neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Spekulationen um einen Unfall eines Tornados in Büchel in den Abendstunden des 17.10.2006 wurden heute von einem Insider in einem deutschsprachigen Luftfahrtforum bestätigt:

Zitat:"ja die 43+11 (IDS GT) ist unsanft gelandet. Am 17.10.2006 zwischen 21:30 und 22:00 in Büchel (Jabo G 33).
Nach 3 "Touch and Go-Anflügen" ist sie beim 4. mal ca 50 bis 100 Meter vor der Startbahn auf der Wiese aufgekommen und dann noch ca 1000 Meter über die Bahn gerutscht. An der Startbahn-Beton-Kante muss wohl das Bugfahrwerk beschädigt und das Hauptfahrwerk nach hinten weg geknickt sein. Beim rutschen über die Startbahn sind die Außentanks aufgerissen und der Sprit hat sich entzündet. Dabei dürfte ein nicht unerheblicher Brandschaden entstanden sein. Es sollen auch zwei kleinere Explosionen gehört worden sein, wenn man die Tanks betrachtet werden wohl die Gase vom Sprit etwas explodiert sein. Die Feuerwehr hat wohl angeblich 30000 Liter Schaumteppich aufgetragen.

Die Crew ist normal und ohne Sitz ausgestiegen und ist auch wohl auf, zumindest ist mir nichts anderes bekannt.
Die Burschen haben verdammt Glück gehabt, das sie sich nicht noch überschlagen haben, was bei so einem Stunt schnell hätte passieren können!" Zitat Ende.

Foto Archiv jetjournal.net

Image

Yesterday News

Heute vor 15 Jahren

Galerie

20190422132425 D82839f3 2s
68
14.07.18
20180213185327 25fe4fdb 2s
213
23.06.12
20180527165135 96f72615 2s
276
28.04.18