neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die Fluggesellschaft Regional Air Express (RAE) wird ihren Firmensitz zum Flughafen Münster/Osnabrück verlegen. Das bislang in Mönchengladbach beheimatete Unternehmen betreibt drei Flugzeuge vom Typ Fairchild-Dornier Metroliner mit 19 Sitzplätzen und eine dreißigsitzige Saab 340. Bereits seit zwei Jahren führt die Fluggesellschaft RAE im Auftrag der EAE (European Air Express) die Flüge von Münster/Osnabrück nach Berlin-Tempelhof und Zürich durch. Des Weiteren fliegt Regional Air Express unter anderem auch für Unternehmen, internationale Sportteams und Gruppen aus dem Musikbusiness.

Regional Air Express beschäftigt insgesamt 13 Mitarbeiter. Geschäftsführer Thorsten Richter begründete seine Entscheidung zur Verlagerung seines Firmensitzes von Mönchengladbach zum FMO mit der hervorragenden geographischen Lage des Airports. „Der FMO ist für uns der ideale Ausgangsairport. Durch die zentrale Positionierung unserer Flotte und den Rund-um-die-Uhr-Flugbetrieb am FMO können wir unsere Kunden in Deutschland, den Niederlanden und Belgien äußerst flexibel bedienen." In Zukunft könne er sich eine weitere Aufstockung seiner Flotte im wachsenden Markt der Charterfliegerei sehr gut vorstellen. „Immer mehr Unternehmen erkennen Charterflüge als kostengünstige und zeitsparende Alternative", so Richter. In Europa gebe es 2.500 Flughäfen, die klassischen Linienfluggesellschaften bedienten davon lediglich rund 400.

FMO-Geschäftsführer Gerd Stöwer brachte seine große Freude über die Unternehmensansiedlung zum Ausdruck: „Die Regional Air Express ist in diesem Jahr bereits das zweite Luftfahrtunternehmen, das sich am Flughafen Münster/Osnabrück ansiedelt." Derartige Unternehmens¬ansiedlungen seien, so Stöwer, ein gutes Zeichen für den Flughafen und ein großer Gewinn für unsere Region.

Quelle: regional-air-express.de

Yesterday News

Heute vor 12 Jahren
Heute vor 236 Jahren

Galerie

20171219172300 D3962608 2s
347
09.06.17
20180301210434 3c9f6fd0 2s
357
02.09.17
20180310203510 Ba133692 2s
341
02.09.17