neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Die Bodensee-Airline InterSky steigert ihre Passagierzahlen in den ersten sechs Monaten zum Vorjahr von 75'000 auf 90'000 und verzeichnet damit 20 Prozent mehr Fluggäste. Zum Winterflugplan eröffnet InterSky überdies eine neue Strecke von Graz nach Berlin-Tempelhof und setzt damit mitten im Kampf um den Erhalt dieses City-Flughafens ein gewichtiges Zeichen. Die Umstellung auf den Winterflugplan bringt aber noch mehr Über-raschungen mit sich.

Neue Strecke ab Graz
Ab den Winterflugplan eröffnet InterSky die Strecke von Graz nach Tempelhof. Die neue Strecke wird an den Verkehrstagen Montag, Mittwoch, Freitag bzw. Sonntag geflogen. Die Flugdauer beträgt gut 1,5 Stunden. Somit wird der Süden Österreichs mit der Hauptstadt von Deutschland wieder direkt verbunden. „Mit diesem Schritt haben wir eine weitere Vision von InterSky realisiert und den Schritt für ein zweites Standbein geschaffen", meint Claus Bernatzik, Geschäftsführer von Intersky.

Die Einführung der Strecke Graz-Tempelhof eröffnet aber auch den Fluggästen aus dem Bodensee-raum neue Möglichkeiten. So ist es beispielsweise künftig möglich, von Friedrichshafen nach Graz zu fliegen, während 4,5 Stunden Termine wahrzunehmen und gleichentags wieder zurückzukehren. Die-ser Mehrwert wird durch die Anbindung der neuen Strecke an die bestehende Flugroute Friedrichsha-fen-Graz möglich und ist vor allem für Geschäftskunden äusserst attraktiv.

Dresden, Berlin und Hamburg werden ab Friedrichshafen verstärkt
Aber auch weitere Strecken werden ab dem Winterflugplan gezielt verstärkt: Dresden wird neu vier Mal pro Woche angeflogen und das an den besten Tagen Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Berlin und Hamburg erhalten zusätzlich je einen Samstag-Flug, der speziell für den Incoming-Tourismus überaus wichtig ist. Die Anreise zum Winterurlaub kann so stau- und stressfrei auf rund 1,5 Stunden Flug- und Transferzeit verkürzt werden. Da dieser Variante eine weit über zehnstündige An-reise mit dem Auto entgegensteht, werden durch den InterSky-Samstagflug noch mehr Schneefans den Weg in die beliebten Touristenorte rund um den Bodensee finden, wie dies bereits im vergange-nen Winter der Fall war.

Nebst diesem Streckenausbau fliegt InterSky ab Ende Oktober Berlin-Tempelhof, Hamburg, Köln, Dresden, Wien und Graz im Rahmen des Sommerflugplans an; Prag wird im Winter neu am Dienstag, Donnerstag und Sonntag bedient.

45 Prozent mehr Passagiere erwartet
Im ersten Halbjahr vermochte InterSky seine Marktposition als Low-Fare-Fluglinie weiter zu verstärken und konnte die Passierzahlen gar um 20 Prozent auf 90'000 Fluggäste steigern. Der positive Halbjah-resabschluss bedeutet auch, dass die angestrebte Zahl von 200'000 Passagieren im laufenden Jahr erreicht werden dürfte. Dies entspricht zu 2005 einem Zuwachs von knapp 45 Prozent.

Erste singende Flugbegleiterin
Eines der Erfolgsrezepte ist auch die ganz persönliche Note der Bodensee-Airline, die die Passagiere auf jedem Flug erfahren. „Wir sind stets bestrebt, die persönlichen Anliegen und Wünsche der Gäste zu erfüllen", betont Renate Moser. So kann es schon mal vorkommen, dass dank dieser Firmenphilo-sophie die Passagiere das Flugzeug schon gar nicht mehr verlassen wollen. Kürzlich so geschehen in Wien, als die Fluggäste aus verkehrstechnischen Gründen bis zum Start eine Stunde im Flugzeug verweilen mussten. Die singende InterSky-Flugbegleiterin Déborah Rosenkranz veranstaltete darauf-hin mit ihrer unvergleichlichen Stimme spontan einen einmaligen Songcontest, der die Fluggäste wahrlich mehr als nur zu begeistern und für die Wartezeit zu entschädigen vermochte. „Dank solch ganz persönlichen Momenten wird unsere Airline nicht austauschbar. Das bringt Erfolg", freut sich Renate Moser.

Déborah Rosenkranz ist vor allem im süddeutschen Raum nach zahlreichen Konzerten. Nur dank des herzlichen Verhältnisses im gesamten InterSky-Team ist es mir überhaupt möglich, dieses aufwändige Hobby mit dem Beruf unter einen Hut zu kriegen", zeigt sich Déborah Rosenkranz dankbar.

InterSky ist die einzige regionale Low-Fare-Fluglinie
Die erste österreichische Low-Fare-Fluglinie InterSky bietet reguläre Tickets bereits ab 69 Euro (one-way, inclusive all!) über ihre Internetseite www.intersky.biz  oder im Callcenter unter +43 5574 48800 46 an.

Newsletter
Wer von allen Günstig-Aktionen profitieren möchte, kann sich auf der Homepage unter „Service" für den Newsletter eintragen lassen und erhält Aktionen automatisch auf seine Internet-Adresse.

Die in der Bodensee-Region bestens bekannte Fluglinie bietet als einzige Low-Fare Airline auch Busi-ness Class Tickets, inklusive Verpflegung an Bord, voller Umbuchbarkeit und Refundierbarkeit an.

Quelle: intersky.biz

Galerie

20190113202833 9fb1d711 2s
812
07.09.18
20180310202158 5ca06e2c 2s
1115
02.09.17
20181031134235 4030e18a 2s
925
18.02.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.