neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Vor 70 Jahren - am 26. Juni 1936 - fand ein für die Geschichte der Luftfahrt und des Airport Bremen denkwürdiges Ereignis statt: Auf dem Gelände des Bremer Flughafens - dem Neuenlander Feld - fand der Jungfernflug des Focke Wulf Fw 61 statt. Der Fw 61 gilt als erster steuerbarer Hubschrauber der Welt, der für den praktischen Einsatz genutzt werden konnte.
Anlässlich des Jubiläums wird in der Bremenhalle auf dem Terminal ein 1:1-Nachbau des Fw61 ausgestellt, den das Hubschraubermuseum Bückeburg zur Verfügung stellt. Am 02. Juli 2006 findet von 10.00 bis 18.00 Uhr eine Publikumsveranstaltung (Eintritt frei) statt: Luftfahrt-Fans, Technikbegeisterte und Neugierige können sich ein Bild von den Anfängen des Hubschrauberflugs und anderen interessanten Luftfahrtthemen machen, bei gutem Wetter auf der Besucherterasse einen Imbiss zu sich nehmen und beim Blick auf das Vorfeld Flughafen-Atmospäre schnuppern. Bis zum 10. Juli 2006 bleibt der „Oldtimer-Hubschrauber" am Aiport Bremen und leistet den anderen Luft- und Raumfahrt-Exponaten in der Bremenhalle Gesellschaft.

Nachdem Henrich Focke bereits 1932 mit den Entwicklungsarbeiten des Fw 61 begonnen hatte, wurde der Pionierhubschrauber im Jahr 1935 fertiggestellt. Nach einem halben Jahr Bodenerprobungen erhob sich dann am 26. Juni 1936 der voll funktionstüchtige Musterhubschrauber auf dem Neuenlander Feld für etwa eine Viertelstunde stolze 20 Meter in die Luft.

Charakteristisch für den Fw 61 waren die zwei Ausleger, an denen die beiden Rotoren mit jeweils einem Durchmesser von sieben Metern befestigt waren - in der Hubschraubertechnik war dieses „Focke-Konzept" für die gute Stabilität des Hubschraubers in der Luft bekannt. Der von Focke als „Versuchsgerät" bezeichnete Hubschrauber hatte eine Länge von 7,29 Metern und bot bei einer Rumpfbreite von 0,95 Metern Platz für einen Piloten.

Quelle: airport-bremen.de

Galerie

20171122154209 Efc2a813 2s
534
24.08.17
20180902205512 Fb75543e 2s
469
18.05.18
20191221202959 F32a60da 2s
140
30.08.19