• Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

  • SIAF 2017

    SIAF 2017

  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

neueste Beiträge

  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

    Unter den Namen Memorial Airshow hindet im Norden der Tschechischen Republik alle 2 Jahre eine kleine Airshow statt. Klein, nicht

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Zum dritten Tag der Bundeswehr wurde 2017 auch in Fassberg geladen. Typisch Lüneburger Heide ist der Fliegerhorst Fassberg an 364

    mehr...
  • Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Zu einem guten Hafengeburtstag gehört Wasser. Und Schiffe. Und Besucher. Und Hubschrauber. Warum Hubschrauber? Aktuell sind Hubschrauber die schnellste Möglichkeit

    mehr...
  • Foto Archiv MiG & Co

    Foto Archiv MiG & Co

    In unserem Foto-Archiv liegen viele Dias, die wir vor Jahren erstellt haben. Diese Bilder wurden bislang noch nicht veröffentlicht. Obwohl

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Wir arbeiten an der Zukunft

    Liebe Fans und Gäste, Im Moment erscheinen neue Inhalte verzögert auf unseren Seiten. Der Grund: wir arbeiten an der technischen Umsetzung einer neuen Galerie. Die neue Galerie wird schneller, einfacher bedienbar, schneller zu finden und deutlich größer werden. Aktuell übernehmen mehr...
  • 1

In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus dem Bundesministerium der Verteidigung, dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, der NAHEMA (NATO Helicopter Management Agency) sowie der Bundeswehr wurden am 13. Dezember 2006 im Eurocopter-Werk Donauwörth die ersten drei taktischen Transporthubschrauber der neuesten Generation, NH90 TTH (Tactical Transport Helicopter) an die Bundeswehr übergeben. Die Bundeswehr ist der Erstkunde für den NH90. Die beiden Maschinen mit den Serialnummern TGEA02 und TGEA03 sind für die fliegerische Ausbildung an der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg vorgesehen, die Serialnummer TGEA05 wird zur Ausbildung von Wartungspersonal genutzt.

Die Qualifizierung des NH90 TTH durch die NAHEMA war am 31. März dieses Jahres erfolgt. Seit 1. Dezember liegt die deutsche Musterzulassung vor. Damit ist der Weg frei für den Beginn der Auslieferungen zunächst an den deutschen Kunden sowie die jeweils nationalen Zertifizierungen der NH90 TTH-Hubschrauber für andere NAHEMA- und Exportkunden.

"Nach einer Phase komplexer Evaluierung und umfangreicher Qualifikationsprozesse sind wir stolz darauf, dass der NH90 nun offiziell in den Ausbildungsbetrieb geht. Bis Ende 2007 planen wir, insgesamt 14 Maschinen nach Bückeburg zu liefen. Wir danken allen unseren Partnern auf Seiten der Bundeswehr, der Behörden, der Güteprüfstelle (GPS), der wehrtechnischen Dienststelle 61, der NAHEMA und der NHIndustries für deren Beitrag zu diesem Erfolg", erklärte Dr. Lutz Bertling, Präsident und CEO von Eurocopter. Weiter sagte er: "Wir wissen, dass die Piloten des Heeres und der Luftwaffe dieses neue System ungeduldig erwarten. Indem wir den NH90 in Dienst bringen, gehen wir einen großen Schritt in Richtung militärischer Interoperabilität und zukünftiger, integrierter Missionen". Für den Brigadegeneral Richard Bolz, General Heeresflieger (zurzeit in den USA), erklärte der anwesende Leiter der Gruppe Weiterentwicklung Heeresflieger Truppe, Oberst i.G. Joachim Plüß: „Der General Heeresflieger und Kommandeur der Heeresfliegerwaffenschule freuen sich an diesem Tag ganz besonders über die Übergabe des ersten NH90 an den Nutzer. So können wir es nun kaum erwarten, zunächst mit der Ausbildung unseres Fluglehrpersonals Anfang des kommenden Jahres zu beginnen, um so die neuen Möglichkeiten dieses technologischen Quantensprungs in der Hubschrauberfliegerei zu erleben und zu entdecken. Noch erahnen wir die Dimensionen der neuen Fähigkeiten, wie sie künftig dem Heer mit diesem Transporthubschrauber zur Verfügung gestellt werden können, nur vage, aber schon bald werden wir sie in der fliegerischen Ausbildung an der Heeresfliegerwaffenschule im Rahmen der Teilstreitkräfte-gemeinsamen Muster-/ Einsatzflugausbildung umsetzen. Wenn auch erst mit der Auslieferung weiterer Luftfahrzeuge die umfassende Ausbildungsfähigkeit des Waffensystems, mit all seinen signifikanten technologischen Neuerungen vom Fly-by-Wire (vollelektronische Flugsteuerung) bis hin zum Fliegen mit Wärmebildgerät, Hinderniswarnsystem und Wetterradar, erreicht werden wird, so sehen wir in der heutigen Übergabe des 1. NH90 den Startschuss in eine neue Ära der Hubschrauberfliegerei. So bietet dieses Waffensystem den Besatzungen und damit jedem Bedarfsträger künftig im gesamten taktisch-operativen Einsatzspektrum, bis hin zu Bedrohungen hoher Intensität, einen imposanten Fähigkeitszuwachs durch den Einsatz von Spitzentechnologie."

„Zuallererst jedoch wird die Ausbildung an der Heeresfliegerwaffenschule durch den Ausbildungsmittelverbund von computerunterstützter Theorieausbildung, intensiver Nutzung von Simulatoren und nun den Einsatz des NH90 als „Paramount training asset", eine völlig neue Qualität erfahren und wir freuen uns, dies aktiv gestalten und mit dem NH90 umsetzen zu können", fuhr er fort.

Das NH90-Programm ist mit bis dato 400 Festbestellungen und mehr als 100 Optionen das größte jemals in Europa aufgelegte Hubschrauberprogramm. Kundenländer sind neben Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Portugal auch Finnland, Norwegen, Schweden, Griechenland, Oman, Australien und Neuseeland. Zusätzlich haben auch Spanien und Belgien den NH90 ausgewählt. Durch seine Mehrrollen-Fähigkeit ist der NH90 in der Lage, eine große Bandbreite von Missionen auszuführen und wurde in seinen jeweiligen Kundenländern sowohl von SAR-Einheiten als auch von den Teilstreitkräften Heer, Luftwaffe und Marine bestellt.

Der NH90 ist der NATO-Standardhubschrauber des 21. Jahrhunderts. Er trägt in großem Maße zur Interoperabilität der europäischen Streitkräfte und verbündeten Nationen in Übersee im Rahmen von NATO- und UN-Einsätzen bei. Zudem leistet er einen Beitrag zu Standardisierung und Rationalisierung von Kosten, Schulungsmaßnahmen und Logistik. Das NH90-Programm steht unter der Leitung der NAHEMA (NATO Helicopter Management Agency), die Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande und Portugal repräsentiert, sowie des Industriekonsortiums NHIndustries, bestehend aus Eurocopter (62,5 %), AgustaWestland (32 %) und Stork Fokker (5,5 %).

Quelle: eads.net

Photo Copyright Eurocopter

Image

Yesterday News

Heute vor 7 Jahren
Heute vor 10 Jahren
Heute vor 31 Jahren
Heute vor 36 Jahren