neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Gelber Engel" schwebt ein
Die BO 105 wird als Pionier der Luftrettung ausgestellt

Mit diesem Hubschrauber ging vor 36 Jahren alles los: Die BO 105 ist als Pionier der Luftrettung in Deutschland in die Fluggeschichte eingegangen. Sie war damals weltweit in der mittleren Gewichtsklasse der erste Helicopter, der über zwei Turbinen sowie über einen starren, gelenklosen Rotorkopf verfügte. Diese Faktoren sorgten für den nötigen, höchstmöglichen Sicherheitsstandard im Rettungseinsatz. Jetzt findet die BO 105 mit der Ausstellung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München ihre verdiente Würdigung.

Heute wurde das Modell in Originallackierung von 1970 von der Flugwerft in Oberschleißheim per Tieflader ins Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe transportiert und in Position gebracht. Ab dem 22. Oktober 2006 kann es dort, wie weitere verkehrsgeschichtlich bedeutende Transportmittel, besichtigt werden.  

Insgesamt setzte die ADAC-Luftrettung seit 1970 vierzehn dieser Maschinen der Hersteller MBB bzw. Eurocopter im bundesweiten Dienst ein. Durch verschärfte EU-Richtlinien verschwand die BO 105 mehr und mehr von der Landkarte der deutschen Luftrettung, modernere Maschinen sind leiser und leistungsstärker. Die letzte BO 105 ist allerdings heute noch im Einsatz: Sie verrichtet als „Christoph 33" ihren Dienst an der ADAC-Luftrettungsstation im brandenburgischen Senftenberg.  

Die im Deutschen Museum ausgestellte Maschine wurde von Gerhard Kugler gestiftet. Kugler gilt als einer der Initiatoren der Luftrettung in Deutschland und war langjähriger Geschäftsführer der ADAC-Luftrettung GmbH.  

Der ADAC im Internet: http://www.adac.de/

Quelle: presse.adac.de

Foto Copyright ADAC

Image

Galerie

20171122154209 4d344459 2s
508
18.09.16
20180101214601 Ac6f28a3 2s
217
16.07.17
20180317170209 41b211b9 2s
373
30.05.17