neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Boutsen Aviation aus Monaco hat die Erteilung eines Festauftrags über zwei Airbus Corporate Jetliner (ACJ) im Namen von ungenannten Kunden des Unternehmens bekannt gegeben. Airbus hat damit in diesem Jahr bereits die Rekordzahl von 20 Bestellungen für seine Familie von Geschäftsreiseflugzeugen verbucht, wobei der Gesamtauftragsbestand mittlerweile schon an die Marke von 80 Flugzeugen - einschließlich eines A330-Grossraum-Flugzeugs in VIP-Ausführung - heranreicht.

Die ACJ erhalten VIP-Kabinen auf Basis des „Prestige"-Kabinenkonzepts mit einem großen Lounge- und Speiseraum, Privatbüro, Schlafzimmer und eigenem Bad. Sie werden mit CFM56-5B7/P-Triebwerken von CFM International ausgerüstet.

„Um die Formel 1 zu gewinnen, braucht man den besten Wagen, und man muss der beste Fahrer sein; um im Bereich Business Aviation zu gewinnen, braucht man das beste Flugzeug und das beste Team für dessen Betrieb. Deshalb haben wir den Airbus ACJ ausgewählt," sagte Thierry Boutsen, dreimaliger Formel 1 Grand Prix-Gewinner und President von Boutsen Aviation. „In unserer zunehmend globalisierten Welt müssen Unternehmen ihre Führungskräfte immer weiter und oft in größeren Teams auf die Reise schicken, wofür sich der ACJ bestens eignet," fügte Boutsen an.

Die ACJ-Familie von Airbus umfasst die Modelle A318 Elite, ACJ und A320 Prestige; darüber hinaus steht es Kunden immer frei, VIP-Versionen der Großraummodelle A330, A340 und A380 zu ordern.

„Vielfliegende Führungskräfte erkennen bereits den Nutzen eines eigenen Firmenjets, und sie sind sich auch immer mehr der zusätzlichen Vorteile bewusst, die eine geräumigere Kabine bietet - etwa des größeren Komforts und der höheren Produktivität, durch die sich die ACJ-Familie von Airbus auszeichnet," sagte Louis Gallois, President und CEO von Airbus und Co-CEO von EADS. „Boutsen Aviation hat diesen Trend erkannt und ist hervorragend plaziert, um davon zu profitieren," ergänzte er.

Geschäftsflugzeuge von Airbus werden von Unternehmen, Regierungen und privaten Auftraggebern bevorzugt, die deren großzügige Kabine, modernes Design, hohe Zuverlässigkeit wie auch den umfassenden Kundendienst zu schätzen wissen.

Der Verkaufserfolg der ACJ-Familie widerspiegelt den der A320-Familie, von der diese Modellreihe abgeleitet ist und für die Airbus 2005 die außerordentliche Zahl von 913 Bestellungen verbucht hat - etwa doppelt so viele, wie das direkte Konkurrenzmodell erreichen konnte. Im Laufe des Jahres 2006 hat Airbus sieben seiner Corporate Jets ausgeliefert, wobei weitere Auslieferungen noch geplant sind.

Die Airbus-Modelle A318 Elite, ACJ and A320 Prestige zeichnen sich sämtlich durch die gleiche geräumige Kabine aus, die doppelt so breit ist wie bei herkömmlichen Business Jets der Spitzenklasse und das dreifache Volumen aufweist. Gleichzeitig haben alle Modelle der Airbus ACJ-Familie die gleiche moderne Konstruktion gemeinsam mit gleichartigem Cockpit, Fly-by-Wire-Steuerung, kostensparender zentralisierter Wartung, treibstoffsparendem aerodynamischen Designeinschliesslich Winglets) und extensivem Einsatz von gewichtssparenden Kohlefaserverbundwerkstoffen.

Einzigartig an der Airbus ACJ-Familie sind darüber hinaus weitere Features wie die Tauglichkeit für automatische Landungen nach Kategorie 3B, sich nach aussen öffnende Frachttore, und eine Auswahl von verschiedenen Triebwerken und Hilfsturbinen.

Fast 4 500 Flugzeuge der Airbus A320-Familie wurden bisher verkauft, und nahezu 3 000 davon sind bereits ausgeliefert. Die A320-Familie ist bei mehr als 200 Kunden und Betreibern im Einsatz.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 15 Jahren

Galerie

20171122154209 Dc607b7a 2s
238
17.09.16
20180211183831 66cf144e 2s
342
23.06.12
20180203200024 289a3f09 2s
453
10.06.17