro. Der Konzern wies zum Ende des ersten Quartals wieder ein Nettokreditvermögen aus, das mit 74 Millionen Euro fast auf Vorjahresniveau lag.

 

 

1. Quartal

2006

1. Quartal

2005

Veränderung in Prozent

Umsatzerlöse

Mio. €

4.446

3.903

+13,9

davon Verkehrserlöse

Mio. €

3.364

2.979

+12,9

Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit

Mio. €

-46

-29

-58,6

Konzernergebnis

Mio. €

-98

-116

+15,5

Operatives Ergebnis

Mio. €

-75

-26

-188,5

Investitionen

Mio. €

612

480

+27,5

Operativer Cashflow

Mio. €

290

133

+118,0

Mitarbeiter zum 31. März

 

92.616

89.939

+3,0

Ergebnis pro Aktie

-0,21

-0,25

+16,0

Deutsche Lufthansa AG
Konzernkommunikation

Vorbehalt bei zukunftsgerichteten Aussagen
Bei den in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Angaben, die sich auf die zukünftige Entwicklung des Lufthansa Konzerns und seiner Gesellschaften beziehen, handelt es sich lediglich um Prognosen und Einschätzungen und damit nicht um feststehende historische Tatsachen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf allen uns derzeit erkennbaren und verfügbaren Informationen, Fakten und Erwartungen. Sie können daher nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit beanspruchen. Da zukunftsgerichtete Aussagen naturgemäß mit Ungewissheiten und in ihren Auswirkungen nicht einschätzbaren Risikofaktoren - wie etwa einer Änderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen - behaftet sind oder zugrunde gelegte Annahmen nicht oder abweichend eintreffen können, besteht die Möglichkeit, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und die Entwicklung des Unternehmens von den Prognosen wesentlich unterscheiden. Lufthansa ist stets bemüht, die veröffentlichten Daten zu kontrollieren und auf dem aktuellen Stand zu halten. Dennoch kann seitens des Unternehmens keine Verpflichtung übernommen werden, zukunftsgerichtete Aussagen an später eintretende Ereignisse bzw. Entwicklungen anzupassen. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten und Informationen wird demnach weder ausdrücklich noch konkludent übernommen.

Galerie

20180309211941 2a90264e 2s
15
02.09.17
09.03.18