neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Aufsichtsrat und Gesellschafter geben Planung und bauvorbereitende Maßnahmen frei
In einer kürzlichen Sitzung haben Aufsichtsrat und Gesellschafter der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH den Sachstand zur Realisierung des Projektes Startbahnverlängerung positiv zur Kenntnis genommen und die weiteren Schritte festgelegt. Flughafengeschäftsführer Prof. Gerd Stöwer berichtete den Gremien, dass unmittelbar nach dem positiven Urteil des Oberverwaltungsgerichts NRW im Juli dieses Jahres mit der europaweiten Ausschreibung der Planungsarbeiten für das Großprojekt begonnen wurde. Nachdem der entsprechende Wettbewerb nun abgeschlossen wurde, haben die FMO-Gremien jetzt die Freigabe für die Vergabe der Planungsleistungen erteilt.
Parallel konnte Prof. Stöwer den Gremien berichten, dass der Grunderwerb weitestgehend abgeschlossen wurde. Mit allen Grundstückseigentümern im Erweiterungsgebiet der Baustufe 1 und 2 (3.600 m) wurde eine Einigung erreicht, so dass alle anhängigen Klagen zurückgezogen wurden bzw. innerhalb der nächsten Tage zurückgezogen werden. Der Flughafen ist damit bereits jetzt Eigentümer fast aller Grundstücke im Erweiterungsgebiet.
Neben der Freigabe der Planungen haben die Gremien auch die Freigabe für die bauvorbereitenden Maßnahmen (Abrissarbeiten auf Grundstücken, Denkmaluntersuchungen, Kampfmittelräumdienst etc.) erteilt. Nach Abschluss dieser Arbeiten, Fertigstellung der Planungsarbeiten und einer europaweiten Ausschreibung der Bauarbeiten werden die Hauptbaumaßnahmen im Herbst des Jahres 2007 beginnen. Mit einer Fertigstellung der ersten Baustufe der Startbahnverlängerung (3.000 m) ist nach einer 2-jährigen Bauzeit bis Ende 2009 zu rechnen.
Der Vorsitzende des Aufsichtsrates und der Gesellschafterversammlung, Steinfurts Landrat Thomas Kubendorff, zeigte sich zusammen mit den FMO-Gremien hoch erfreut über den Fortschritt des Projektes. Kubendorff sagte: "Die Gesellschafter des Flughafens werden weiterhin alles tun, um dieses wichtige Projekt der Region konsequent und schnell voranzutreiben." Der FMO nehme, so Kubendorff, eine äußerst wichtige Aufgabe für die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Flughafenregion wahr. Kubendorff sagte weiter: "Im zunehmenden Wettbewerb der europäischen Regionen spielt die Verkehrsinfrastruktur eine herausragende Rolle. Deshalb müssen wir auch zukünftig alle Chancen nutzen und den FMO auch für zukünftige Generationen konsequent weiter entwickeln."

Yesterday News

Heute vor 44 Jahren

Galerie

20180705210432 1b6e7d45 2s
53
28.04.18
20171219160637 931e0ffd 2s
116
29.05.17
20180624201741 9ee1a800 2s
63
24.06.18