neueste Beiträge

  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Der in Zwickau stationierte Rettungshubschrauber „Christoph 46" feierte am 5. August sein 15-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lud die DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) die Bevölkerung zu einem Aktionstag auf dem Platz der Völkerfreundschaft ein. Am Vormittag fand im Hörsaal des Heinrich-Braun-Krankenhauses, an dem „Christoph 46" stationiert ist, eine Feierstunde mit geladenen Gästen statt.

Buntes Programm

Der Bevölkerung stand beim Aktionstag auf dem Platz der Völkerfreundschaft ein DRF-Rettungshubschrauber des Typs BO 105 zur Besichtigung zur Verfügung. Darüber hinaus bot sich den Besuchern ein buntes Programm: Die anwesenden Rettungsdienstorganisationen, unter anderem DRK und ASB, sowie die Feuerwehr gaben einen Einblick in ihre Arbeit und zeigten Vorführungen, die auch den Rettungshubschrauber einbanden. Flugbegeisterte hatten die Möglichkeit, mit einem kommerziellen Anbieter zu Hubschrauberrundflügen zu starten. Für die Gewinner einer Verlosung gab es einen Rundflug für zwei Personen sowie Ausflüge auf die Drehleiter der Feuerwehr. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Sie konnten unter anderem ihre Kräfte an einer Kletterwand testen.

Geschichte und Hintergründe zu „Christoph 46"

Am 1. August 1991 wird Zwickau als erstes DRF-Luftrettungszentrum in den neuen Bundesländern in Betrieb genommen; eine BO 105 geht als „Christoph 46" erstmals an den Start. Die Maschine ist am Städtischen Klinikum „Heinrich Braun" stationiert. Zwickau ist damit das erste Luftrettungszentrum in Ostdeutschland, das unter gleichen Voraussetzungen wie in den alten Bundesländern betrieben wird.

Der Zwickauer DRF-Rettungshubschrauber wird bei Notfällen als schneller Notarztzubringer alarmiert. Dazu ist der Hubschrauber täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit und mit erfahrenen Piloten, Notärzten und Rettungsassistenten besetzt. Einsatzorte im Umkreis von 60 Kilometern kann „Christoph 46" in maximal 15 Minuten erreichen. Sein Einsatzgebiet umfasst dabei ganz Westsachsen. Folgende Leitstellen setzen den Hubschrauber für die Notfallrettung ein: Zwickau, Chemnitz, Freiberg, Mittweida, Aue, Annaberg-Buchholz, Plauen und für das Nachbarland Thüringen: Gera und Hermsdorf. Zum Team des Luftrettungszentrums gehören drei DRF-Piloten, drei Rettungsassistenten und 17 Notärzte. Die Mediziner kommen hauptsächlich aus dem Heinrich-Braun-Klinikum. Seit 1991 hat „ Christoph 46" bereits über 17.000 Einsätze geleistet. Im ersten Halbjahr 2006 wurde der DRF-Rettungshubschrauber bereits 666 Mal alarmiert - 15 Mal häufiger als von Januar bis Juni 2005.

Allgemeine DRF-Informationen

Die gemeinnützige Luftrettungsorganisation DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) ist seit über 30 Jahren in der Luftrettung aktiv und hat sich in den Bereichen Notfallrettung und Intensivtransporte internationale Kompetenz erworben. Seit ihrer Gründung hat die DRF mehr als 330.000 Einsätze geleistet. Zusammen mit Partnern in Deutschland, Österreich und Italien bildet die DRF heute die Luftrettungsallianz TEAM DRF. An 44 Luftrettungszentren stehen über 50 Hubschrauber für Notfalleinsätze und den Transport von Intensivpatienten zwischen Kliniken bereit - an acht Standorten sogar rund um die Uhr.

Zur Finanzierung ihrer Arbeit ist die gemeinnützige Luftrettungsorganisation DRF auf die Unterstützung von Fördermitgliedern, Spendern und Sponsoren angewiesen. DRF-Infotelefon: 0711-70072211.

Quelle: drf.de

Yesterday News

Heute vor 14 Jahren
Heute vor 59 Jahren

Galerie

20181028162309 C3e13944 2s
428
18.02.18
20181010214503 Dff0cf80 2s
632
25.08.18
20180710204055 7a0ec138 2s
693
28.04.18