neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1

Vergleich der deutschen Flughäfen:

Trotz wachsender Passagierzahlen und steigender Zahl an Flugbewegungen bestätigt der Dortmund Airport unter den deutschen Flughäfen mit mehr als einer Million Passagieren pro Jahr seine Spitzenposition.

Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) sind nur am Berliner Stadt-Flughafen Tempelhof (6,8 Prozent aller Flüge; 544.494 Passagiere in 2005) und in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt (11,7  Prozent; 2005: 438.700 Passagiere) weniger Flüge verspätet als am Dortmund Airport mit 12,5 Prozent. Betrachtet wurden alle Flugbewegungen im ersten Halbjahr 2006. Berlin-Tempelhof begrüßt zwar nur ein Drittel der Dortmunder Fluggäste (1,742 Millionen in 2005), fertigt aber wegen des Einsatzes kleinerer Maschinen nur unerheblich weniger Flugzeuge ab als Dortmund.

Im Vergleich mit den Flughäfen über einer Million Fluggäste ist Dortmund der Pünktlichste. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass mit Anzahl der Passagiere auch die Pünktlichkeit leidet: Frankfurt hat mit 27,8 Prozent die höchsten Werte, dann folgen Flughäfen wie Hannover, Köln-Bonn, Berlin-Tegel oder Düsseldorf mit jeweils über 20 Prozent verspäteten Flügen.

Der Dortmund Airport durchbricht diese Linie und ist deutlich pünktlicher als vergleichbar große Flughäfen wie Dresden (17,6 %), Leipzig-Halle (17,6 %) oder Bremen (17,4 %), sogar pünktlicher als geringer frequentierte Flughäfen wie Saarbrücken oder Münster-Osnabrück.

Bernd Ossenberg, Abteilungsleiter für den Flugbetrieb am Dortmund Airport sieht vielfältige Gründe für die Branchenbestwerte. „ Wir verfügen durch das erst sechs Jahre alte, moderne Terminal über eine hochmoderne und effektive Infrastruktur. Die kurzen Wege sind nicht nur den Passagieren, sondern auch dem Flughafenpersonal hilfreich". Die zentralisierte Struktur des Gebäudes und das eingespielte Team seien wie die gute Zusammenarbeit auch mit externen Dienstleistern weitere Faktoren für die schnelle Abfertigung und die damit verbundenen hohen Pünktlichkeitswerte.

Ein Pluspunkt bei den Kunden, berichtet Bernd Ossenberg. Denn die Passagiere, gerade die zeitsensiblen Geschäftsreisenden - aber auch die Airlines - schätzten „die schnelle und pünktliche Abfertigung" im Vergleich zu anderen und größeren Flughäfen. So haben schon Teams von einigen anderen europäischen Flughäfen Dortmund besucht, um sich von den Abläufen etwas abzuschauen.

Damit dies so bleibt, plant der Airport im Rahmen der kürzlich vorgestellten Entwicklungsperspektiven neben dem Bau einer zweiten Gepäckförderanlage, einer zweiten Sicherheitskontrollstelle auch zusätzliche Check-in-Schalter.  „Diese Abfertigungsanlagen müssen funktionieren, um weiterhin eine schnelle Abfertigung zu ermöglichen," erklärt Ossenberg.

Quelle: flughafen-dortmund.de

Galerie

20171122154209 325dd9ed 2s
70
26.07.16
20171122154209 Aaaa0ac6 2s
55
26.08.17
20180323214112 E4ae31bb 2s
74
30.05.17