neueste Beiträge

  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • MAKS 2019 Bilder

    In der Galerie sind nun alle Static MAKS 2019 Bilder abrufbar. Nun rund 150 Fotos von stehenden Flugzeugen und Hubschraubern, die Flight Bilder folgen. mehr...
  • JetJournal wünscht ein friedliches 2020!

    Zum Ende des Jahres 2019 möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. Ihr habt uns weiter Rekordzahlen beschert, so zählen wir auf http://www.jetjournal.net aktuell ca. 400 Berichte mit knapp 3 Millionen Zugriffen seit dem letzten Umzug. In der Galerie unter mehr...
  • Demnächst: Hangar 10 Fly In, Heringsdorf 2019

    Aktuell und frisch von der Bilderplatte: Fly In Hangar 10, Heringsdorf 2019. Demnaechst hier! Auch in der Luft: FW-190A mehr...
  • 1
Der WM-Rückreiseverkehr am 10. Juli, dem Tag nach dem Endspiel im Berliner Olympiastadion, beschert Lufthansa das höchste Fluggastaufkommen aller Zeiten. Die Fluggesellschaft rechnet für den kommenden Montag mit bis zu 11.000 abfliegenden Passagieren. „Das bedeutet gegenüber einem normalen Montag - traditionell der verkehrsreichste Wochentag - nahezu eine Verdoppelung", sagt der Berliner Lufthansa Stationsleiter Stephan Weinmann. „Seit 1990, seit Lufthansa Berlin wieder anfliegen darf, hatten wir einen ähnlich starken Passagier-Ansturm nur während der Reichstags-Verhüllung durch Christo und Jeanne-Claude im Sommer 1994. Aber die Fußball-WM schlägt alle Rekorde."

Um diese einzigartige logistische Herausforderung zu meistern, setzt Lufthansa am 10. Juli das größtmögliche verfügbare Fluggerät auf den Berlin-Strecken ein. So werden auf der Route zum wichtigsten Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt von morgens bis abends quasi stündlich ausschließlich Großraum-Airbusse vom Typ A 300-600 verkehren, insgesamt 14mal. Sie bieten jeweils 270 Fluggästen Platz. Über den normalen Flugplan hinaus bietet Lufthansa am Montag zwei Extra-Flüge nach München und je einen Zusatzflug nach Frankfurt, Paris und Wien an.

Bereits ab 4.15 Uhr können die Lufthansa Fluggäste der frühesten Flüge einchecken - sogar schon vor dem Terminalgebäude: Wegen des zu erwartenden Andrangs im Terminal Tegel richtet Lufthansa im Innenring zehn zusätzliche Check-in-Schalter ein. In den Räumen der Lufthansa Airport Gastronomie werden für die wartenden Fluggäste zusätzliche Lounge-Flächen angemietet.

Der WM-Rückreiseverkehr beansprucht die Flughafen-Infrastruktur in Berlin-Tegel über jedes bisher bekannte Maß hinaus. Die Start- und Landezeiten, die so genannten Slots, sowie die Flugzeug-Abstellpositionen am Terminal und auf dem Vorfeld sind restlos ausgebucht. Für eine Flug-Premiere der besonderen Art ist deshalb am Montag in Tegel kein Platz, sie musste zum Flughafen Berlin-Schönefeld verlegt werden: der erste Nonstop-Flug von Berlin ins brasilianische Sao Paulo. Um 10.05 Uhr wird ein Lufthansa-„Jumbo" vom Typ Boeing 747-400 knapp 400 brasilianische Fußballfans in die Heimat zurückfliegen.

Quelle: Deutsche Lufthansa AG Konzernkommunikation

Galerie

20171218183927 6eb482d7 2s
344
07.10.17
20180606221401 D06e156f 2s
374
28.04.18
20180322203811 6e7e5439 2s
368
30.05.17