neueste Beiträge

  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Am 03. September war es soweit: Im Rahmen des „Fly In - Flugtages am Hannover Airport" wurde der Nachbau des Karl-Jatho-Fliegers der Öffentlichkeit präsentiert. Das Wetter machte es dem Team um Erbauer Harald Lohmann unmöglich den historischen Luftsprung von 1903 vor den Zuschauern zu wiederholen. Dass die Konstruktion hält wurde jedoch schon einige Tage zuvor am Hannover Airport getestet und dokumentiert, als die ersten Rollversuche mit der detailgenauen Rekonstruktion auf der Kurzstartbahn stattfanden. Die Wiederholung des Luftsprunges von 1903 wird, sobald die Wetterbindungen optimal sind, nachgeholt.

Rund 14 Monate hat Erbauer Harald Lohmann den Karl-Jatho-Flieger konstruiert, bevor dieser Anfang August mit einem Auflieger zum Hannover Airport gebracht und für die Wiederholung des Jungfernfluges fertiggestellt wurde. Auch nach dem historischen Moment wird der Jatho-Nachbau am Hannover Airport verbleiben. Als Ausstellungsstück im Terminal C haben in Zukunft alle Passagiere und Besucher die Möglichkeit, sich das Fluggerät genauer anzuschauen. Mit der Umbenennung des General Aviation Terminal in „Karl Jatho Terminal" wurde der hannoversche Luftfahrtpionier offiziell gewürdigt. Die Schriftzugenthüllung fand ebenfalls am 03. September statt.

 

Doch die Jatho-Rekonstruktion ist nicht das einzige historische Fluggerät, das zukünftig am Hannover Airport zu sehen ist. Das 1. Segelflugzeug „Kranich III" in Hannover aus dem Jahr 1952 wurde durch die Akademische Fliegergruppe Hannover, in Vertretung durch Herrn Dr. Karl-Friedrich Hahn, dem Flughafen Hannover als Dauerleihgabe übergeben. Auch der „Kranich III" wird in Zukunft Passagiere aus aller Welt am Hannover Airport begrüßen. Er verbleibt ebenfalls im Terminal C. Nicht nur historische Fluggeräte begeisterten die Zuschauer: Zwei Flugshows mit einer Laser, Beech 17 Staggerwing und YAK 11 animierten zum selber Abheben: den ganzen Tag über starteten zahlreiche Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt und Hubschrauber zu Rundflügen über Hannover und die gesamte Region. Reges Interesse herrschte auch bei den Löschfahrzeugen der Flughafenfeuerwehr, Flugzeugabfertigungsgeräten und den zahlreiche Flugzeugen, die zum Besichtigen und Platznehmen bereit standen. Eindrucksvoll führten die Bundespolizei und der Zoll vor, welche ungewöhnlichen Dinge bereits in Gepäckstücken gefunden und daraufhin beschlagnahmt wurden. Egal ob Hüpfburg, Kinderschminken oder Kartfahren, für jede Altersgruppe war etwas dabei. Glücklich waren vor allem die Gewinner auf der Hitradio Antenne Showbühne, als sie ihre Preise wie Rundflüge, Flug- und Reisegutscheine und zahlreiche Souvenirartikel vom Hannover Airport entgegen nahmen.

Chronologie des Nachbaus und weitere Infos:

http://www.karl-jatho-projekt.de/

Englisch: http://www.karl-jatho.com/

www.gat-fly-in.de

Quelle: hannover-airport.de

Yesterday News

Heute vor 32 Jahren

Galerie

20200926192943 37b6aa29 2s
4
29.08.19
20180902205512 Fb75543e 2s
560
18.05.18
20180902205510 0dc32c93 2s
625
18.05.18