neueste Beiträge

  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Am 21. April hat die DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e. V.) den Flugbetrieb am Luftrettungszentrum Magdeburg übernommen. Kaum drei Monate später leistete der neue „Christoph 36" bereits seinen 300. Rettungseinsatz.

Am 13. Juli wurde der rot-weiße Hubschrauber des Typs EC 135 nach einem Notfalleinsatz im Magdeburger Stadtgebiet direkt zu einem Folgeeinsatz gerufen: Beim Kopfsprung in einen flachen Teich hatte sich ein junger Mann den 5. Halswirbel angebrochen und musste deswegen schnell und vor allem schonend mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik transportiert werden. Notarzt und Rettungsassistent leisteten während des Fluges die medizinische Versorgung des Patienten.

Der DRF-Rettungshubschrauber „Christoph 36" wird bei Notfalleinsätzen als schneller Notarztzubringer alarmiert. Von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang kann der mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Hubschrauber Einsatzorte im Umkreis von 60 Kilometern in maximal 15 Minuten erreichen. Sein Einsatzgebiet umfasst vor allem die Leitstellenbereiche Magdeburg, Ohrekreis, Schönebeck, Halberstadt, Bördekreis, Aschersleben und Jerichower Land. Darüber hinaus wird „Christoph 36" für dringende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken eingesetzt.

Das Team

Das Team von "Christoph 36" bilden erfahrene Piloten der DRF, sechs Rettungsassistenten des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe sowie 25 Notärzte des Städtischen Klinikums Magdeburg.

Aus dem Tagebuch des Luftrettungszentrums

Anfang Juli wurde „Christoph 36" zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Ein 46-jähriger Mann befuhr mit seinem Moped einen Feldweg bei Bitterfeld, als plötzlich ein Hase über die Fahrbahn lief. Durch den Zusammenstoß stürzte der Fahrer des Mopeds schwer. Der Verunfallte verspürte sofort starke Rückenschmerzen und ab dem Bauchnabel Gefühls- und Bewegungslosigkeit. Mit dem Handy war es ihm möglich, den Rettungsdienst zu alarmieren. Der eintreffende Notarzt stellte schwere Wirbelsäulenverletzungen fest. Wegen der schlechten Straßenverhältnisse und der langen Fahrzeit in eine Spezialklinik wäre der Transport mit dem Rettungswagen ungünstig für den Patienten gewesen. Da die in Halle und Leipzig stationierten Rettungshubschrauber bereits im Einsatz waren, alarmierte die Rettungsleitstelle Bitterfeld „Christoph 36". Schon kurze Zeit später war das DRF-Team am Einsatzort und konnte den Mann zur weiteren ärztlichen Behandlung in eine Spezialklinik fliegen.

Quelle: drf.de

Yesterday News

Heute vor 14 Jahren
Heute vor 59 Jahren

Galerie

20181125175427 Dbb6db41 2s
455
30.03.18
20191226185729 7069fe7f 2s
190
30.08.19
20190925202233 2e541e37 2s
162
30.08.19