neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Auf dem Truppenübungsplatz Heuberg ist am Donnerstagnachmittag (18.05.2006) nach über zwei Wochen Übungsbetrieb die größte Luftwaffenübung in Deutschland ELITE (Electronic Warfare Live Training Exercise) erfolgreich zu Ende gegangen.

Die Schlussbilanz der beteiligten Soldaten aus 23 Nationen ist durchweg positiv: "Die teilnehmenden Soldaten waren mit den Bedingungen hier auf der Alb und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden", erklärt der verantwortliche Übungsleiter Oberst im Generalstab Axel Wilcke. "Mein besonderer Dank gilt den Menschen rund um den Heuberg, dem Zollernalbkreis und allen Bewohnern des süddeutschen Raumes, in dem Übungsflüge durchgeführt wurden", bedankt er sich ausdrücklich bei der Bevölkerung für die gastliche Aufnahme und das Verständnis für den Übungsbetrieb.

Die Planung für ELITE begann vor knapp einem Jahr. Der enorme Organisations-aufwand hat sich jedoch gelohnt. Beste Wetterbedingungen ermöglichten alle Waffensysteme in einem komplexen Szenario einzusetzen. "Bei der Auswertung der Übungsergebnisse haben wir einen deutlichen Schritt nach vorne getan", fasst Wilcke die wesentlichen Ziele zusammen. Erfreut zeigt er sich auch vom Leis-tungswillen der Beteiligten: "Von Anfang an gingen alle hochmotiviert an ihre Aufgabe heran. Es herrschte ein guter Teamgeist auf dem Heuberg". Zum Abschluss signalisierten schließlich alle teilnehmenden Nationen die Bereitschaft, auch im nächsten Jahr bei der zwölften Auflage von ELITE wieder dabei zu sein. "Das internationale Miteinander und die erfolgreiche Teamarbeit, das gegenseitige Kennenlernen und Vertrauen waren die Garanten für den Erfolg von ELITE 2006. Wir freuen uns schon heute auf ELITE 2007", so die Bilanz des 50-jährigen Generalstabsoffiziers.

Modernste Videotelekonferenztechnik für die größte Luftwaffenübung Deutschlands

Nicht nur mit Flugzeugen, Hubschraubern und der Flugabwehr setzt die größte Luft-waffenübung ELITE 2006 Maßstäbe. Für einen reibungslosen Ablauf und bestmögliche Trainingsergebnisse finden vor und nach den Einsätzen täglich Besprechungen der beteiligten Luftfahrzeugbesatzungen und Luftabwehrkräfte statt. Dabei wird modernste Videotelekonferenztechnik eingesetzt. Neben den am Heuberg direkt stationierten Waffensystemen fliegen die beteiligten Kampfflugzeuge, Hubschrauber und Transportflugzeuge aus insgesamt acht Standorten das Übungsgebiet an. Die technischen Anforderungen sind hoch: Nicht nur eine möglichst zeitverzugsfreie Übertragung der Bild- und Tonsignale ist für ein optimales Ergebnis nötig. Aufgrund der sicherheitsempfindlichen Informationen müssen die Systeme auch den Geheimhaltungsstandards entsprechen, um Daten zu verarbeiten und per Internetleitung zu übermitteln.

"Zusammen mit den beteiligten Unternehmen hat unser Team die eingesetzten han-delsüblichen Hard- und Softwarekomponenten den Anforderungen entsprechend harmonisiert, um ein optimales Ergebnis zu erreichen", so der IT-Experte der Luftwaffe, Hauptmann Karl Schwarz, zu der übergreifenden Zusammenarbeit.

Auch die Vertreter der Industrie sind zufrieden: "ELITE ist eine hochwertige und prestigeträchtige Aufgabe für uns". Für ELITE 2006 waren unter Federführung des Luftwaffenführungskommandos bei der Entwicklung und am Betrieb des Videotele-konferenzsystems die Firmen MagSoft (Leasing von IT-Komponenten), Pan Dacom (optische Übertragungsmedien), T-Systems Enterprise Services (Company Connect Datenanbindung) und Secunet (SINA Verschlüsselungstechnologie) beteiligt.

Quelle: luftwaffe.de

ELITE 2007 findet vom 14. bis 28. Juni auf dem Truppenübungsplatz Heuberg statt.

Foto Archiv JetJournal

Image

Yesterday News

Heute vor 15 Jahren

Galerie

20180909200418 3d9ad1d3 2s
212
18.05.18
20180423204621 3bb7b037 2s
240
13.07.17
20180203195302 65df98bd 2s
536
10.06.17