neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Ein unbemanntes Fluggerät (UAV) der EADS ist am Samstag morgen (23.09.2006) bei der Rückkehr von einem Testflug kurz vor der Landung auf die Air Force Base San Javier (Murcia) in Spanien ins Meer gestürzt. Der Testflug fand im Rahmen der laufenden Flugerprobung statt und ist Teil der breit angelegten UAV-Aktivitäten der EADS. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Die Ursache für den Vorgang ist noch nicht bekannt. Die EADS wird in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Luftfahrtbehörden in Deutschland und Spanien die Ursache des Unfalls untersuchen. Bis zum Abschluß der Untersuchungen können daher gegenwärtig keine weiteren Angaben über die Hintergründe gemacht werden.

Quelle: eads.net

Anmerkung der Redaktion: Es handelt sich dabei um das Barracuda genannte Fluggerät das erst im April seinen Erstflug gemacht hatte und war von EADS als Technologieträger zur Gewinnung von Erfahrungen im Bereich UAV (Unmanned Aerial Vehicle) zu gewinnen.

Photo Copyright René Kurzenberg/JetJournal:

Image

Galerie

20180310204409 C42f9314 2s
299
02.09.17
20180823212059 Fcc10945 2s
432
18.05.18
20180703213149 Ef37b279 2s
272
28.04.18