neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
In nur zwei Stunden von Hamburg nonstop nach Belgrad - die neue Flugverbindung von JatAirways macht es möglich. Ab dem 23. November heben die Maschinen vom Typ  B737-3 jeden Dienstag, Donnerstag und Sonnabend  von Hamburg in die Hauptstadt Serbiens ab. Hamburg Airport und JatAirways feierten die Aufnahme der Strecke Hamburg-Belgrad heute mit dem Anschneiden einer großen Begrüßungstorte. Zu den Feierlichkeiten begrüßten Stevan Ostojic, Generalkonsul von Serbien,  Ilija Todoric, Stellvertretender Vizepräsident JatAirways, und Dr. Jörgen Kearsley, Bereichsleiter Aviation Marketing am Hamburg Airport über 50 Gäste aus Belgrad und Hamburg.  

In Belgrad starten die Maschinen um 10.55 Uhr und landen in Hamburg um 13.10 Uhr. Hier haben die Passagiere  einen ausgezeichneten Anschluss an den täglichen Direktflug von Emirates nach New York. Von Hamburg zurück nach Belgrad hebt JatAirways um 14.20 Uhr ab und setzt dort um 16.25 Uhr zum Landeanflug an. Wer gerne preis-wert reist, kann sich freuen: Der Hin- und Rückflug auf der Strecke Hamburg-Belgrad ist zum Einführungspreis von 99,- € zuzüglich Steuern und Gebühren zu haben. Die Flüge können im Internet unter http://www.jat.com/, unter der Telefonnummer 040/ 323 416 oder im Reisebüro gebucht werden. 

AEROPUT, der Vorgänger von JatAirways, wurde bereits 1927 gegründet. Heute umfasst die Flotte von JatAirways 17 Passagier- und Frachtflugzeuge und steuert über 60 Ziele auf der ganzen Welt an. Im Jahr 2005 beförderte die Fluggesellschaft rund 1 Million Passagiere.

Quelle: airport.de

Galerie

20181223143202 Cbee5232 2s
703
29.07.18
20190101144834 7bb23867 2s
959
07.09.18
20200830115451 4b82b77e 2s
229
29.08.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.