neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Papst Benedikt XVI. wird nach seinem Besuch in Bayern am 14. September mit dem Lufthansa Airbus A321 „Regensburg" nach Rom zurückkehren. Das Flugzeug mit der Registrierung D-AIRT wird dabei das päpstliche Wappen neben der Tür tragen. Die Sondermaschine startet um 12.45 Uhr mit rund 100 Fluggästen von München nach Rom. An Bord werden neben dem Papst, seinen engsten Sekretären und einer vatikanischen Delegation auch 70 Medienvertreter aus aller Welt sein. Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, wird den Papst ebenfalls nach Rom begleiten.

Die „Regensburg" und der für die Heimreise des Papstes verantwortliche Flugkapitän Martin Ott und sein Copilot Francesco Sciortino sind bereits „alte Bekannte": Am 21. August 2005 reiste der heilige Vater schon einmal in demselben Flugzeug der Kranichlinie nach Rom - damals allerdings von Köln/Bonn aus. Auch dieses Mal wird Kapitän Ott Papst Benedikt XVI. nach Rom fliegen.

Martin Ott (50) studierte vor dem Beginn seiner Flugausbildung bei Lufthansa im Wintersemester 1976/77 Theologie in Regensburg. Dort zählte er zu den Hörern der Vorlesungen von Professor Joseph Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI. Martin Ott stammt aus der bayerischen Gemeinde Pförring an der Donau und lebt heute in Pfaffenhofen an der Ilm. Ott fliegt seit 1979 im Liniendienst der Lufthansa. Seit 1999 ist er als Ausbildungskapitän für die Schulung des Pilotennachwuchses mit verantwortlich und kann inzwischen mehr als 15.500 Flugstunden nachweisen. Martin Ott ist verheiratet und Vater von sieben Kindern.

Copilot Francesco Sciortino (32) wurde 1973 in Waldshut-Tiengen geborgen. Sciortino fliegt seit 1998 für Lufthansa und spricht fließend italienisch. Für den Service in der Kabine ist Anja de Swart verantwortlich. Sie wurde 1958 in Oss/Niederlande geboren und begann ihre Ausbildung bei Lufthansa 1978. Zusammen mit weiteren sieben Kolleginnen und Kollegen wird sie den Papst und seine internationale Delegation an Bord betreuen.

Während des Rückfluges wird der Service aus einem besonderen Menue der Spitzenköche der Lufthansa Servicegesellschaft LSG bestehen. Hier wurden zuvor die Wünsche des Papstes und seiner Begleiter in Erfahrung gebracht.

Alle Speisekarten werden einen Einleger mit Informationen zur Flugroute enthalten. Diese wird - bei entsprechender Wetterlage - über drei bayerische Städte führen, in dem Papst Benedikt XVI. seine Jugend verbracht hat: Aschau am Inn, Tittmoning und Traunstein. Kapitän Ott wird während des Überfluges aus dem Cockpit eine Botschaft des Vatikans verlesen, die in allen drei Ortschaften an zentralen Plätzen empfangen werden kann.

Bereits am Tag nach ihrem Einsatz für den Papst fliegt die „Regensburg" wieder im normalen Liniendienst der Lufthansa.

Quelle: Deutsche Lufthansa AG Konzernkommunikation

Yesterday News

Heute vor 40 Jahren
Heute vor 51 Jahren

Galerie

20180520181600 40cb724f 2s
146
18.05.18
20180330192709 1734a911 2s
79
30.03.18
20180327014650 90ca886b 2s
54
13.07.17