neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
LTU schafft Arbeitsplätze: An ihren größten Niederlassungen in Düsseldorf und München stellt die Airline ab sofort insgesamt über 240 neue Mitarbeiter ein. Neben mehr als 200 Flugbegleitern bietet LTU auch 40 Flugzeugführern, neue, attraktive Jobs. Die Auswahlverfahren laufen bereits auf Hochtouren. Bit
Bit
Während viele deutsche Unternehmen ihren Mitarbeiterstamm weiter verschlanken, steigt der Bedarf an Flugzeugbesatzungen bei der LTU Fluggesellschaft bereits zur anstehenden Wintersaison. Grund dafür ist in erster Linie der starke Ausbau ihres Angebots für Geschäfts- wie Freizeitreisende und die damit einhergehende Verstär-kung der Flugfrequenzen bspw. nach New York, Bangkok, Los Angeles, Vancouver, Toronto, Kapstadt, Las Vegas, Madrid, Valencia, Lissabon, Rom, Athen, Thessaloniki und viele mehr. Nach erfolgreich absolvierter sechswöchiger Grundausbildung erhalten die neuen LTU Flugbegleiter einen Vertrag für zwei Jahre. Der erste Ausbildungskurs startet am 15. Januar 2007, danach schließen sich weitere Kurse im Zwei-Wochen-Rhythmus an. Den ersten eigenverantwortlichen fliegerischen Einsatz erwartet die Absolventen Anfang März 2007.

Als Copiloten können sich Interessenten bei LTU bewerben, die über eine gültige ATPL und mindesten 1.000 Flugstunden Gesamterfahrung verfügen. Davon müs-sen 750 Stunden auf Flugzeugen über 5,7 Tonnen absolviert worden sein. Ein gültiges Type-Rating für Airbus Fly by Wire ist wünschenswert. Neben fließendem Deutsch und Englisch in Wort und Schrift wird die uneingeschränkte Erlaubnis zum Aufenthalt und zur Arbeit in der EU ebenso verlangt wie ein unbegrenzt gültiger Reisepass und die uneingeschränkte medizinische Flugtauglichkeit.

Weitere Informationen unter www.ltu.de.
Quelle: ltu.de

Galerie

20200830112929 F830e697 2s
263
29.08.19
20210707140959 07486cfb 2s
4
31.03.16
20180902205512 Fb75543e 2s
950
18.05.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.