neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Mit der Übernahme des ersten verlegefähigen Gefechtsstandes zur taktischen Führung von Luftstreitkräften geht die Luftwaffe völlig neue Wege

Am 7. August 2006 übernimmt die Luftwaffe beim Einsatzführungsbereich 3 in Holzdorf, im Beisein des Kommandeurs der 2. Luftwaffendivision, Generalmajor Friedrich Wilhelm Ploeger, vom Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik (IT-AmtBw) den ersten verlegefähigen Gefechtsstand zur taktischen Führung von Luftstreitkräften. Diese Übergabe stellt damit einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einer modernen und einsatzorientierten Luftwaffe dar.

Das "Deployable Control and Reporting Center (DCRC)" erlaubt es der Luftwaffe zukünftig Luftstreitkräfte in multinationalen und teilstreitkraftgemeinsamen Operationen ("Joint & Combined Operations") nach Verlegung in einen beliebigen Einsatzraum taktisch zu führen.

Mit der Übernahme des DCRC beginnt für die Luftwaffe auch in diesem Bereich ein neues Zeitalter, waren die vier Einsatzführungsbereiche in Deutschland bislang doch stets ortsgebunden. Die Übernahme beim Einsatzführungsbereich 3 in Holzdorf ist jedoch erst der Anfang, denn Ziel der Luftwaffe ist es, diesen Gefechtsstand und damit den Einsatzführungsdienst schrittweise zur vollständigen taktischen Führung von teilstreitkraftübergreifend und multinational zusammengestellten Einsatzkontingenten zu befähigen und somit zu einem "Key Player" zu machen.

Dies beinhaltet insbesondere auch die Möglichkeit der Führung unterschiedlichster Luftverteidigungssysteme aus dem gesamten Spektrum schwimmender, bodengebundener und fliegender Systeme. Das DCRC wird somit zum entscheidenden waffensystemübergreifenden Bindeglied eines modernen Einsatzverbandes auf der taktischen Führungsebene. Die Bereitstellung der hierfür benötigten ähigkeiten zur Einsatzführung, Kommunikation, Informationsgewinnung und -verteilung entspricht dem Einstieg in die Realisierung des Konzeptes der Vernetzten Operationsführung von Streitkräften.

Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung am 19.08.2006 in Laage ist, im Beisein des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Franz-Josef Jung, die feierliche Indienststellung des DCRC vorgesehen.

Quelle: luftwaffe.de

Galerie

20190416202504 50055038 2s
83
19.05.18
20171122154209 0de156d9 2s
366
11.06.16
20180329191032 0bccdae6 2s
239
13.07.17