neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Bereits seit dem 06. Juli liefen am Flughafen Rostock-Laage die Vorbereitungen für den Empfang des amerikanischen Präsidenten George W. Bush. Bis zum 10. Juli landeten insgesamt sechs militärische Transportmaschinen vom Typ C-17 Globemaster III der US Air Force auf dem Flughafen. Im Gepäck hatten sie unter anderem die zwei Hubschrauber des Präsidenten, Limousinen und technisches Gerät. Zusätzlich sind vier Chinooks und vier Black Hawks, beides militärische Transporthubschrauber, für den Zeitraum des Bush-Besuches am Flughafen stationiert.

Gestern Morgen wurden dann die letzten Vorbereitungen getroffen. Das technische Gerät wurde ein letztes Mal überprüft, die Fahnen gehisst und der rote Teppich auf Hochglanz poliert.

Um 19:30 Uhr trafen die ersten Gäste für den Empfang des Präsidenten auf dem Flughafengelände ein, das auswärtige Amt hatte zu einem kleinen Abendbuffet im Flughafenrestaurant geladen. Bernd Blumenthal, Geschäftsführer des Flughafens, nahm die Gäste in Empfang. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff (SPD) kam in Begleitung des amerikanischen Botschafters aus Berlin, William R. Timken jr., dem deutschen Botschafter aus Washington, Wolfgang Ischinger, und dem Generalkonsul. Vor Ort waren das Protokoll des Auswärtigen Amtes und der Staatskanzlei, Oberst Katz, Kommodore vom Jagdgeschwader 73 „Steinhoff" und Landrat Lutz da Cunha (Güstrow).

Bereits 20:30 Uhr wurden die beiden Hubschrauber des Präsidenten auf dem Rollfeld positioniert. Zur gleichen Zeit marschierte auch die Ehrenformation der Bundesmarine ein. Um 21:00 Uhr landete dann die Backup-Maschine aus den Vereinigten Staaten, eine Boeing 757. Pünktlich um 21:30 Uhr landete die Air Force One mit dem amerikanischen Präsidenten George W. Bush und seiner Frau Laura Bush an Board auf dem Flughafen Rostock-Laage. Nach kurzem Rollweg blieb die Boeing 747 auf dem Vorfeld seitlich neben dem Terminal stehen. Punkt 21:35 Uhr öffnete sich die Tür der Air Force One und der Präsident in Begleitung seiner Ehefrau betrat deutschen Boden. Ein kurzes Winken für die Kameras und eine herzliche Begrüßung durch Herrn Ringstorff, sechs Minuten später der Umstieg in den bereitstehenden Hubschrauber. Um 21:45 Uhr starteten die Hubschrauber Richtung Heiligendamm in Begleitung der vier Chinooks.

Der zivile Flugverkehr verlief ohne Einschränkungen. Die Abendmachine der dauair aus München wurde, um eine eventuelle Überschneidung zu vermeiden, zeitlich später koordiniert. Für die Fluggäste an diesem Tag war es um so interessanter das Geschehen rund um den Besuch des amerikanischen Präsidenten zu verfolgen.

Quelle: rostock-airport.de

Galerie

20190407120137 7b669628 2s
116
19.05.18
20191027171013 E37ce6e0 2s
31
30.08.19
20190416202505 2eec035b 2s
119
19.05.18