neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Frohe Weihnachten

    Das Team von JetJournal wünscht Frohe Weihnachten und bedankt sich bei allen Lesern für die Aufmerksamkeit im Jahr 2018. Wir haben in den vergangenen 10 Monaten die neue Galerie befüllt, die glücklicherweise von Euch sehr gut besucht wird. Aktuell sind mehr...
  • 1

Am 08.09.2006 hob eine A380 mit der Seriennummer MSN2 um 7.00 Uhr vom Flughafen Toulouse-Blagnac (Südfrankreich) im Rahmen des vierten und letzten Langstreckenflugs unter realen Bedingungen ab. Der Flug wird insgesamt 15 Stunden dauern. Am Ende dieses Flugs wird die A380 auf diesen vier Langstreckenflügen eine Flugstrecke zurückgelegt haben, die etwas mehr als einer Weltreise entspricht. Alle vier Flüge starteten von Toulouse aus.

Das Langstreckenerprobungsprogramm umfasste insgesamt vier so genannte „Early Long Flights" (ELF) unter realen Bedingungen und begann am Montag, 4. September, mit einem siebenstündigen Passagierflug. Am Dienstag, 5. September, folgte ein zehnstündiger Flug. In der Nacht von Mittwoch, 6. September, auf Donnerstag, 7. September, absolvierte die A380 einen zwölfstündigen Nachtflug. Mit dem vierten und letzten 15-stündigen Flug geht das Programm heute zu Ende. Alle vier Flüge verliefen reibungslos, und das Flugzeug verhielt sich genauso wie erwartet. Insgesamt 1 900 Passagiere - allesamt Airbus-Mitarbeiter - nahmen an den Flügen teil. Alle Passagiere wurden im Vorfeld aufgefordert, die Kabine und die Kabinensysteme auf Herz und Nieren zu prüfen, um einen hohen Ausreifungsrad und eine hervorragende Betriebszuverlässigkeit bei der Indienststellung zu gewährleisten.

„Die Flüge gingen alle glatt über die Bühne, und mir hat es viel Freude bereitet, Airbus-Mitarbeiter auf ihrem ersten Flug mit der A380 an Bord zu haben", sagte Claude Lelaie, Head of Airbus Flight Operations. „Obwohl fast alle Sitze in der Kabine belegt waren, wirkte die Kabine überaus geräumig. Ein weiteres herausragendes Merkmal ist der niedrige Geräuschpegel in der Kabine", fügte er hinzu.

Alle Passagiere wurden aufgefordert, einen Fragebogen auszufüllen und ihren Eindruck von den Kabinensystemen zu schildern, darunter Klimaanlagen, Beleuchtung, Akustik, In-Flight-Entertainment-Systeme (IFE), Bordküchentrakt, Elektrik, Bordtoiletten und Wasser-/Abwassersysteme. Die Kommentare waren insgesamt sehr positiv. Das Flugzeug war mit einer Dreiklassenkabine ausgestattet, um verschiedene Kabinenkonfigurationen und Sitzanordnungen zu testen. Die Flüge wurden wie normale Linienflüge durchgeführt.

Die durchschnittliche Reisefluggeschwindigkeit betrug 0,85 Mach (850 km/h). Während der Flüge erreichte das Flugzeug auch seine maximale Reiseflughöhe von 43 000 Fuß (13 106 Meter). Insgesamt wurde auf allen vier Flügen eine Flugstrecke von 41 750 km zurückgelegt - dies entspricht etwas mehr als einer Weltreise. Wenn die A380 nach dem heutigen Flug wieder gelandet ist, wurden im Rahmen des A380-Flugerprobungsprogramms insgesamt 2 000 Flugstunden auf 616 Flügen seit dem Erstflug am 27. April 2005 absolviert.

Mit 159 Festbestellungen von 16 Kunden hat sich die Airbus A380 heute schon als Erfolg erwiesen und ist auf dem besten Weg, zum Flaggschiff der Zivilluftfahrt des 21. Jahrhunderts zu werden.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 102 Jahren

Galerie

20171122154209 Fd6e40c2 2s
151
28.07.16
20181028154853 76a68e14 2s
45
25.08.18
20180902205510 0dc32c93 2s
140
18.05.18