neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
während der Internationalen Luft -und Raumfahrtausstellung vom 16. bis 21. Mai in Berlin präsentiert sich die DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) mit einem Informationsstand im HeliCenter. Am Stand 1127 in Halle 1 erfahren interessierte Besucher mehr zu den vielseitigen Aufgaben der gemeinnützigen Luftrettungsorganisation.

Zusammen mit Partnern in Deutschland, Österreich und Italien bildet die DRF heute die Luftrettungsallianz TEAM DRF. Ein Partner im TEAM DRF, die HDM Luftrettung gGmbH, präsentiert sich auf der ILA mit ihrem in Berlin stationierten Intensivtransporthubschrauber. „Christoph Berlin" ist während der ILA auf dem Messegelände stationiert. Zwischen seinen Einsätzen besteht die Möglichkeit, den Hubschrauber aus der Nähe zu betrachten und der TEAM DRF-Crew Fragen zu ihrer Arbeit als Luftretter zu stellen.

Kompetenzen des TEAM DRF

Das TEAM DRF zeichnet sich durch seine besondere Kompetenz in der Notfallrettung, bei Interhospitaltransfers sowie im globalen Notfallmanagement aus. Zu den Stärken der Luftrettungsallianz gehört vereintes Know-how in den Bereichen Flugbetrieb, Technik und Medizin.

Hintergrundinformationen zu „Christoph Berlin"

„Christoph Berlin" wird für den schnellen und schonenden Transport von Intensivpatienten zwischen Kliniken eingesetzt. Der mit zwei Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Hubschrauber ist 24 Stunden täglich einsatzbereit. Dabei leistete „Christoph Berlin" im vergangenen Jahr nachts insgesamt 215 Einsätze (davon 173 Intensivtransporte und 42 Notfalleinsätze). Der Hubschrauber ist mit allen medizintechnischen Geräten ausgerüstet, die für eine optimale Versorgung von Intensivpatienten notwendig sind. Diese Einsätze werden vorrangig in Berlin und Brandenburg, aber auch in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern geflogen.

Darüber hinaus wird der Hubschrauber bei Notfalleinsätzen alarmiert. Innerhalb von 15 Minuten kann er jeden Einsatzort im Umkreis von 50 Kilometern Luftlinie erreichen. Sein Einsatzgebiet umfasst dabei Berlin und Brandenburg. Das TEAM DRF-Luftrettungszentrum Berlin verfügt über ein eingespieltes Team von hoch motivierten Mitarbeitern: vier HDM-Piloten, ca. 16 Rettungsassistenten des ASB Berlin und ca. 20 Notärzte aus der Unfallklinik Berlin-Marzahn und anderen umliegenden Berliner Spezialkliniken.

Das TEAM DRF

Zum TEAM DRF gehören die gemeinnützige Luftrettungsorganisation DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.), die deutschen Partner HDM Luftrettung gGmbH, HSD Hubschrauber Sonder Dienst Flugbetriebs GmbH & Co.KG sowie die österreichische ARA-Flug­ret­tungs GmbH und Helitalia S.p.A., das italienische Partnerunternehmen. Die TEAM DRF-Partner halten an 42 Luftrettungszentren in Deutschland, Österreich und Italien über 50 Hubschrauber für die Luftrettung bereit - an acht Standorten sogar im 24-Stunden-Flugbetrieb. Zum TEAM DRF gehören außerdem drei eigene EASA Part 145-Werftbetriebe und vier Ambulanzflugzeuge. Rund 700 Notärzte, 500 Rettungsassistenten, 180 Piloten und 80 Techniker sind für das TEAM DRF im Einsatz. Im Jahr 2005 leistete das TEAM DRF insgesamt 34.408 lebensrettende Einsätze, davon 26.044 in Deutschland. Mit Ambulanzflugzeugen holte das TEAM DRF 885 Patienten aus 100 Ländern zur medizinischen Behandlung in ihre Heimat zurück.

Quelle: drf.de

Galerie

20171122100530 340034f7 2s
59
09.04.17
20180317160645 E17cefa5 2s
92
30.05.17
20180304141750 D6f2b119 2s
64
02.09.17