neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Ein Sommernachtstraum - Mit dem 21. Oktober 2006 wird die Sanierung der durch den Flughafen Rostock-Laage und das Jagdgeschwader 73"Steinhoff" gemeinsam genutzten Start- und Landebahn beendet sein.

Damit ist eines der interessantesten Bauprojekte des Landes, nämlich die Sanierung der Bahn ohne Unterbrechung planmäßiger Verkehre, vollendet.
Nach anfänglichen Sorgen des Flughafen Rostock-Laage über eine ursprünglich vorgesehene durchgehende Stilllegung der Start- und Landebahn über nahezu 10 Monaten, hatte es Anfang 2005 erheblichen Pressewirbel gegeben.

Das erfolgte Einvernehmen mit dem Verteidigungsministerium für eine Sanierung innerhalb der Nachtstunden und an den Wochenenden, kam letztlich den militärischen wie zivilen Interessen gleichermaßen entgegen. Damals unbekannter Nebeneffekt einer unterbliebenen Stilllegung, der amerikanische Präsident konnte 2006 kurzfristig landen!

Die Bauarbeiten bei Nacht, die durch den Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) geplant und koordiniert wurden, waren zweifellos die visuell spektakulärsten, längsten und gleichzeitig wohl unbekanntesten Sommernacht-Veranstaltungen im Land. Jede Nacht wurden zwischen 21.00 Uhr bis 06.00 Uhr morgens und an den Wochenenden von Freitagabend 22.00 Uhr bis Sonntag 10.00 Uhr ca. 65m mal 35m mit 70 schweren Baugeräten gleichzeitig saniert, so dass dann am Folgetag, jeweils ab 6:00 Uhr, wieder Flugzeuge starten und landen konnten. Die rund 11 Mio. EUR teure Baumaßnahme wurde trotz der Unterbrechungen durch den "Bush. Besuch" und den "Tag der Luftwaffe" in ca. 3,5 Monaten bei exzellenter und unkomplizierter Zusammenarbeit aller daran beteiligter Stellen ohne Zwischenfälle durchgeführt.
Bernd Blumenthal, Flughafen Rostock-Laage: "eine besonders professionelle und beeindruckende Baustelle".

Quelle: rostock-airport.de

Galerie

20191226185729 7069fe7f 2s
477
30.08.19
20200905203103 A79a3715 2s
284
29.08.19
20191015202844 56396d64 2s
634
30.08.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.